Schützenverein Königsmoor
Freude über die neue Fahne

Bei der Übergabe der Fahne in Hamburg (v. li): Erster 
Fahnenoffizier Bernhard Höying, Angela Weigelt (Firma Fahnen Fleck) und Präsident Rüdiger Maras
  • Bei der Übergabe der Fahne in Hamburg (v. li): Erster
    Fahnenoffizier Bernhard Höying, Angela Weigelt (Firma Fahnen Fleck) und Präsident Rüdiger Maras
  • Foto: Schützenverein Königsmoor
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Königsmoor. Der Schützenverein Königsmoor hat eine neue Vereinsfahne. Das neue Stück - eine auf Fahnenstoff gedruckte, identische Kopie der Originalfahne von 1981 - besteht aus flammenhemmendem Polyestergewebe und ist wesentlich strapazierfähiger als die empfindliche Seide des Originals.
Die "alte" Fahne ist ein echtes Schmuckstück: Vorder- und Rückseite aus reiner Seide, mit Fransen aus echtem Gold. Die Beschriftung teils aus Kantillestickerei - in mühsamer Handarbeit gefertigt - sowie Embleme und Schriftzüge in handgeführter Maschinenstickerei. Viele Jahre führte die Vereinsfahne die Ummärsche des Schützenvereins an, stand bei Proklamationen in vorderster Reihe und geleitete die verstorbenen Mitglieder zur letzten Ruhe. Dabei trotzte sie Sonne, Regen und Wind. All das hinterließ Spuren. Die Seide wurde rissig, die Stickereien lösten sich und zogen Fäden.
Deshalb entschloss sich der Vorstand, die Fahne zur Firma Fahnen Fleck nach Hamburg zu bringen. Dort wurde sie damals hergestellt, und dort sollte sie restauriert werden.
Doch die Schäden waren schon zu groß. Eine Restauration war nicht mehr möglich. Die alte Fahne zu zerschneiden, um noch gut erhaltene Stickereien in eine neue Fahne einzusetzen, kam für den Vorstand nicht in Frage. Eine detailgetreue Reproduktion war kaum zu finanzieren, auch wenn man das Echtgold durch goldfarbenes Garn ersetzte. In Zusammenarbeit mit der Firma Fahnen Fleck entstand so die Idee einer gedruckten Fahne. Dafür wurde die Originalfahne mit einem Großformatscanner, der sonst zum Scannen von Gemälden und zur Herstellung von Kunstdrucken verwendet wird, digitalisiert. Bei der anschließenden Bildbearbeitung wurden durch einen Grafiker schadhafte Stellen retuschiert, um so Risse und andere Beschädigungen verschwinden zu lassen.
Die neue Fahne wurde mit goldfarbenen Fransen eingefasst und eine goldfarbige Litze wurde aufgenäht. So entstand ein 3D-Effekt, der die gedruckte Fahne noch näher ans Original reichen lässt.
In der Generalversammlung des Schützenvereins Königsmoor wurde den Mitgliedern die neue Fahne erstmals präsentiert. Beim Jubiläumsfestakt zum 50-jährigen Vereinsbestehen am 24. August wird die neue Fahne dann offiziell die bisherige Fahne ablösen. Die alte Fahne soll einen Ehrenplatz im Schießstand erhalten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen