Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tanklastzug brennt auf der B73 in Buxtehude aus

Diese Aufnahme entstand kurz vor dem Eintreffen der Feuerwehr von einem WOCHENBLATT-Leser-REPORTER (Foto: Philip Leuchtenberger, Autohaus Stadac)
tk. Buxtehude. Ein LKW ist am Mittwochvormittag auf der B73 in Buxtehude in Brand geraten. Wieso es zu dem Unglück kam, steht noch nicht fest. Der polnische Fahrer, der für eine holländische Spedition unterwegs war, hatte das Feuer im Motorraum der Zugmaschine rechtzeitig bemerkt und auf dem Seitenstreifen angehalten. Zeugen hatte sofort die Feuerwehr alarmiert.
Weil anfangs unklar war, was der Tankzug geladen hatte, wurden vorsorglich auch die Umweltexperten der Feuerwehr alarmiert. Es stellte sich aber heraus, dass der LKW Polycarbonat an Bord hatte. Ein ungefährlicher Rohstoff, aus dem beispielsweise CDs hergestellt werden. "Für die Bevölkerung bestand keine Gefahr", so Polizeisprecher Rainer Bohmbach.
Vor Ort bezifferte die Polizei den Schaden mit mindestens 50.000 Euro.
Infolge des Unfalls kam es zu Staus auf der Bundesstraße sowie in Buxtehude selbst.