Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schüler werden Sanitäter: Die IGS Buchholz bekommt einen Schulsanitätsdienst

Jungen und Mädchen der IGS Buchholz haben die Ausbildung für den Schulsanitätsdienst absolviert (Foto: oh)
mum. Buchholz. Schürfwunden, Platzwunden, Kopfschmerzen, Bauchweh, verknackste Füße oder sogar Knochenbrüche - an Schulen gibt es tagtäglich viele Anlässe zur medizinischen Versorgung. Meistens landen solche Fälle dann im Sekretariat, wo die Mitarbeiterinnen kleinere Wunden selbst versorgen oder den Krankenwagen rufen. Sie erhalten jetzt in der Integrierten Gesamtschule Buchholz (IGS) Unterstützung bei der Erste-Hilfe-Versorgung: 19 Schüler der Jahrgänge 6 bis 8 haben die Ausbildung für den Schulsanitätsdienst erfolgreich abgeschlossen. Sie können nun die Erstversorgung ihrer Mitschüler und Lehrkräfte im Falle eines Unfalls, einer Verletzung oder einer akuten Erkrankung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes übernehmen. Auf diese sehr verantwortungsvolle Aufgabe wurden die Schüler von DRK-Mitarbeitern während eines ganzen Schuljahrs vorbereitet.
Schulleiter Holger Blenck lobte das große Engagement der beteiligten Schüler und bedankte sich beim DRK für die intensive Zusammenarbeit. In regelmäßigen Abständen werden die Schüler des Schulsanitätsdienstes weiter geschult und werden so immer wieder die Gelegenheit bekommen, bereits Gelerntes aufzufrischen.