Tostedt mit Auftakt nach Maß

Auch Tostedts Neuzugang Mia Griesel schmetterte bei ihrem Debüt im Zweitligateam schon was das Zeug hielt
  • Auch Tostedts Neuzugang Mia Griesel schmetterte bei ihrem Debüt im Zweitligateam schon was das Zeug hielt
  • Foto: cc
  • hochgeladen von Roman Cebulok

TISCHTENNIS: MTV-Team feiert ein 4:4-Remis und den ersten Pluspunkt der neuen Zweitliga-Saison

(cc). Im ersten Heimspiel der neuen Saison in der 2. Bundesliga holten Tostedts Tischtennisfrauen beim 4:4-Unentschieden gegen Erstliga-Aufsteiger TTK Anröchte unerwartet den ersten Punkt auf ihre Seite. Es war ein Spieltag mit vielen Corona-Einschränkungen. Aber auch das Schutzkonzept des MTV hat bereits funktioniert.
"Ein gelungenes Debüt für Mia Griesel, und eine starke Leistung für Lotta Rose, die lange pausierte hatte", lobte Michel Bannehr, Geschäftsführer der Tischtennis-Bundesliga beim MTV: "Gegen den Erstliga-Absteiger hatten wir sogar kurzzeitig den Finger am Sieg, obwohl die Gäste ihren Top-Spielerinnen Ting Yang, Yang Henrich, Lea Grohmann und Malamatenia Papadimitriou nach Tostedt kamen.
Das neu formierte Tostedter Team spielte mit Irene Ivancan, Yvonne Kaiser, Lotta Rose und der erst 14-jährigen Debütantin Mia Griesel, und ging nach dem Fünf-Satz-Sieg im Einzel von Irene Ivancan (3:2 gegen Yang Henrich) mit 1:0 in Führung. Auf die Austragung von Doppel wird wegen Corona in dieser Saison verzichtet.
Danach musste zwar Tostedts Nummer zwei, Yvonne Kaiser, den Sieg in drei Sätzen (0:3) Ting Yang von Anröchte überlassen, aber schon im nächsten Einzel sorgte Lotta Rose in vier Sätze mit 3:1 gegen Malamatenia Papadimitriou für Tostedts erneute Führung (2:1).
Nachdem die Gäste anschließend zum 3:2 für sich gedreht hatten, war es auf Tostedter Seite Yvonne Kaiser, die mit ihrem 3:0-Sieg gegen Yang Henrich einen wichtigen Punkt zum Ausgleich holte. Lotta Rose konnte mit ihrem zweiten Sieg im zweiten Einzel das MTV-Team erneut mit 4:3 in Führung bringen. Sie gewann in vier Sätzen (3:1) gegen Lea Grohmann. Am Nebentisch musste aber Tostedts Jüngste, Mia Griesel, den Sieg zum 4:4 , Malamatenia Papadimitriou überlassen. Sie verlor trotz herausrragender Offensivleistung unglücklich im fünften Satz mit 12:14.
Zu den zahlreichen Zuschauern in der Tostedter Sporthalle an der Poststraße gehörten zum Saisonauftakt auch Nachwuchsspielerinnen des weiblichen Mini-Kaders des Tischtennisverbandes Niedersachsen. "Punktspiel-gucken gehört bei den Mädchen zum Lehrgangsplan des an diesem Wochenende parallel stattfindenden Mini-KaderLehrganges", erklärte Michael Bannehr.
Bereits am kommenden Samstag, 3. Oktober, steht das nächste Heimspiel für Tostedts Zzweitligafrauen auf dem Terminplan. Zu Gast sind in der Halle an der Poststraße in Tostedt die Füchse Berlin. Spielbeginn ist um 15 Uhr.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen