Lkw rutscht in Stelle vom Deich

In Stelle rutschte ein Müllwagen den Deich herunter
3Bilder
  • In Stelle rutschte ein Müllwagen den Deich herunter
  • Foto: Matthias Köhlbrandt
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

Wintereinbruch sorgte für Feuerwehr- und Polizei-Einsätze

(thl/bim). Der kurzzeitige Wintereinbruch am Donnerstag sorgte nicht nur für Freude, sondern bescherte den Einsatzkräften von Feuerwehr und Polizei auch viel Arbeit. Vielerorts mussten Lkw und Busse an Gefällestrecken anhalten, bis Streufahrzeuge die Gefahrenstellen erreichten. Besonders an den Autobahnanschlussstellen sorgten stehengebliebene Lkw für Probleme. Die Feuerwehren mussten außerdem zu Schneebrucheinsätzen ausrücken, weil der nasse Schnee für manche Bäume zu schwer war, sodass diese umkippten oder Äste abbrachen. Und es ereigneten sich mehrere Unfälle, bei denen glücklicherweise niemand schwer verletzt wurde. In der Vielzahl blieb es bei Blechschäden.
Ein spektakulärer Verkehrsunfall ereignete sich in der Straße Achterdeich in Stelle. Dort war gegen 11.45 Uhr ein mit drei Personen besetzter Müllentsorgungs-Lkw von der spiegelglatten Straße abgekommen, einen kleinen Deich heruntergestürzt und schließlich auf der Seite unterhalb des Deiches liegengeblieben. Alle drei Insassen konnten sich unverletzt aus dem Müllwagen befreien. Da aus dem Fahrzeugtank Dieselkraftstoff auslief, wurde zusätzlich die Feuerwehr Maschen mit Spezialfahrzeugen zur Bekämpfung von Umweltschäden nachalarmiert. Die Bergung des verunfallten Müllwagens wurde mit Hilfe von Kranfahrzeugen vorgenommen. An dem Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.
• In Buchholz-Holm rutschte gegen 10.15 Uhr ein mit Schrott beladener Lkw auf der K28 in einen Graben. Die Zugmaschine prallte gegen einen Straßenbaum und kippte in der Folge so weit zur Seite, dass Teile der Ladung aus dem Container herausfielen. Der 43-jährige Fahrer blieb unverletzt.
• Auf der Benzstraße in Winsen stießen gegen 11.10 Uhr zwei Pkw zusammen, nachdem eine 19-jährige Frau beim Einbiegen in die Straße mit ihrem Fiat Ducato auf der winterglatten Fahrbahn in die Gegenfahrspur geriet und dort mit dem Opel Meriva einer 50-Jährigen zusammenprallte. Die 50-Jährige wurde dadurch leicht verletzt.
• In Winsen-Sangenstedt kam es zu einem Unfall, für den die Polizei dringend Zeugen sucht: Gegen 12.15 Uhr überholte ein Unbekannter mit seinem dunklen Pkw trotz winterglatter Fahrbahn und Überholverbots den Ford Ka einer 46-jährigen Frau, die auf der K87, von Borstel kommend, in Richtung Rottorf unterwegs war. Die 46-Jährige verriss vor Schreck das Lenkrad und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier prallte der Pkw gegen einen Straßenbaum und überschlug sich. Die Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt unbeirrt in Richtung Rottorf fort, anstatt anzuhalten und der Frau zu helfen. Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben oder Angaben zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich unter Tel. 04171-7960 bei der Polizei in Winsen zu melden.
• Auf der A39 in Höhe Radbruch kam ein unbekannter Fahrzeugführer gegen 12.20 Uhr mit seinem Pkw auf der Fahrbahn in Richtung Hamburg ins Schleudern. Der Wagen prallte in die Mittelleitplanke und wurde dabei nach Zeugenaussagen erheblich
beschädigt. Der Fahrer setzte seine Fahrt allerdings mit dem beschädigten Fahrzeug fort und flüchtete. Auch für diesen Unfall sucht die Polizei Zeugen unter Tel. 04171-796200.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Panorama

Ab Montag gelten strenge Kontaktbeschränkungen
Corona: Leben wird weitgehend heruntergefahren

(os). Nach dem starken Anstieg der Infektionszahlen in den vergangenen Tagen hatte sich dieser Schritt angekündigt: Das öffentliche Leben in Deutschland wird zum zweiten Mal nach März weitgehend heruntergefahren. Die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer einigten sich auf strikte Maßnahmen, um der zweiten Corona-Welle zu begegnen. Sie umfassen vor allem strenge Kontaktbeschränkungen und das Aussetzen der allermeisten Kultur- und Freizeitaktivitäten. Anders als im März...

Panorama

Bewohner in Apensen positiv getestet
Corona-Fall in Flüchtlingsunterkunft

sla. Apensen. In einer Flüchtlingsunterkunft in Apensen ist ein Flüchtling nachweislich an Corona erkrankt. Die anderen fünf Bewohner der Unterkunft, die alle in Einzelzimmern wohnen, befinden sich in Quarantäne und wurde bereits getestet. Das Testergebnis steht aktuell noch aus, sagt Tanja von der Bey, Mitarbeiterin der Gemeinde Apensen. Die Bewohner würden sich an alle Abstands- und Hygieneregeln halten und wären zudem mit Desinfektionsmitteln hinreichend ausgestattet.

Service

So viel wie nie: 90 aktive Corona-Fälle am Freitag, 30. Oktober
Aktuelle Corona-Zahlen im Landkreis Stade: Höchstwert vom März wird übertroffen

jd. Stade. Der Landkreis Stade hat bei den aktiven Corona-Fällen den höchsten Wert seit Beginn der Pandemie erreicht: Das Stader Gesundheitsamt meldet am Freitag, 30. Oktober, 90 aktuell mit dem Coronavirus infizierte Personen. Innerhalb nur eines Tages sind 27 neue Fälle hinzugekommen. Das bedeutet einen Anstieg um 43 Prozent. Der bisherige Höchstwert von 76 aktuellen Corona-Fällen vom 28. März ist damit deutlich übertroffen.  Sieben-Tage-Inzidenz klettert nach oben / Corona-Ampel steht...

Politik

Kommentar zum neuen Shutdown
Eigenverantwortung hat nicht funktioniert

Jetzt haben wir den nächsten Shutdown. "Wir befinden uns zu Beginn der kalten Jahreszeit in einer dramatischen Lage. Die betrifft uns alle. Ausnahmslos", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrer Regierungserklärung am Donnerstagmorgen. Wer dem vehement widerspricht, verteidigt weder individuelle Grundrechte noch die parlamentarische Demokratie.  Richtig ist, dass manche Einschränkungen für sich und isoliert betrachtet zu streng erscheinen. Auf das Gesamtpaket kommt es nämlich an....

Panorama

Wegen des zweiten Shutdowns
Diese Veranstaltungen wurden im Landkreis Harburg wegen Corona abgesagt

os. Landkreis Harburg. Wegen des neuerlichen Shutdowns werden im Landkreis Harburg wieder zahlreiche Veranstaltungen abgesagt, egal ob im Sport, in der Kultur oder in der Politik. Das WOCHENBLATT dokumentiert an dieser Stelle, welche Veranstaltungen abgesagt wurden. Die Liste wird fortlaufend angepasst. Die Samtgemeinde Jesteburg sowie die Gemeinde Rosengarten setzen im November vorerst mit den Sitzungen der Fachgremien aus. In Buchholz wurden bereits die Sitzungen der Ortsräte...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen