Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Richtfest an der Grundschule Todtglüsingen

Architekt Martin Menzel (li.), hier mit Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam, überreichte Schulleiter Friedhelm Wörner (re.) einen Blumenstrauß (Foto: Marion Wenner)
bim. Todtglüsingen. Große Freude in der Grundschule Todtglüsingen: Dort wurde jetzt bei strahlendem Sonnenschein und mit leckerem Eis das Richtfest des Anbaus gefeiert. "Mit dem Richtfest konnte jetzt quasi die 'Halbzeit' der Bautätigkeit gefeiert werden", erklärte Ingenieur und Architekt Martin Menzel.
Der Startschuss für die Sanierung von 845 Quadratmetern des Bestandsgebäudes sowie für den 1.027-Quadratmeter-Anbau fiel mit Erteilung der Baugenehmigung vor rund einem Jahr. Bis zur Fertigstellung wird es ein weiteres Jahr dauern. Das Investitionsvolumen beträgt 4,4 Millionen Euro, wobei Fördermittel vom Bundesministerium für Umwelt gewährt werden aufgrund des Einbaus von Gebäudeleittechnik und der Umrüstung auf LED-Beleuchtung. Wie berichtet, war der Anbau nötig geworden, weil die Schule praktisch aus den Nähten platzte und nicht mehr heutigen Anforderungen entsprach.
Mit dem Umbau erhält die Schule im Erdgeschoss zwei Klassenräume, einen Gruppenraum, einen Werkraum und im Obergeschoss vier Klassenräume, zwei Gruppenräume, einen Computerraum und einen Musikraum.
Dass sie musikalisch sind, bewiesen die Schüler mit einem fröhlich vorgetragenen Lied über die täglich ein Stück wachsende Schule. Schulleiter Friedhelm Wörner freute sich über den Baufortschritt und bedankte sich beim Kollegium für die guten Absprachen mit den Handwerkern. Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam dankte ebenfalls den Handwerkern und Architekt Martin Menzel und stellte in Aussicht, dass bereits nach den Herbstferien einige der neuen Räume bezogen werden könnten.