Landesbergbauamt
Grundwasser aus luftiger Höhe erkunden

Hubschrauber wie dieser kreisen in diesen Tagen auch über dem Landkreis
  • Hubschrauber wie dieser kreisen in diesen Tagen auch über dem Landkreis
  • Foto: Leibniz Institut
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

(bim). Ab heutigen Freitag und voraussichtlich bis zum 20. Dezember kreisen über der Nordheide Hubschrauber. Diese sind unterwegs, um im Auftrag des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) u.a. zu klären, wo sich Grundwasser befindet, wie die Grundwasserleiter aufgebaut sind und welche Bereiche versalzen sind. Dazu werden in den Landkreisen Harburg, Rotenburg und Verden hubschraubergestützte geophysikalische Messungen durchgeführt.
Der vom LBEG eingesetzte Hubschrauber zieht eine Antenne in ca. 30 Metern Höhe über die Geländeoberfläche. Mit der Antenne wird die Verteilung der spezifischen elektrischen Widerstände im Untergrund bis in eine Tiefe von etwa 200 Metern aufgezeichnet. Während der Untersuchungen wird ein Magnetfeld erzeugt, das mit einer Induktionsspule gemessen wird. Dadurch erhalten die Fachleute des Landesamtes Informationen über die Leitfähigkeit des Untergrundes (SkyTEM-Verfahren).
„Von den gemessenen Widerständen können wir auf die geologischen und hydrogeologischen Verhältnisse im Untergrund schließen. So deuten hohe Widerstände auf Sand oder Kies und niedrige auf Ton oder Salzwasser hin“, erläutert der LBEG-Hydrogeologe Nico Deus.
Im Anschluss an die Flüge werden die geophysikalischen Daten zur Erstellung eines hydrogeologischen Untergrundmodells genutzt. Auf dessen Basis können dann u.a. die Grundwasserversalzungsbereiche kartiert werden.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.