alt-text

++ A K T U E L L ++

Erneut schwerer Unfall auf BAB 1 zwischen Maschen und Harburg

Handeloh
Musikproduzent Timothy Spaniel in der Jury von "All Together Now"

Timothy Spaniel im Studio der Musikshow
2Bilder
  • Timothy Spaniel im Studio der Musikshow
  • Foto: Timothy Spaniel
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Handeloh. Wenn am kommenden Freitag, 27. Mai, um 20.15 Uhr zur besten Sendezeit die Musikshow "All Together Now" auf SAT.1 auf Sendung geht, ist dort auch Musikproduzent Timothy Spaniel mit von der Partie. Der 35-Jährige aus Handeloh gehört zur 100-köpfigen Jury aus Profi-Musikerinnen und -Musikern, die junge Gesangstalente beurteilen wird. Nur wer am Ende nahezu alle Jury-Mitglieder begeistert, gewinnt die Show und ein Preisgeld von 10.000 Euro.

Geboren in Hamburg-Bergedorf, zog er mit seinen Eltern 1991 von der Stadt "ins schöne Handeloh", wie er sagt. Nachdem er zwischenzeitlich einige Jahre in Hamburg gelebt hatte, zog er vor Kurzem zurück nach Handeloh. "Die Heide lässt einen dann doch nicht ganz los. Und ich habe hier natürlich viele Erinnerungen aus meiner Kindheit und liebe die schöne Natur", sagt Timothy Spaniel.

Timothy Spaniel erlangte zwischen 2004 und 2010 als Sänger und Gitarrist mit der Band "Amplify" bundesweite Berühmtheit. Das Quartett aus der Nordheide, bestehend aus Dominik Köhl (Klecken), der heute ebenfalls Musikproduzent ist und einen Song für den diesjährigen Deutschen ESC-Vorentscheid prodzierte, sowie Marlon und Robin Kube aus Hittfeld, wurde als "Deutschlands neue Pop-Punk-Sensation" gefeiert und in London beim "Global Battle of the Bands" unter die zehn besten Newcomer der Welt gewählt. Im WOCHENBLATT wurden die vier Jungs in der Serie "Bands im Focus" vorgestellt, bei der RTL-Castingshow "Das Supertalent" erreichten sie 2008 das Halbfinale und tourten u.a. mit Bands wie "Fury in the Slaughterhouse" und "The Sweet". "Die Band löste sich allerdings Ende 2010 auf, da ich nach einer Stimmband-OP nicht mehr als Leadsänger arbeiten konnte", bedauert der Handeloher.

Inzwischen sitzt der studierte Tonmeister Timothy Spaniel hinter dem Mischpult. "Ich habe in meinem Studio schon mit nationalen und internationalen Größen gearbeitet, u.a. mit Sasha oder dem US-Rapper Dizzy Wright. Ich habe aber auch außerhalb der Musik schon diverse Podcast-Produktionen, u.a. für Palina Rojinski, Johann Lafer oder Louisa Neubauer aufgenommen", berichtet er. Im Fokus seiner Arbeit steht die Newcomer-Förderung junger Bands und Künstler in Deutschland. Außerdem ist er als Talentscout für Universal Music und Spinnup tätig, um talentierte Künstler zu entdecken und zu fördern.

Da er in seinem Tonstudio in Hamburg mit renommierten Künstlern arbeitet, wurde der Fernsehsender SAT.1 auf ihn aufmerksam. "Ich erhielt einen Anruf, dass für die neue SAT.1-Show Sänger gesucht werden und ob ich eventuell einen Künstler für die Show hätte. Einen Künstler habe ich nicht in die Show bekommen, aber dafür sitze ich in drei Folgen in der Jury", berichtet der 35-Jährige.

Ab Freitag sitzt er u.a. mit Graham Candy, Linda Teodosiu, MC Fitty oder Stargeiger Igor Epstein in er bisher größten Jury, seit es TV-Musikshows gibt.

"Es ist für die Künstler eine sehr schwierige Aufgabe, nicht nur im TV zu singen, sondern auch noch vor der Wand mit 100 Profis aus der Branche. Ich habe die Aufregung förmlich gespürt und muss allen Sängern der Show meinen Respekt zollen. Ich hatte beim Supertalent 2008 zum Glück nur drei Jury-Mitglieder vor mir sitzen", erkennt er die Leistung der Gesangstalente an.

In der Show müssen die Sängerinnen und Sänger in 100 Sekunden mit ihrer gesanglichen Darbietung die Jury so überzeugen, dass die Mitglieder aufstehen, buzzern und im besten Fall sogar mitsingen. "Dadurch entsteht ein riesiger Chor mit Gänsehaut-Feeling. Dieses Showkonzept ist wirklich einzigartig. Die Künstler mit den drei höchsten Punkteständen kommen ins Finale", erläutert Timothy Spaniel.

Timothy Spaniel im Studio der Musikshow
Auch Sylvie Meis (li.) und Palina Rojinski waren schin in Timothy Spaniels "Killer Wave Studio"
Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.