Alles zum Thema Unterbringung von Flüchtlingen

Beiträge zum Thema Unterbringung von Flüchtlingen

Service

Landrat Rainer Rempe im Interview bei Radio ZuSa

ce. Landkreis. Ein Interview mit Landrat Rainer Rempe, das Radio ZuSa (UKW 95,5 Mhz) im Rahmen der Reihe "Talk regional" führte, wird am Sonntag, 27. Dezember, von 14 bis 15 Uhr ausgestrahlt. Die Wiederholung ist am Sonntag, 3. Januar, von 11 bis 12 Uhr zu hören. Im Gespräch mit Moderator Claus Lühr aus Pattensen geht Rainer Rempe unter anderem auf die Unterbringung von Asylbewerbern in den Kommunen, die angespannte Haushaltslage des Landkreises sowie auf dessen Wirtschafts- und...

  • Winsen
  • 21.12.15
Panorama
Die Kapazität in der Halle an der Berufsschule soll mittels Etagenbett erweitert werden

Am Montag kommen die nächsten 150 Flüchtlinge

(bc). Im Rahmen einer neuerlichen Amtshilfe muss der Landkreis Stade am Montag, 2. November, weitere 150 Flüchtlinge aufnehmen. Die Menschen werden vermutlich auf die Notunterkünfte in den zwei Sporthallen der Berufsschule an der Glückstädter Straße und der Turnhalle der Friedrich-Fröbel-Schule aufgeteilt. An der BBS III hat der Landkreis bislang 450 Plätze geschaffen, an der Fröbel-Schule sind es 150 (das WOCHENBLATT berichtete). Die Kreisverwaltung ist vom Land dazu angehalten, insgesamt...

  • Stade
  • 30.10.15
Politik

Asylbewerber: Stade baut in Ottenbeck, Hagen und an der B73

Verwaltung setzt weiter auf dezentrale Unterbringung tp. Stade. Die Stadt Stade setzt nach wie vor auf die dezentrale Unterbringung von Asylbewerbern, von denen derzeit 400 in Stade leben. Angesichts der bis Januar 2016 erwarteten rund 300 zusätzlichen Flüchtlinge wird entsprechender Wohnraum knapp. Laut Erstem Stadtrat Dirk Kraska gibt es in den Wohnungen, die die Stadt für diese Zwecke vorsorglich angemietet hat, nur noch Platz weitere 113 Asylsuchende. Daher bittet die Stadt potenzielle...

  • Stade
  • 23.09.15
Politik
Am Mittwoch kommt ein Bus aus Braunschweig mit 40 Flüchtlingen am Kreishaus in Stade an
2 Bilder

Ein Bus voller Flüchtlinge vor dem Stader Kreishaus

Das Land verteilt überraschend 3.000 Flüchtlinge auf die Landkreise tk. Landkreis. Das Land Niedersachsen hat angekündigt, dass 3.000 Flüchtlinge zusätzlich auf die Landkreise verteilt werden, weil die Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes aus allen Nähten platzen. "Wir haben den Anruf bekommen, dass am kommenden Mittwoch eins Bus aus Braunschweig vor dem Kreishaus ankommt", sagt Landkreisdezernentin Nicole Streitz. Binnen weniger Tage hat der Kraftakt in Zusammenarbeit mit den Städten...

  • Buxtehude
  • 07.08.15
Panorama
Beim Infoabend (v. li.): Reiner Kaminski und Wolfgang Krause referierten vor Zuhörern aus Eyendorf und Umgebung

"Gemeinsam um Flüchtlinge kümmern!": Infoabende zu neuen Asylbewerber-Unterkünften in Samtgemeinde Salzhausen starteten in Eyendorf

ce. Eyendorf. "Wir sind ein Dorf mit 1.200 Einwohnern. Gemeinsam sollten wir in der Lage sein, uns gut um Asylbewerber hier im Ort zu kümmern." Das betonte eine Zuschauerin jetzt in Eyendorf beim ersten Infoabend zu den neuen Flüchtlingsunterkünften in der Samtgemeinde Salzhausen. Die Aussage der Frau spiegelte gleichzeitig die grundsätzlich positive Einstellung der zahlreich erschienenen Eyendorfer zu den erwarteten Neubürgern wider. Zur Infoveranstaltung eingeladen hatten die Samtgemeinde,...

  • Salzhausen
  • 20.02.15
Panorama
Reges Interesse: Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Krause bei seinem Vortrag im Eyendorfer Haus Sander

Wohncontainer für rund 120 neue Flüchtlinge werden in Samtgemeinde Salzhausen aufgestellt - Infoabende in Eyendorf, Gödenstorf und Wulfsen

ce. Eyendorf. Für die Aufnahme von bis zu 32 Flüchtlingen überlässt die Gemeinde Eyendorf dem Landkreis Harburg ein Grundstück in der Nähe des Feuerwehrgerätehauses in der Straße "Am Borgfeld", wo Wohncontainer für die Asylbewerber errichtet werden sollen. Das beschloss der Gemeinderat jetzt einstimmig im Haus Sander. Zuvor hatte Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Krause im Beisein zahlreicher Zuhörer die Flüchtlingsunterbringung erörtert. Derzeit würden den Landkreisen von der...

  • Salzhausen
  • 03.02.15
Politik
Susanne Brahmst, Sozialdezernentin beim Landkreis Stade

Teure Buxtehuder Flüchtlingsunterkunft: "Das Wohl der Menschen an erster Stelle"

tk Stade/Buxtehude. "An erster Stelle steht das Wohl der Menschen", sagt Susanne Brahmst, Sozialdezernentin des Landkreises Stade. Daher werde der Kreis die neun Euro Kaltmiete für die Unterkunft von Flüchtlingen akzeptieren. Das sei immer noch günstiger als die Unterbringung in einem Hotel. Kreis wie Gemeinden stehen unter Druck: "Wir brauchen schnell Lösungen, denn der Zustrom von Menschen wird zunehmen", so Brahmst. Die Sozialdezernentin macht aber auch deutlich, dass es keine nach oben...

  • Buxtehude
  • 19.09.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.