Martin Buschmann

Beiträge zum Thema Martin Buschmann

Politik
Kontakte zur "Wiking-Jugend" und "aktiv" in der NPD: Dieses Rundschreiben vom März 1993 lässt darauf schließen, dass Martin Buschmann sich intensiver in der rechtsradikalen Szene engagierte, als er bisher zugegeben hat

Wie tief steckte Martin Buschmann tatsächlich im braunen Sumpf?
"Kontakte zur Wiking-Jugend"

(jd). Mit Martin Buschmanns Auslegung des Begriffs "aktiv" wurde das WOCHENBLATT bereits konfrontiert, als er seinen Anwalt erklären ließ, dass sein "Mandant zu keinem Zeitpunkt für die NPD oder ihre Jugendorganisation aktiv gewesen" sei. Für sein damaliges Funktionärsdasein bei der NPD bietet Buschmann gegenüber dem WOCHENBLATT nun eine Erklärung, die sein Wirken in der Rechtsaußen-Partei relativieren soll: "Ich sah mich mehr als Mitläufer und Lückenfüller, um unbesetzte Posten zu...

  • Neu Wulmstorf
  • 03.02.20
Politik
Um Martin Buschmann könnte es einsam werden im Europaparlament. Der Politiker der Tierschutzpartei ist jetzt fraktionslos

Der Fall Buschmann - Reaktionen und Folgen
"Reaktion meines Anwaltes war unangemessen"

(jd). Er hat gelogen, mit einem Anwalt gedroht und sich schließlich gewunden wie ein Aal, nachdem ihm unter dem Druck der Beweise nichts mehr übrig blieb als zuzugeben, worüber das WOCHENBLATT kurz zuvor berichtet hatte: Der Neu Wulmstorfer Europapolitiker Martin Buschmann (49), der für die Tierschutzpartei im EU-Parlament sitzt, steht nun vor den Trümmern seines Lügengebäudes, das er aufgebaut hat, um seine frühere NPD-Mitgliedschaft zu verschleiern. Seinem drohenden Rauswurf aus der...

  • Neu Wulmstorf
  • 31.01.20
Politik
Nicht "aktiv" für die NPD tätig? Da liest sich dieser Aufruf von Martin Buschmann aus dem Jahr 1994 aber ganz anders
  2 Bilder

Kommentar zu Martin Buschmann und seiner NPD-Vergangenheit
Rührselige Stellungnahme

Jetzt also doch: Martin Buschmann hat zugegeben, der rechtsextremen NPD angehört zu haben. "Ein Wochenblatt berichtete, dass ich vor 25 Jahren Mitglied der NPD war. Diese Aussage ist insofern richtig, wenn auch der Eintritt persönlicher und nicht politischer Natur war", heißt es in einer Stellungnahme Buschmanns auf Facebook. In seiner wortreichen Rechtfertigungsarie gibt Buschmann als Grund für seinen NPD-Beitritt an, "damals in eine Frau verliebt" gewesen zu sein, "die dort Mitglied" war....

  • Neu Wulmstorf
  • 28.01.20
Politik
Der Ausriss aus dem NPD-Parteiblatt "Niedersachsen-Spiegel" belegt: Der jetzige EU-Parlamentarier Martin Buschmann (Foto re.) wurde 1993 zum Kreisvorsitzenden des Kreisverbandes Harburg-Land bei der rechtsextremen Partei gewählt  Foto: jd
  2 Bilder

EU-Parlamentarier Martin Buschmann war NPD-Mitglied
Braune Vergangenheit verschwiegen

(jd). "Widersprecht rechtem Gedankengut konsequent, wo immer es geäußert wird, und toleriert keine Neonazis!" Gepostet wurde dieser Satz auf der Facebook-Seite "MUT gegen rechts", die vom Europaabgeordneten Martin Buschmann betrieben wird. Der aus Neu Wulmstorf stammende Politiker der Tierschutzpartei - die Partei ist auch bekannt unter dem Kürzel MUT (für Mensch, Umwelt, Tierschutz) - wurde bei den Europawahlen 2019 ins EU-Parlament gewählt und gehört dort der Fraktion der Vereinigten...

  • Neu Wulmstorf
  • 26.01.20
Politik
Zynischer Behördentipp, weil Beschäftigungsmaterial fehlt: Die Versuchsaffen sollen mit den Vorhängeschlössern spielen
  3 Bilder

LPT Mienenbüttel
Neue Erkenntnisse im Tierlabor-Skandal

bim. Mienenbüttel. Erschreckende neue Erkenntnisse zieht die "Soko Tierschutz" im Tierlabor-Skandal um das LPT in Mienenbüttel: Nicht nur, dass inzwischen vier Strafanzeigen gegen das Labor wegen Verstößen gegen den Tierschutz gestellt worden sind (vom Landkreis, Tierschutzbund, "Soko" und Laves). Der verdeckte Ermittler der "Soko" hat vermutlich auch einen Betrug aufgedeckt: Denn einer der Versuchsaffen sei plötzlich durch einen anderen ausgetauscht worden und diese Versuchsreihe somit nicht...

  • Buchholz
  • 18.10.19
Politik
Martin Buschmann setzt sich für Umwelt-, Natur- und Tierschutz ein  Foto: jd

Neu Wulmstorfer wird wahrscheinlich als einziger Politiker aus der Region ins Europaparlament gewählt
Auf dem Weg nach Brüssel

jd. Neu Wulmstorf. Er wird wohl künftig "unser Mann in Brüssel" sein: Es ist so gut wie sicher, dass Martin Buschmann aus Neu Wulmstorf dem nächsten EU-Parlament angehört. Der deutschlandweite Spitzenkandidat der Tierschutzpartei ist wahrscheinlich der einzige der sechs Bewerber aus den Landkreisen Harburg und Stade bei der Europawahl am 26. Mai, der eine realistische Chance auf ein Mandat hat. Seine Partei, die schon jetzt mit einem Sitz im EU-Parlament vertreten ist, liegt bei den Umfragen...

  • Neu Wulmstorf
  • 17.05.19
Politik
Die Abschaffung der Massentierhaltung ist eines der Hauptziel der Tierschutzpartei: Martin Buschmann mit einem Wahlplakat   Foto: jd

Die größte der kleinen Parteien: Tierschutzpartei hofft auf Stimmenzuwachs

(jd). "Ich würde Ihre Partei ja wählen, aber sie ist doch chancenlos" - Martin Buschmann kennt diesen Satz aus vielen Gesprächen. Der Neu Wulmstorfer ist in ehrenamtlicher Funktion stellvertretender Generalsekretär der "Partei Mensch, Umwelt, Tierschutz", die vielen wohl eher unter der Kurzform "Tierschutzpartei" bekannt sein dürfte. Mit der Frage nach der Chance, die bei Bundes- und Landtagswahlen geltende Fünf-Prozent-Hürde zu überspringen, wird das Dilemma deutlich, in der die...

  • Neu Wulmstorf
  • 13.10.17
Panorama
Das LPT mit seinen Hundezwingern ist hermetisch abgeriegelt

Tierversuchsanstalt mauert weiter

bc. Neu Wulmstorf-Mienenbüttel. Es scheint Firmenphilosophie des Laboratoriums für Pharmakologie und Toxikologie (LPT) zu sein, auf Presseanfragen nicht zu reagieren. Die Tierversuchsanstalt mit ihrer Außenstelle in Neu Wulmstorf-Mienenbüttel ignoriert aber nicht nur die Medien, auch die Gemeinde wird offenbar nach wie vor links liegengelassen. „Wir haben noch immer keine Antwort des LPT auf unser Schreiben erhalten“, sagt Bürgermeister Wolf Rosenzweig. Die Gemeinde habe eine Frist bis zum 18....

  • Neu Wulmstorf
  • 08.11.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.