Alles zum Thema Tötensen

Beiträge zum Thema Tötensen

Wirtschaft
Carola und Alex Heinze in der Werkstatt

Ein Fachmann für Motorräder und motorisierte Zweiräder
Alex Heinze feiert 20-jähriges Betriebsbestehen

In diesem Jahr besteht der Reparaturservice Motorradhandwerk von Zweiradmeister Alexander Heinze in Rosengarten-Tötensen (Westerhofer Straße 3) seit 20 Jahren. 1999 wurde der Betrieb als Mobiler Motorrad Service gegründet. Seit 2007 hat die Firma ihren festen Standort in Tötensen. Inhaber Alex Heinze, der schon in der Jugend an Mopeds geschraubt hat, hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Seine Fachkompetenz, sein Engagement und seine Freundlichkeit trugen zum Erfolg bei. Der...

  • 18.06.19
Panorama
Hassan M. hatte einen Job und lag niemandem auf der Tasche - jetzt soll er abgeschoben werden

Wenn der Mensch nicht mehr zählt

Erst ist der Job weg, dann die Selbstständigkeit: Flüchtling im Teufelskreis as. Tötensen. Wenn man sich nur bemüht, fleißig ist, höflich und pünktlich, dann kann man es schaffen in Deutschland. Daran hat der 25-jährige Hassan M. (Name von der Redaktion geändert) lange Zeit geglaubt. Jetzt gleicht sein Leben einem Scherbenhaufen. Hassan M. ist einer von vielen Flüchtlingen im Landkreis. Noch vor wenigen Monaten sah es so aus, als ob Hassan M. das Paradebeispiel für eine gelungene...

  • Rosengarten
  • 19.03.19
Panorama
Aus dem Freiwilligendienst wurde ein nachhaltiges Projekt: Esther Prohl vermittelt Patenschaften 
für Kinder in Tansania Fotos: Esther Prohl
3 Bilder

Den Ärmsten eine Chance geben

Esther Prohl (20) hat ein Patenschaftsprojekt für Kinder in Tansania aufgebaut as. Tötensen. Esther Prohl aus Tötensen wollte nach dem Schulabschluss nicht nur reisen, sondern etwas Sinnvolles tun. Jetzt vermittelt die Abiturientin Patenschaften für Kinder in Arusha, einer Stadt im Nordosten Tansanias. Trotz gründlicher Vorbereitung waren die ersten Wochen in Afrika ein Schock. "Das Leben in Arusha ist extrem anders, darauf kann man sich nicht vorbereiten", sagt Esther Prohl, die dort mit...

  • Rosengarten
  • 17.08.18
Panorama
Das sieht man nicht alle Tage: Bei Abbrucharbeiten in Tötensen wurden am Sonntag Straßen und Ampelanlagen mit einer riesigen Spezialmatte vor herunterfallenden Gesteinsbrocken geschützt
2 Bilder

"Vorhang" mit XXL-Maßen

as. Tötensen. Dieser Anblick ist nicht alltäglich: Die Abbrucharbeiten an der Hamburger Straße in Tötensen fanden am Sonntag unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen statt. Damit beim Abriss des dicht an der Kreuzung Westerhofer Straße/Hamburger Straße gebauten Hauses keine Gesteinsbrocken auf die Straße fliegen oder die Ampelanlage schädigen, wurde zusätzlich zur Absperrung eine riesige Abbruchmatte aufgehängt. Ein 150 Tonnen schwerer Telekran hielt die Matte während der Abbrucharbeiten in...

  • Rosengarten
  • 23.01.18
Panorama
Hoffen auf viel warme Winterkleidung für die Flüchtlinge (v. li.): Margarethe Bellmann, 
Maria de Fatima Koschmall und Martin Koschmall von der Flüchtlingshilfe Tötensen
2 Bilder

Kleiderkammer in Tötensen benötigt Winterkleidung und -schuhe für die Flüchtlinge

as. Tötensen. Bei klirrender Kälte dick eingepackt in Winterjacke, Schal, Mütze und Handschuhe spazieren zu gehen gehört zu den schönen Seiten des Winters. Ohne warme Kleidung ist der Aufenthalt im Freien weniger vergnüglich. Die im Haus „Zur Waldtreppe 1“ untergebrachte Kleiderkammer unterstützt die in Tötensen untergebrachten Flüchtlinge. Wer Kleidung benötigt, kann hier an jedem ersten und dritten Dienstag im Monat, jeweils von 16 bis 18 Uhr, nach passenden Anziehsachen stöbern. Doch es...

  • Buchholz
  • 06.12.16
Panorama
Reicht das für das goldene Sportabzeichen? 
Julian Leroux sprang 4,50 Meter
2 Bilder

Sprint und Sprung: 80 Kinder machen ihr Sportabzeichen beim Sportfest Rosengarten

as. Tötensen. Rund 80 Kinder legten beim Sportfest Rosengarten auf dem Sportplatz Tötensen die Prüfungen für das Sportabzeichen ab. Bei strahlendem Sonnenschein liefen, sprinteten, sprangen, warfen und schwammen die Kinder und Jugendlichen im Alter von sieben bis 17 Jahren, dabei wurden sie angefeuert von ihren Familien. So wie Julian Leroux (Foto), der im Weitsprung 4,50 Meter zurücklegte. Bis er das Abzeichen erhält und erfährt, ob es für Gold, Silber, oder Bronze gereicht hat, muss er sich...

  • Buchholz
  • 27.09.16
Blaulicht

Einbrecher in die Flucht geschlagen

mum. Rosengarten. Am Freitag (gegen 10.30 Uhr) überraschten im Stieglitzweg in Klecken die Bewohner eines Einfamilienhauses Einbrecher, die über die Terrassentür ins Haus eingedrungen waren. Die Täter konnten unerkannt, aber zumindest ohne Diebesgut flüchten. Am Samstag (zwischen 9.20 und 9.55 Uhr) brachen Täter über ein Kellerfenster in ein Wohnhaus in der Hamburger Straße in Tötensen ein. In dem Haus versuchten sie, einen Tresor aufzuflexen. Auch dort entkamen die Täter ohne...

  • Jesteburg
  • 04.09.16
Panorama
Laurens traf in Hanstedt Dieter Bohlen

Dieter Bohlen mag Hanstedt

mum. Hanstedt. Wenn das kein Ritterschlag für die Mitglieder des Faslamsclubs aus Hanstedt ist: Musik-Legende Dieter Bohlen schaute während des Familien-Nachmittags am Sonntag auf dem Festgelände vorbei. Dabei zeigte sich Bohlen volksnah, erfüllte bereitwillig Autogramm- und Fotowünsche. So entstand auch dieses Bild. Franca Schröder war mit ihrem Sohn Laurens (8) aus Berlin nach Hanstedt gekommen, um dort Verwandte zu besuchen. Da durfte ein Besuch des beliebten Pfingstmarkt-Spektakels...

  • Jesteburg
  • 24.05.16
Panorama
Ein defektes Stromkabel (hier Archivbild) verursachte den Stomausfall

Stromausfälle in Nenndorf und Hittfeld- defektes Kabel war Schuld

mi. Rosengarten/Seevetal. Zu mehreren kurzen Stromausfällen ist es am vergangenen Wochenende in der Region gekommen. In Nenndorf, Tötensen und auch in Hittfeld flackerten Lampen, oder die Lichter gingen ganz aus. Teilweise waren die Bürger in Nenndorf rund 40 Minuten ohne elektrische Energie. Der Grund für die Stromausfälle ist offenbar ein defektes Stromleitungskabel des Energieversorgers EWE, das bei Bauarbeiten in Nenndorf beschädigt worden ist. Dieser Fehler strahlte dann in das gesamte...

  • Rosengarten
  • 08.03.16
Service

A261 in Fahrtrichtung Norden wieder frei

(mum). Das sind gute Nachrichten für alle Pendler! Die Vollsperrung der Autobahn 261 in Fahrtrichtung Norden ist bereits seit Freitag nach monatelangen Fahrbahn- und Brückensanierungen wieder aufgehoben worden - drei Wochen früher als geplant. Ab sofort können wieder alle Anschlussstellen genutzt werden: Buchholzer Dreieck, Tötensen und Marmstorf/Lürade. Lediglich die Auffahrt der Anschlussstelle Marmstorf/Lürade in Fahrtrichtung Süden muss für die Arbeiten am Regenrückhaltebecken wie geplant...

  • Buchholz
  • 16.11.15
Panorama
„Das Haus“ ist schon jetzt ein Treffpunkt für Flüchtlinge und Bürger aus Tötensen. Bis es voll nutzbar ist, gibt es aber noch viel zu tun
3 Bilder

"Das Haus" in Tötensen wird Treffpunkt für Flüchtinge

mi. Tötensen. „Wer hätte gedacht, dass sich dieses Haus nochmal als so nützlich erweisen könnte“, so Tötensens Ortsbürgermeisterin Regina Lutz (SPD). Sie steht im Eingang eines Einfamilienhauses an der Waldtreppe in Tötensen. In Inneren herrscht Trubel. In der Immobilie treffen sich seit Kurzem Bürger aus Tötensen und Flüchtlinge zum gemeinsamen Austausch. Außerdem finden hier Sprachkurse statt und es wurde eine Kleiderkammer eingerichtet. Jetzt wollen die Aktiven der Flüchtlingshilfe die...

  • Rosengarten
  • 04.08.15
Politik

Flüchtlingshilfe Tötensen ruft zum Spenden auf

mi. Rosengarten. Im Apartmenthaus in Tötensen (Hamburger Str.) sind mittlerweile die ersten Flüchtlinge eingezogen. Um ihnen zu helfen, haben sich engagierte Bürger aus Ort und Umgebung zur „Flüchtlingshilfe Tötensen“ zusammengeschlossen. Die Helfer bauen derzeit eine Kleiderkammer und ein Lager für Fahrräder und Möbel auf. „Dafür benötigen wir dringend Spenden“, sagt Tötensens Ortsbürgermeisterin Regina Lutz (SPD). • Benötigt werden demnach: Regale, Schränke und Kleiderständer, Tische und...

  • Rosengarten
  • 23.06.15
Politik
Die Unterstützergruppe für die Tötensener Flüchtlinge sucht dringend Räume für ein Welcome-Cafe. Eignet sich die Immobilie an der  Straße „Zur Waldtreppe“?
2 Bilder

Für die Flüchtlinge in Tötensen fehlt noch ein Gemeinschaftsraum / Unterkunft soll Mitte Juni bezogen werden

mi. Tötensen. Rund 40 Bürger aus Tötensen und Umgebung trafen sich jetzt mit Tötensens Ortsbürgermeisterin Regina Lutz, Bürgermeister Dirk Seidler und Landkreis- Sprecher Johannes Freudewald, um die neu eingerichtete Asylbewerberunterkunft in Tötensen zu besichtigen. Die ersten Asylbewerber werden hier laut Landkreis Harburg Mitte des laufenden Monats erwartet. „Bei der Besichtigung geht es nicht darum, in den Zimmern der zukünftigen Bewohner herum zu schnüffeln, sondern mit Vorurteilen...

  • Rosengarten
  • 10.06.15
Politik
Für die Anforderungen einer heutigen Ortsfeuerwehr viel zu klein: Das Feuerwehrgerätehaus in Tötensen

Feuerwehrgerätehaus Tötensen - noch kein Standort gefunden

mi. Rosengarten. Es sieht fast so aus, als ob das derzeit diskutierte neue Rathaus eher fertig sein wird, als dass irgendwo in Tötensen ein neues Feuerwehrgerätehaus entsteht. Diesen Eindruck vermittelte jetzt die Sitzung des Feuerschutz-ausschusses der Gemeinde Rosengarten. In der kam außer eines neuen Prüfauftrags an die Verwaltung nichts heraus - einen definitiven Standort gibt es immer noch nicht. „Entschieden wird wohl auch diesmal nichts“, sagte ein Ratsherr vor der Sitzung. Er sollte...

  • Rosengarten
  • 03.06.15
Politik
Hier sollen die Flüchtlinge wohnen

Planungstreffen für Flüchtlingsarbeit in Tötensen

mi. Rosengarten. Bürger, die sich ehrenamtlich bei der Flüchtlingsarbeit in Tötensen engagieren wollen, lädt die Gemeinde Rosengarten zu einem Planungstreffen am Donnerstag, 23. April, um 19.30 Uhr in „Kösters Gasthaus“ (Schützengrund 2) in Tötensen ein. Hintergrund: In Tötensen werden in ein Apartmenthaus an der Hamburger Straße 13 Mitte Mai rund 50 Flüchtling einziehen. Auf einem Informationstreffen im vergangenen März hatten zahlreiche Bürger Interesse bekundet, sich ehrenamtlich bei der...

  • Rosengarten
  • 15.04.15
Politik
Reiner Kaminski (r) und Dirk Seidler standen Rede und Antwort
2 Bilder

Große Hilfsbereitschaft - wenig Vorurteile

b>mi. Rosengarten. Im Rosengarten-Ort Tötensen bringt der Landkreis voraussichtlich ab Mitte April rund 50 Asylbewerber in einem Apartmenthaus an der Hamburger Straße unter. Dagegen hatte es Widerstände gegeben (das WOCHENBLATT berichtete). Jetzt informierten Reiner Kaminski, Sozialdezernent beim Landkreis, und Rosengartens Bürgermeister Dirk Seidler die Bevölkerung bei einer Veranstaltung im bis auf den letzten Platz gefüllten Gasthaus Kösters über die zukünftige Flüchtlingsunterkunft. Die...

  • Rosengarten
  • 07.03.15
Politik
Das Apartmenthaus: Im Gebäudeflügel ganz links praktiziert der Zahnarzt, rechts sollen die Flüchtlinge wohnen

Asyl im Apartmenthaus

mi. Tötensen. Im sogenannten Apartmenthaus in Tötensen (Hamburger Straße) werden wohl Asylbewerber untergebracht. Die Immobilie war dem Landkreis vom Unternehmer Steffen Lücking zur Miete als Flüchtlingsunterkunft angeboten worden. (Das WOCHENBLATT berichtete). Jetzt bestätigte Kreissprecher Johannes Freudewald dem WOCHENBLATT, dass eine Nutzung als Flüchtlingsunterkunft so gut wie sicher sei. Für den Landkreis und auch die Gemeinde Rosengarten ist das Apartmenthaus fast wie ein Sechser im...

  • Rosengarten
  • 17.02.15
Politik

Sportplatz Dunkenkuhle ist Thema im Ortsrat

mi. Tötensen/Westerhof. mi. Tötensen/Weserhof. Um den Abschlussbericht der Firma Umweltanalytik RUK GmbH zur erfolgreichen Dekontamination des auf einer Giftmülldeponie erbauten Sportplatz „Dunkenkuhle“ in Töstensen geht es u.a. auf der Sitzung des Ortsrates Tötensen/Weserhof am heutigen Mittwoch, 13. November, um 19.30 Uhr im „Gasthaus Köster“ in Westerhof. Außerdem auf der Tagesortung: Die Wahl des neuen Ortsbürgermeisters, das immer höher werdende Verkehrsaufkommen in der Ortschaft Tötensen...

  • Rosengarten
  • 12.11.13
Wirtschaft
Das Team freut sich auf die Neueröffnung (v. li.): Anastasia Wächter-Doroschok, Stefanie Lehmann und Vera Schmidt. Es fehlt Brigitte Bleicher
2 Bilder

Stefanie Lehmann eröffnet in Tötensen Salon "Abschnitt 3 - Der Friseur"

(ah). Wer seine Haare in einem etwas anderen Friseurstudio stylen lassen möchte, dem steht seit 3. September „Abschnitt 3 - Der Friseur“ in Rosengarten-Tötensen zur Verfügung. Stefanie Lehmann eröffnet den Salon nach einer kreativen Pause. Zuvor hatte sie ihren Salon in Vahrendorf. „In meinem Salon soll sich die ganze Familie wohlfühlen“, sagt Stefanie Lehmann, die mit drei Mitarbeiterinnen für das individuelle Haarstyling von Damen, Herren und Kindern sorgt. Zum Team gehören Brigitte...

  • Rosengarten
  • 03.09.13
Wirtschaft
Gratulierten Stephan Kröhnke (Mitte) zum Jubiläum: Erwin Egler (li.) und Karsten Egler

Jubiläum im Autohaus Egler

Ein tolles Jubiläum gibt es im Autohaus Egler in Tötensen (Hamburger Str. 9) zu feiern: Kfz-Mechaniker Stephan Kröhnke ist seit 25 Jahren im Betrieb tätig. Inhaber Karsten Egler und sein Vater Erwin, der Stephan Kröhnke damals als Lehrling betreute, gratulierten und überreichten einen Geschenkkorb. Der Jubiliar ist bei seinen Kunden aufgrund seiner Kompetenz und seiner ruhigen Art als Serviceberater sehr beliebt. Stephan Kröhnke hat sich regelmäßig weitergebildet (u.a. Ford Master Technician)...

  • Rosengarten
  • 03.09.13
Service
Judith Knapp neben der Skulptur eines afrikanischen Bildhauers

Kunst aus Simbabwe in Rosengarten

mi. Rosengarten. Eine große Ausstellung zeitgenössischer afrikanischer Bildhauerkunst gibt an drei Wochenenden im August (10./11., 17./18. und 24.,/25. August jeweils von 10 bis 18 Uhr in Rosengarten (Metzendorfer Weg 16) zu sehen. Die langjährig in Simbabwe tätige Galeristin Judith Knapp zeigt zahlreiche eindrucksvolle Werke ausgewählter Künstler aus dem afrikanischen Land. In einem liebevoll angelegten Garten werden mehr als 100 Naturstein-Skulpturen von etwa 20 zum Teil weltbekannten...

  • Rosengarten
  • 07.08.13
Politik
Werner Stemann war von 1996 bis 2011 Ortsbürgermeister in Tötensen

Weg nach Ex-Bürgermeister benannt

mi. Tötensen. Der Weg von der „Westerhofer Straße“ in Tötensen zum Schützenhaus heißt ab sofort „Werner-Stemmann-Weg“. Das hat der Ortsrat Tötensen beschlossen. Benannt ist der Weg nach dem verstorbenen, langjährigen Ortsbürgermeister, Werner Stemmann. Der stellvertretende Bürgermeister und Ortsbürgermeister von Tötensen-Westerhof verstarb im September 2011 nach langer, schwerer Krankheit im 63. Lebensjahr. Werner Stemmann trat Anfang der 80er Jahre der SPD bei, engagierte sich seit 1986...

  • Rosengarten
  • 04.06.13
Panorama
Auf dem Feld stapeln sich die Stämme aus dem Wald bei Tötensen
2 Bilder

"Hier geht es doch nur ums Geld"

Anwohner in Tötensen ärgern sich über Abholzungen am Woxdorfer Weg / Forst: "Normale Waldwirtschaft" mi. Tötensen. Die Tötensener sorgen sich um ein Waldstück am Woxdorfer Weg, am östlichen Ortsrand. Der Grund sind Abholzungen, die dort durch die Forstbetriebsgemeinschaft Jesteburg im Auftrag des Waldeigentümers durchgeführt werden. Das Ergebnis der Holzarbeiten ist deutlich zu erkennen: Auf einem angrenzenden Feld stapeln sich die Stämme verschiedener Baumarten darunter Buchen und Eichen, ...

  • Rosengarten
  • 27.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.