Kuriose Konstruktion an gefährlicher Kreuzung in Kakenstorf

Mit Leitpfosten wird der von der B75 in die Lange Straße in Kakenstorf abbiegende Verkehr nun noch stärker abgebremst
  • Mit Leitpfosten wird der von der B75 in die Lange Straße in Kakenstorf abbiegende Verkehr nun noch stärker abgebremst
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Kakenstorf. Statt die gefährliche Kreuzung an der B75/Lange Straße (K45) in Kakenstorf durch die Anlage eines Kreisverkehrs oder einer Linksabbiegespur plus Vollampel, wie von der Gemeinde gewünscht, nachhaltig zu entschärfen, werden immer seltsamere Konstruktionen erprobt. Ein Jahr lang dauerte der Versuch, den von der B75 in die Lange Straße abbiegenden Verkehr durch Sperrung der Abbiegespur mit Baken zu verlangsamen. Weil aber bei den Autofahrern ein Gewöhnungseffekt eingesetzt hat, wurde der Kreuzungstrichter nun noch einmal mit Leitpfosten verengt.
Unmittelbar hinter der Kreuzung befindet sich die Rudolf-Steiner-Schule Nordheide. Wie mehrfach berichtet, spielen sich dort zu den Hauptverkehrszeiten haarsträubende Situationen ab. Busse und Pkw fahren zum bzw. vom Parkplatz der Schule. Hinzu kommt der aus Richtung Tostedt und Trelde in die Lange Straße abbiegende Verkehr und der von der Langen Straße auf die B75 fahrende Verkehr - ein echtes Nadelöhr.
Jüngst gab es zum wiederholten Male einen Ortstermin mit Vertretern der niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Lüneburg, des Landkreises, der Kreis-Verkehrs-Gesellschaft (KVG), der Polizeiins-
pektion Harburg, der Samtgemeinde und Gemeinde.
„Es gibt nach wie vor kein Entgegenkommen“, ärgert sich Kakenstorfs stellvertretender Bürgermeister Reinhard Hinrichs über die Haltung der Straßenbaubehörde. So sei man dort nicht einverstanden damit, auf der B75 in Höhe der Langen Straße statt der bisher geltenden 70 km/h eine Geschwindigkeit von 50 km/h anzuordnen. Auch Kreisverkehr, Linksabbiegespur aus Richtung Trelde und Vollampel würden nach wie vor von der Behörde abgelehnt.
Dem Kakenstorfer Gemeinderat soll nun vorgeschlagen werden:
• ein Gutachten in Auftrag zu geben, mit dem die Aufnahmefähigkeit des Knotenpunktes samt Wartezeit der Linksabbieger auf die B75 ermittelt wird. Damit soll die Notwendigkeit eines Kreisverkehrs untermauert werden.
• beim Landkreis im Bereich der Schule Tempo 30 zu beantragen.
„Seit Dezember ist das auch bei übergeordneten Kreis- und Landesstraßen möglich“, erläutert Reinhard Hinrichs.
Bislang waren die Hürden für eine Tempo 30-Beschilderung hoch, weil der überregionale Verkehr nicht eingeschränkt werden sollte. Durch eine Änderung der Straßenverkehrsordnung kann nun aber auch auf überörtlichen Straßen und Vorfahrtsstraßen vor Schulen, Kindergärten, Krankenhäusern oder Seniorenheimen Tempo 30 ausgewiesen werden.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Panorama

Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 51,6
Im Landkreis Stade gilt ab heute die 3G-Regel

jab. Landkreis Stade. Im Landkreis Stade gilt seit heute (21. Oktober) wieder die 3G-Regel. Diese hat auch Auswirkungen auf die Sportvereine. Der VfL Stade beispielsweise weist seine Mitglieder auf seiner Internetseite daraufhin, dass der Zutritt zu geschlossenen Räumen nur noch Personen gewährt wird, die geimpft, genesen oder getestet sind. Selbsttest sind nicht ausreichend. Der Freiluftsport ist nicht davon betroffen, solang keine Umkleidekabinen bzw. Duschen genutzt werden. Die Regelung gilt...

Panorama
Ab Dezember fahren statt des Erixx auf der Heidebahnstrecke Züge der Deutschen Bahn Regio AG

DB übernimmt Erixx-Strecke
Kartenautomaten werden abgebaut

bim. Handeloh. Der Fahrkartenautomat für den Erixx am Bahnhof in Handeloh wird am 9. November abgebaut, der DB-Automat dort am 10. November aufgebaut. Am Büsenbachtal erfolgen Ab- und Aufbau am 17. bzw. 18. Nobember, informierte Handelohs Bürgermeister Heinrich Richter. An diesen Tagen gebe es jeweils keine Möglichkeit, Fahrkarten zu erwerben. Hintergrund: Die Deutsche Bahn Regio AG wird ab Dezember 2021 Betreiberin des neuen "Dieselnetzes Niedersachsen-Mitte". Die beiden Bahnnetze "Heidekreuz"...

Panorama
An rund 40 Wochenenden, in ca. 7.000 Arbeitsstunden, haben ehrenamtliche Helfer etwa 1.200 Tonnen Material bewegt - die Hälfte davon mit Schaufel und Schubkarre. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Das Leuchtturmprojekt "JestePark" spricht Besucher aller Altersgruppen an, die sicher nicht nur aus Jesteburg anreisen werden
39 Bilder

Eine Oase, nicht nur für Lütte
Der JestePark ist eröffnet

as. Jesteburg. Nach unzähligen ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden, viel Muskelkraft und Schweiß kommt jetzt ein Mammutprojekt zum Abschluss: Am Samstag übergab der Förderverein Jesteburger Spielplätze den "JestePark am Seeveufer" (Seeveufer) in Jesteburg der Öffentlichkeit. Aus einem maroden Spielplatz ist ein Leuchtturmprojekt geworden: Auf 7.500 Quadratmetern erstreckt sich jetzt eine naturnahe Bewegungs-, Spiel- und Erholungslandschaft für Kinder und Jugendliche. Ort der Begegnung...

Service

Wildunfälle, was tun?
Unfallgefahr durch die Zeitumstellung – Wildtiere kennen keine Winterzeit.

Wissenschaftler werten über 30.000 Datensätze des Tierfund-Katasters aus. Besonders risikoreich ist die Zeit von 6 bis 8 Uhr morgens. Ende Oktober wird die Uhr wieder auf Winterzeit umgestellt. Somit erhöht sich die Gefahr für Wildunfälle drastisch!„Die Wildtiere sich an ihren Tagesablauf gewohnt und ziehen zu bestimmten Zeiten in andere Reviere und überqueren hierbei die Straßen.“ So Bernard Wegner von der Jägerschaft LK Harburg. Zudem hat sich die Siedlungs- und Verkehrsflächen in den letzten...

Sport
Sarah Lamp (li.), die sich in dieser Szene mit dem Ball gegen ihre Thüringer Gegenspielerin Annika Meyer durchsetzt, traf zweimal für die Handball-Luchse

1. Handball-Bundesliga
Starker Auftritt – Sensation knapp verpasst

HANDBALL: „Luchse“ verlieren im Mittwochspiel mit 22:27 gegen den Favoriten Thüringer HC (cc). Eine ganz starke Leistung zeigten die Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengartengegen den 200 Fans in der Buchholzer Nordheidehalle im Punktspiel der 1. Bundesliga der Frauen im Heimspiel der 1. Bundesliga der Frauen gegen den haushohen Favoriten Thüringer HC. Zwar reichte es nach dem 22:27 (Halbzeit: 13:15) nicht zu einem Punktgewinn, aber der erste Saisonpunkt war schon greifbar nah. Beste...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen