Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Müllsünder verschmutzen Landschaftsschutzgebiet

Umweltverschmutzung im Landschaftsschutzgebiet (Foto: oh)
bc. Buxtehude. Mit Beginn der warmen Jahreszeit wird das Problem der Umweltverschmutzungen im Landschaftsschutzgebiet Buxtehuder Geestrand offensichtlich. Trotz Hinweisschilder werfen Besucher Plastikmüll, Einweggrills, Flaschen und sogar ganze Zelte weg. Dabei drohen Müllsündern Bußgelder bis zu 25.000 Euro, teilt der Landkreis Stade mit. Die Polizei kontrolliere in dem betreffenden Gebiet an der B73 regelmäßig. Feuerstellen und wilde Grillplätze seien besonders gefährlich, denn in trockenen Zeiten bestehe in dem hügeligen Heide- und Waldgebiet extreme Brandgefahr.

Das Kreis-Umweltamt setzt vor allem auf die Einsicht der Besucher sowie auf das Engagement von Schülern aus der Region, die aufgerufen sind, mit kreativen Ideen zum Erhalt des Schutzgebietes beizutragen (Kontakt: abfallwirtschaft@landkreis-stade.de).

Vereine oder Gruppen, die zu Müllsammelaktionen einladen, werden vom Landkreis Stade mit fünf Euro pro Helfer (maximal 375 Euro für die Aktion) finanziell unterstützt.

• Mehr Infos unterwww.landkreis-stade.de (Suchbegriff „Wildmüll“)