Wetternstraße

Beiträge zum Thema Wetternstraße

Politik
Die Wetternstraße muss saniert werden  Foto: jd

Der Bürgerwille und das Wetternviertel - Stader Politiker wollen Meinung der Anlieger hören

jd. Stade. Um eine Grundsatzfrage der politischen Willensbildung ging es kürzlich im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt. Hermann Sander von der Wählergemeinschaft (WG) warf den Ausschussmitgliedern indirekt vor, keinen eigenen Standpunkt zu vertreten. Hintergrund ist die vorgesehene Sanierung des Marschdamms und der Wetternstraße. Die Ausschussmehrheit war der Ansicht, eine Entscheidung über eine von drei möglichen Ausbauvarianten der Wetternstraße nicht über die Köpfe der Anwohner...

  • Stade
  • 27.02.19
Politik
Die marode Fahrbahn in der Wetternstraße ist sanierungsbedürftig  Fotos: jd
2 Bilder

Stader Wetternviertel: Wohnquartier mit ganz eigenem Charakter

Stadtviertel soll gegen Wildwuchs bei der Bebauung geschützt werden / Straße wird saniert jd. Stade. Eine schöne Wohngegend mit schlechten Straßen - so lässt sich das Stader Wetternviertel kurz und knapp beschreiben. Mit dem Wohnquartier rund um die Wetternstraße befasste sich jetzt die Politik: Die Stadt will den besonderen Charakter dieses Viertels mit seinen überwiegend im gleichen Baustil errichteten Einfamilienhäusern aus den dreißiger Jahren und der Nachkriegszeit erhalten. Da es für...

  • Stade
  • 09.01.19
Politik

Stade: 4,8 Millionen Euro für den Straßenbau

bc. Stade. Gute 4,8 Millionen Euro will die Hansestadt Stade im kommenden Jahr in die Hand nehmen, um sie in den Ausbau des Straßennetzes zu investieren. Das größte Projekt mit zwei Millionen Euro ist die Schölischer Straße. Das ergibt sich aus dem Haushaltsplan für 2016, in dem alle beabsichtigten Investitionsmaßnahmen fein säuberlich eingetragen sind. In Schölisch ist geplant, die fast zwei Kilometer lange Fahrbahn auf eine Breite von 6,50 Meter zu verengen, einen Kreisel sowie einen...

  • Stade
  • 24.11.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.