Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Geplante Windanlage bei Sauensiek: Politiker aus dem Kreistag Harburg zu Gast auf dem Gaußturm

Gauß-Experte Heinz-Georg Sievers (re.) erzählt den Besuchern von der Bedeutung des Gaußturms auf dem Litberg, der vor sechs Jahren mit EU-Fördermitteln errichtet wurde. In den Jahren 1822 bis 1924 führte der Physiker Carl Friedrich Gauß von dieser Stelle aus Vermessungsarbeiten aus
Sauensiek: Litberg | Die herrliche Sicht vom Gaußturm auf dem Litberg in Sauensiek genossen zwei Mitglieder des Kreistages Harburg mit Politikern aus Sauensiek und mehreren Bürgern aus Regesbostel. Sauensieks Bürgermeister Rolf Suhr (CDU) hatte den Bau- und den Planungsausschuss des Kreises Harburg eingeladen, um sich einen Eindruck von dem Ausflugsziel zu verschaffen.
Denn der Landkreis Harburg plant, in unmittelbarer Nähe bei Regesbostel einen Windpark mit 200 Meter hohen Mühlen zu errichten (das WOCHENBLATT berichtete). Planungsausschussvorsitzender Norbert Stein (SPD) und Elisabeth Bischoff (Bündnis 90/ Grüne) waren beeindruckt von der Landschaft, wiesen aber darauf hin, dass Windräder wichtig seien und nur eine begrenzte Fläche zur Verfügung stehe. "Wir werden unsere Entscheidung sorgfältig prüfen", so Norbert Stein. Elisabeth Bischoff versicherte, dass sie ihre Eindrücke mit in den Kreistag nähme. Den Bericht eines Bürgers, der in der Nähe eines Windanlagen-Parks, wohnt und unter den Geräuschen leidet, nahm sie besonders interessiert zur Kenntnis.