Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Meisterleistung des Piloten: Notlandung glückte auf einer Wiese in Stade

Die Notlandung auf einer Wiese bei Stade endete mit Happy-End: Der Pilot und sein Passagier bleiben unverlezt (Foto: Polizei)
tk. Stade. Das hätte auch in einer Katastrophe enden können: Ein Pilot (54) ist nach einem Maschinenschaden mit seinem Flugzeug auf einer Wiese in Stade neben der K30 am Samstag notgelandet.

Der Pilot und sein Passagier (54) waren in Gnarrenburg gestartet. In der Nähe von Stade kam es plötzlich zu einem Leistungsabfall bei der einmotorigen Cessna F150L. Bis zum Stader Flugplatz schaffte es der Pilot nicht mehr. Mit einer hervorragenden fliegerischen Leistung setzte er auf der Wiese auf und schaffte es, dass sich die Maschine nicht auf dem weichen Boden überschlug.
Pilot und Passagier kamen mit dem Schrecken davon.

Am Sonntagvormittag machten sich Freunde und Bekannte des Piloten gemeinsam ans Werk, das Flugzeug zu bergen. Die Polizei sperrte die K30 und die Cessna wurde zum Flugplatz gefahren.

Das Luftfahrtbundesamt in Braunschweig wurde über das Unglück informiert.

Lesen Sie dazu mehr im Beitrag: Schaden bei Cessna-Notlandung gering