Alles zum Thema Müllsünder

Beiträge zum Thema Müllsünder

Panorama
Erik versteht nicht, warum jemand eine fast volle Flasche Motoröl in die Natur wirft Fotos: privat
2 Bilder

Geschockt vom Müll in Bliedersdorfer Naturschutzgebiet
Familie Kaefel kann nicht glauben, was achtlose Menschen in der Natur entsorgen

jab. Bliedersdorf. Umweltschutz ist eines der großen Themen unserer Zeit. Müllvermeidung und die korrekte Entsorgung sind dabei zwei Punkte, für die sich viele Gemeinden im Frühjahr stark gemacht haben. Auch die Samtgemeinde Horneburg hat mit ihrer Müllsammelaktion einen Beitrag geleistet. Alle Orte der Samtgemeinde haben sich an der Aktion beteiligt. Insgesamt nahmen rund 500 Personen bei der Sammlung von sogenanntem Wildmüll teil. Die größte Unterstützung gab es in Dollern - hier fanden...

  • Horneburg
  • 25.04.19
Panorama

Müllsünder in Neukloster: "Das ist eine Frechheit!"

tk. Neukloster. "Das ist eine Riesenfrechheit", schimpft eine WOCHENBLATT-Leserin. Sie wollte am Wochenende ihr Altpapier am Containerstandort am Neukloster Forstweg entsorgen und stieß auf eine Riesenmüllhalde. Stoffe mit Schleifen, goldene Rüschen und allerhand andere Dekomaterialien wurden einfach neben den Containern abgeladen. "Hier wurde wohl einer Party entsorgt", vermutet die Leserin und fügt hinzu: "Die Leute vom DRK, die für die Altkleidercontainer zuständig sind, sind doch keine...

  • Buxtehude
  • 15.11.17
Blaulicht
Die Wildmülldeponie ist zwei Meter hoch und 130 Meter lang. Der Pfeil zeigt in etwa, wo sich das Ende befindet

Riesige Wildmülldeponie in Buxtehude gesichtet

1.300 m3 Müll! Eigentümer erstattet Anzeige / Polizei und Landkreis ermitteln ab. Buxtehude. Das ist wohl die größte Müllsauerei im gesamten Landkreis: Auf einer Länge von ca. 130 Metern und in zwei Metern Höhe haben im Nedderster Moorweg in Buxtehude unbekannte Täter eine riesige Wildmülldeponie angesammelt. Der Eigentümer der Fläche hat jetzt Anzeige bei der Polizei erstattet. Gegen den oder die Täter wird ermittelt. Auch das Umweltamt des Landkreises Stade hat sich eingeschaltet und die...

  • Buxtehude
  • 06.09.17
Blaulicht

Anhängerweise Unrat in Ovelgönne abgeladen: Der Müllsünder ist im Visier

tk. Ovelgönne. Auf dieses "Weihnachtsgeschenk" hätte der Ovelgönner Leserreporter gut verzichten können. An der Kreuzung vom Ovelgönner Heuweg mit dem neuen Gerwerbegebiet hat ein unbekannter Müllsünder einen Riesenhaufen Schrott abgeladen. "Jetzt wird der Müll schon anhängerweise ins Moor gekippt", schimpft der WOCHENBLATT-Leser. Eine gute Nachricht für alle, die sich über diesen Umweltfrevel aufregen: Dieser Müllsünder wird wohl nicht ungeschoren davonkommen. "Wir haben ihn im Visier",...

  • Buxtehude
  • 04.01.17
Panorama
Helfer Aba Uji Nuh mit dem illegal abgelegten Müll an den Containern am Friedhof
4 Bilder

Müll am Oldendorfer Friedhof hat ein Nachspiel

Entrümpelung der Feldmark: Zehn Tonnen Unrat tp. Oldendorf. Rund zehn Kubikmeter illegal entsorgten Abfall sammelten 40 Freiwillige mit zehn Fahrzeugen am vergangenen Wochenende in der Ortsmitte und in der Feldmark von Oldendorf. Der Organisator, Bürgermeister Johann Schlichtmann, droht nun einzelnen Müllsündern mit Konsequenzen. Besonders viel Unrat lag im Rudolf-Pöpke-Sportzentrum, auf dem Dorfplatz im Zentrum der Geest-Gemeinde neben dem Friedhof. Dort hatten Umweltfrevler haufenweise...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 06.04.16
Panorama
Seit einem halben Jahr ärgert sich Dierck Gutschendies über den Müll auf dem Rewe-Parkplatz

Ärger über Müll vor Rewe in Apensen: Umweltsünder laden ihren Abfall vor den Recycling-Containern ab

wd. Apensen. Bisher war Dierck Gutschendies vom Rewe Gutschendies in Apensen geduldig. Allmählich aber wird er aber sauer: Seitdem vor rund einem halben Jahr die Glas- und Altpapier-Container auf dem Rewe-Parkplatz aufgestellt wurden, verkommt der Bereich zur Sperrmüll-Abladefläche. Müllsäcke, alte Stühle, Flaschen und vieles mehr werde einfach vor den Containern abgeladen. Der Kaufmann fühlt sich mit seinem Problem alleine gelassen. "Besonders schlimm ist es nach Wochenenden und Feiertagen",...

  • Apensen
  • 29.03.16
Panorama
Ein kaputter Fernseher und anderer Müll: So sah es jetzt auf einem Parkplatz bei Garlstorf aus

Kaputten Fernseher auf Parkplatz "entsorgt": Bis zu 10.000 Euro Geldbuße drohen Müllsündern

ce. Garlstorf. Unter der Überschrift "Hilfe, wir vermüllen!" berichtete das WOCHENBLATT kürzlich über zunehmenden Umweltfrevel im Winsener Ortsteil Borstel. Daraufhin meldete sich ein Leser in der Redaktion und wies auf einen anderen "Tatort" hin. "Ich bin öfters nach Hanstedt unterwegs, und auf dem kleinen Parkplatz an der Kreisstraße vor der Autobahn bei Garlstorf liegen derzeit Fernseher und andere Dinge herum", machte er seinem Ärger Luft. Das WOCHENBLATT sah sich daraufhin an genannter...

  • Winsen
  • 24.02.16
Panorama

Kontrollteams sorgen am Elbmarscher Elbufer für Ordnung

ce. Elbmarsch. Das Elbufer in der Elbmarsch ist für viele Menschen ein beliebter Erholungsort. Nach Angaben der Samtgemeinde kommt es aber insbesondere an Wochenenden immer wieder vor, dass am Ufer unerlaubt gecampt wird, Hundebesitzer ihre Tiere in der Brut- und Setzzeit frei laufen lassen, unberechtigt geangelt und Müll wild entsorgt wird. Um Abhilfe zu schaffen, hat die Samtgemeindeverwaltung kürzlich in Abstimmung mit verschiedenen Institutionen und Behörden sowie mit den Gemeinden Drage,...

  • Elbmarsch
  • 01.09.15
Panorama
Laminatreste, ein Farbeimer und eine verschmutzte Matratze: Dieser Müllhaufen liegt in der Nähe der Waldorfschule
6 Bilder

Erwachsenenwindeln und Gartenabfälle: Britta Buchholz in Apensen ärgert sich über Müllsünder

Britta Buchholz aus Apensen hat die Faxen dicke: Sie ist es leid, den Müll ihrer Mitbürger von landwirtschaftlich genutzten Wegen und Straßen wegzuräumen. Von Gartenabfällen über Erwachsenenwindeln bis zur schweren Schrankwand ist alles dabei, was Menschen so wegschmeißen. Wie so viele andere Mitbürger einfach an den Abfallhaufen vorbeigehen kann die Laborangestellte und zweifache Mutter nicht. Denn die Straßen und Wege gehören dem Realverband, dessen Mitglieder zuständig sind, sie in Ordnung...

  • Apensen
  • 17.04.15
Panorama
Umweltferkel hinterlassen immer wieder riesige Müllhaufen in dem Landschaftsschutzgebiet an der B73
9 Bilder

Polizei und Landkreis gehen gegen Müllsünder vor

bc. Buxtehude/Neu Wulmstorf. Idylle pur! Umgeben von Wald liegt die Lichtung an einem See. An heißen Sommertagen zieht die Natur-Oase massenweise Erholungsuchende aus der Umgebung an. Sie baden, picknicken, grillen am Ufer, viele legen auch kleine Feuerstellen an. Das Problem: Es ist verboten. Die Lichtung unweit der B73 zwischen Buxtehude-Ovelgönne und Neu Wulmstorf gehört zum Landschaftsschutzgebiet Buxtehuder Geestrand. Umweltverstöße in dem Bereich können mit einem Bußgeld bis zu maximal...

  • Buxtehude
  • 12.07.14
Panorama
Immer wieder müssen Landkreis-Mitarbeiter den Müll entsorgen
2 Bilder

Für Müllsünder wird es richtig teuer!

tk. Buxtehude/Neu Wulmstorf. Jetzt geht es Müllsündern an den Kragen: Das Landschaftsschutzgebiet "Buxtehuder Geestrand" an der B73 zwischen Buxtehude und Neu Wulmstorf ist malerisch. Das 575 Hektar große Areal lockt aber nicht nur Naturfreunde an. Immer wieder treiben Müllsünder dort ihr Unwesen. Die Reste von Grillpartys, Schrottzelte von "Übernachtungsgästen" und anderer Unrat werden von dreisten Müllsündern zurückgelassen. Mitunter fahren sogar Biker durchs Landschaftsschutzgebiet. Dass...

  • Buxtehude
  • 27.06.14
Panorama
Umweltverschmutzung im Landschaftsschutzgebiet

Müllsünder verschmutzen Landschaftsschutzgebiet

bc. Buxtehude. Mit Beginn der warmen Jahreszeit wird das Problem der Umweltverschmutzungen im Landschaftsschutzgebiet Buxtehuder Geestrand offensichtlich. Trotz Hinweisschilder werfen Besucher Plastikmüll, Einweggrills, Flaschen und sogar ganze Zelte weg. Dabei drohen Müllsündern Bußgelder bis zu 25.000 Euro, teilt der Landkreis Stade mit. Die Polizei kontrolliere in dem betreffenden Gebiet an der B73 regelmäßig. Feuerstellen und wilde Grillplätze seien besonders gefährlich, denn in trockenen...

  • Buxtehude
  • 09.05.14