Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Durchhaltevermögen gefragt: Buxtehuder Rat mit langer Tagesordnung

tk. Buxtehude. Politischer Endspurt vor der Sommerpause: Der Buxtehuder Rat tagt am Montag, 24. Juni, um 19 Uhr im Stadthaus. Die Tagesordnung ist umfangreich und verlangt Durchhaltevermögen: Es geht unter anderem darum, wie und ob die Bürger an der Buxtehuder Hochwasser-Planung beteiligt werden sollen. Das verlangen Grüne und FDP.
Außerdem soll über den Antrag von CDU, SPD; FDP und BBG/FWG abgestimmt werden, dass Buxtehude den Titel Hansestadt beantragt.
Zudem steht das Projekt Umgestaltung des Torfwegs auf dem Programm. Um an EU-Fördergelder heranzukommen, muss die Stadt außerplanmäßig Geld aus der eigenen Kasse bereitstellen.
Ein echter Dauerbrenner ist das Thema Überlassung städtischer Räume an Dritte. Die Verwaltung will Veranstaltungen von politischen Parteien grundsätzlich - bis auf wenige Ausnahmen - in städtischen Gebäuden untersagen.