Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buchholz: Deutsche Post zieht ins GE III

Auf diesem Grundstück an der Hanomagstraße soll das neue Auslieferungszentrum gebaut werden. Im Hintergrund das Autohaus S+K (li.) und die Hallen des Unternehmens Linder Fotos: os

An der Hanomagstraße entsteht neues Auslieferungszentrum / Derzeitige Standorte als Zwischenlösung

os. Buchholz. Nach dem Abriss des Auslieferungszentrums der Deutschen Post auf dem ehemaligen Gelände des Autohauses Hillmer an der Soltauer Straße in Buchholz - dort entsteht ein Neubaugebiet mit 134 Wohneinheiten (das WOCHENBLATT berichtete) - werden die Briefe derzeit an zwei Standorten gesammelt und von dort an die Zusteller verteilt: im ehemaligen Edeka-Schreiber-Markt in Sprötze und in einem ehemaligen Ladengeschäft an der Kirchenstraße im Stadtkern von Buchholz. Dabei handelt es sich um eine Zwischenlösung: Im Gewerbegebiet III am Trelder Berg wird ein neues Postauslieferungslager gebaut.
Die Baugenehmigung sei vor Kurzem erteilt worden, berichtete Rolf-Peter Kaufhold aus der Buchholzer Bauverwaltung auf der jüngsten Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses. Der Neubau entsteht an der Hanomagstraße in unmittelbarer Nachbarschaft zum Autohaus S+K (Renault, Dacia). "Das Auslieferungszentrum wird von einem Investor gebaut, wir werden dort als Mieter einziehen", erklärt Post-Sprecherin Maike Wintjen. "Wir werden dann unsere Aktivitäten wieder zusammenführen." Die Mieträume in Sprötze und an der Kirchenstraße seien von Anfang an als Zwischenlösung für einen Zeitraum zwischen zwölf und 15 Monaten geplant gewesen, so Wintjen. Im Laufe des kommenden Jahrs soll das Auslieferungszentrum an der Hanomagstraße in Betrieb genommen werden.