Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Er hat eine Menge in Buchholz bewegt

Feierte seinen 80. Geburtstag: Buchholz' Ehrenbürger Hans-Heinrich Schmidt

Hans-Heinrich Schmidt, Ex-Bürgermeister und Ehrenbürger der Stadt Buchholz, feierte seinen 80. Geburtstag

os. Buchholz. Im Kreise seiner Familie, mit Freunden und Weggefährten hat Buchholz' Ehrenbürger Hans-Heinrich Schmidt am vergangenen Wochenende seinen 80. Geburtstag gefeiert. "Wir hatten einen wunderschönen Tag", sagte der Jubilar nach der Feier mit 45 Gästen in Wentziens Gasthaus.
Schmidt war von 1981 bis 1991 Bürgermeister von Buchholz. In dieser Zeit hat er mit seiner ruhigen, bestimmten Art eine Menge bewegt in der Nordheidestadt. In Schmidts Ägide fallen u.a. der Bau der Fußgängerzone, des Einkaufszentrums "City-Center" und von Möbel Kraft, die Einweihung des Veranstaltungszentrums Empore, der Bau des Museumsdorfes "Sniers Hus" in Seppensen sowie der Anschluss der Südstadt durch die sogenannte "Tigerbrücke". "Dabei habe ich aber von der Vorarbeit meiner Vorgängerin Margareta Braasch profitiert", erinnert sich Schmidt. Er gönnte auch den politischen Gegnern ihren Triumph, eine Eigenschaft, die heute nicht mehr oft zu finden ist in den Stadtparlamenten. Dass das Gewerbegebiet II an der Vaenser Heide schon durchgeplant war, aber letztlich doch nicht beschlossen wurde, bezeichnet Schmidt als seine größte politische Niederlage und "extrem enttäuschend". Vor allem, da das Gewerbegebiet später praktisch unverändert doch umgesetzt wurde.
Der Spaß an der Politik brachte den gebürtigen Lüneburger früh in den Stadtrat. Schon mit 29 Jahren war er CDU-Ratsherr, extrem jung für damalige Verhältnisse. Dem Buchholzer Rat gehörte Schmidt von 1964 bis 1996 an, von 1972 bis 2001 war er zudem Mitglied des Kreistages. Daneben hatte er weitere Ehrenämter: U.a. war der Schachfan Vize-Vorsitzender beim Sportverein Blau-Weiss Buchholz.
Dass Hans-Heinrich Schmidt so viel Zeit ins Ehrenamt stecken konnte, hatte er auch seinem Arbeitgeber Heinz von Have in Hamburg zu verdanken. Dort war der Außenhandelskaufmann bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2000 beschäftigt. U.a. baute Schmidt ein Jahre lang in Indonesien eine Dependance auf.
Seit 59 Jahren ist Hans-Heinrich Schmidt mit seiner Frau Ingrid verheiratet. Sie haben zwei Kinder und zwei Enkelkinder. Das Alter fordert seinen Tribut, der Jubilar ist in seinen Bewegungen etwas langsamer geworden. Geblieben ist aber seine geistige Frische und seine Bescheidenheit.