Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hannes Henk (UWG) scheidet aus dem Buchholzer Stadtrat aus

Macht im Stadtrat Schluss: Hannes Henk, Vorsitzender der UWG (Foto: archiv)
os. Buchholz. Die Fluktuation im Buchholzer Stadtrat bleibt hoch: Wenige Tage nach Andreas Kakerbeck (CDU) kündigt nun auch Hannes Henk (59), Mitgründer und Vorsitzender der Unabhängigen Wählergemeinschaft (UWG), sein Ausscheiden zur kommenden Sitzung am 12. März an. Er ziehe sich aus persönlichen Gründen zurück, bleibe aber im Ortsrat Holm-Seppensen, sagt Henk.
Knapp acht Jahre saß Henk im Stadtrat, zunächst für die CDU, dann für die UWG. Mit dem Betreiber des Campingplatzes in Holm-Seppensen verliert der Rat ein Mitglied, das wie kein anderes für pragmatische Lösungen stand. Viele Worte sind nicht die Sache von Hannes Henk, er packt lieber an. Dass er einmal kurzerhand mit seinem Radlader Betonpfeiler am Weg zur Mühle versetzte, brachte ihm nicht nur Zustimmung ein. Legendär sind seine Beiträge bei den Haushaltsberatungen des Rates: Während andere schon mal zehn Minuten für ihre Grundsatzreden brauchen, benötigt Henk selten mehr als 30 Sekunden.
Die Klärung der Ostring-Problematik sieht Henk als dringendste Aufgabe für die Buchholzer Politik. Die UWG ist Befürworter der Ortsumfahrung. "Die brauchen wir auf jeden Fall, wie auch immer ein Ostring aussieht", sagt Henk.
In Zukunft wird sich Henk mehr Zeit für die Weiterentwicklung des Campingplatzes nehmen. Dort sollen u.a. weitere Ferienhäuser entstehen.
Für den scheidenden UWG-Sprecher rückt der Polizeibeamte Heiner Hohls nach. Hannes Henk: "Heiner ist sehr engagiert, der packt das. Außerdem bin ich ja nicht weg aus der Welt und werde weiter über die Ratsangelegenheiten informiert."