Gemeinde Handeloh will die Jugendherberge nun selbst kaufen / Einrichtung wird zunächst für Flüchtlingsunterbringung genutzt

Bürgermeister Heinrich Richter (re.) und Thorsten Völker (Mi.) informierten über die Asylbewerberunterbringung. Ordnungsamtsleiter Dieter Hellberg lobte die positive Stimmung in Handeloh
4Bilder
  • Bürgermeister Heinrich Richter (re.) und Thorsten Völker (Mi.) informierten über die Asylbewerberunterbringung. Ordnungsamtsleiter Dieter Hellberg lobte die positive Stimmung in Handeloh
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Handeloh. Bevor ein Investor die Jugendherberge in Handeloh-Inzmühlen kauft, um dort Flüchtlinge unterzubringen, ergreift nun die Gemeinde Handeloh mit Unterstützung der Samtgemeinde Tostedt die Initiative: Sie will die Einrichtung vom Jugendherbergswerk, Landesverband Nordmark, erwerben, damit später gewährleistet ist, dass Gebäude und Gelände wieder als Jugendherberge oder Vergleichbares genutzt werden.
Die Gemeinde will die Jugendherberge dem Landkreis für drei Jahre für die Asylbewerberunterbringung vermieten. In der Zeit habe sich die Investition von insgesamt 800.000 bis 900.000 Euro für Ankauf, Brandschutzmaßnahmen und Küchenumbauten amortisiert, erläuterte Bürgermeister Heinrich Richter jetzt in der Infoveranstaltung im Hotel Fuchs.
Er hatte zuvor immer ausgeschlossen, dass die Jugendherberge für die Flüchtlingsunterbringung genutzt wird, wies aber auf die geänderten Voraussetzungen mit den zusätzlich aufzunehmenden Flüchtlingen im Zuge der Amtshilfe für das Land Niedersachsen hin.

Thorsten Völker, Leiter der Abteilung Migration beim Landkreis Harburg, berichtete, dass inzwischen 50, bald 60 Mitarbeiter in der Abteilung arbeiten, um die Versorgung und Unterbringung von Flüchtlingen noch effektiver zu koordinieren.
Er nannte einige Zahlen: Im vergangenen Jahr kamen 202.834 Flüchtlinge nach Deutschland. In diesem Jahr wurden bislang 303.443 Asylantragsteller registriert. Insgesamt würden 2015 eine Million Flüchtlinge erwartet, so Völker. Auf dem Höhepunkt der Balkankrise 1992 waren 438.191 Asylsuchende nach Deutschland gekommen.
Wie berichtet, müssen im Landkreis neben den wöchentlich 70 bis 80 Flüchtlingen bis zum 26. November weitere 600 Personen aufgenommen werden. „Bisher sind 949 Flüchtlinge im Rahmen der Sonderzuweisung in den Landkreis gekommen, von denen ca. 450 geblieben sind“, berichtete Thorsten Völker.
Daher wurden an einigen Standorten die Kapazitäten wie folgt erhöht: auf 90 (statt 58) in Handeloh, auf 60 in Eyendorf, auf 60 in Gödenstorf und auf 107 in Winsen im Hotel Europa. Zusätzlich wurden vorübergehend 60 Plätze in der MTV-Turnhalle in Winsen, 216 auf dem Hof Behr in Ohlendorf und 86 im Schullandheim Kakenstorf, hier für unbegleitete jugendliche Flüchtlinge, geschaffen.
Derzeit gibt es im Landkreis 78 Flüchtlingsunterkünfte mit 2.450 Personen.
In der Jugendherberge könnten im Erdgeschoss 90 Flüchtlinge einziehen, im Obergeschoss weitere 70.
• Mit der Nutzung der Jugendherberge als Flüchtlingsunterkunft und dem Erwerb durch die Gemeinde befasst sich der Handeloher Rat am Dienstag, 24. November, um 20 Uhr im Hotel Fuchs.

"Wir wollen unsere Flüchtlinge zurück"

Einmalig dürfte im Landkreis, wenn nicht gar in ganz Niedersachsen sein, dass die Handeloher Flüchtlingshilfe eine Petition initiiert hat unter dem Titel „Wir wollen unsere Flüchtlinge zurück“. Hintergrund ist, dass die männlichen Asylsuchenden, die seit Oktober in den Containern am Bahnhof untergebracht waren, in die Erntehelferunterkünfte in Ohlendorf umziehen mussten. Sie mussten Platz machen, weil im Zuge der Amtshilfe in Handeloh Familien in die Container einquartiert wurden.
Pastorin Jennifer Gillner ergriff das Wort für die rund 130 Ehrenamtlichen der Flüchtlingshilfe Handeloh: „Wir waren geschockt, dass unsere Flüchtlinge, die angefangen hatten, sich zu integrieren, umziehen mussten. Die Unterkunft in Ohlendorf ist weder für Familien noch für Männer geeignet“, sagte sie.
Thorsten Völker bestätigte: „Wir wissen, dass die Flüchtlinge nicht den Standard dort haben, wie sie ihn haben sollten. Wir sind nicht glücklich über die Situation, aber froh, dass sie überhaupt ein Dach über dem Kopf haben.“

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Service

Zahl der akut Infizierten fällt unter 100er-Marke
Corona im Landkreis Stade: Zehn Fälle pro Tag bedeuten eine Sieben-Tage-Inzidenz von 35

jd. Stade. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Landkreis Stade pendelt sich auf relativ niedrigem Niveau ein: Einige Tage lag der Inzidenzwert, bezogen auf die neuen Fälle innerhalb der vergangen sieben Tage (umgerechnet auf 100.000 Einwohner), über dem "Richtwert" von 35, jetzt ist er wieder unter diese Marke gefallen. Aktuell beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz 24,9 (Stand 24.2.). Allerdings sind diese Schwankungen beim Inzidenzwert nicht ungewöhnlich. Bereits 20 zusätzliche Fälle in der Woche...

Panorama
Winsen hat mit 99,4 den höchsten Inzidenzwert, Hanstedt verzeichnet weiterhin die geringste Inzidenz

Corona-Zahlen für den Landkreis Harburg
Erneuter Corona-Totesfall in Seevetal

as. Landkreis Harburg. Im Landkreis Harburg ist ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet worden. Nach WOCHENBLATT-Informationen stammte die Tote aus Seevetal. Die Inzidenz liegt im Landkreis Harburg am Donnerstag, 25. Februar, mit 62,1 wieder etwas niedriger als am Mittwoch (66,4). Der Kreis meldet 189 aktive Fälle.  Mit 6,8 hat Hanstedt weiterhin den niedrigsten - und den einzigen einstelligen -  Inzidenzwert im Landkreis. Knapp unter einer Inzidenz von 100 liegt...

Panorama
Junge Bäume bereichern an vielen Stellen das Stadtbild

Klimataugliche Bäume gepflanzt
Stade setzt auf zukunftsfähige und robuste Baumarten

jd. Stade. Oft wird nur darüber berichtet, wenn Bäume gefällt werden. In der vergangenen Pflanzsaison hat die Stadt Stade aber jede Menge neuer Bäume gepflanzt. Insgesamt 138 junge Bäumchen sorgen künftig für mehr Grün im Stadtbild und für ein besseres (Mikro-)Klima. Sie sind Ersatz für Bäume, die im Winter 2019/20 gefällt werden mussten, weil sie morsch oder von Pilzen befallen waren. Nach der Baumschutzsatzung hätten lediglich 82 neue Bäume gepflanzt werden müssen. Dass die Stadt fast 70...

Politik
Blick auf die Betonkonstruktion der 780 Meter langen Decatur-Brücke. 
Das Bauwerk ist in die Jahre gekommen

Liste der Gemeindeverwaltung Seevetal
So viel hat die Decatur-Brücke seit 2010 gekostet

ts. Maschen. Annährend drei Millionen Euro haben die Bauwerksunterhaltung der Decatur-Brücke über dem Rangierbahnhof Maschen und die damit verbundenen Gerichtskosten in den Jahren 2010 bis 2021 gekostet. Die Seevetaler Gemeindeverwaltung hat die Kosten, gegliedert nach Jahren und Art der Leistungen, den Fraktionen des Gemeinderats im nicht-öffentlichen Verwaltungsausschuss in einer Auflistung zusammengefasst, die dem WOCHENBLATT vorliegt. Das Zahlenwerk geht auf eine Anfrage der Fraktion Freie...

Politik
Muss mittelfristig erneuert werden: die Brücke an der Bendestorfer Straße über die Bahnlinie Bremen-Hamburg

Brücke mit Konstruktionsfehlern
Neubauplanung für Buchholzer Eisenbahnbrücke

os. Buchholz. Dass die Brücke an der Bendestorfer Straße über der Bahnstrecke Bremen-Hamburg mittelfristig ersetzt werden muss, steht seit vergangenem Jahr fest. Die halbseitige Sperrung des Bauwerks aus dem Jahr 1955 am Mittwoch, 24. Februar (das WOCHENBLATT berichtete), hat mit der Planung allerdings nichts zu tun. Dabei handelt es sich um eine Überprüfung, die routinemäßig regelmäßig durchgeführt wird. Wie berichtet, hatte eine Kontrolle der Brücke durch ein Ingenieurbüro aus Hannover im...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen