Hochwasserschutz

Beiträge zum Thema Hochwasserschutz

Panorama
Die Este zwischen Buxtehude und Estebrügge: Malerisch, aber derzeit nicht ausreichend gegen Hochwasser gewappnet
4 Bilder

Das wird jetzt konkret geplant
Este-Hochwasserschutz als Gemeinschaftsaufgabe

"Aus diesem Konzept muss dieses Mal ein konkretes Projekt werden", sagte Wilhelm Ulferts, Projektkoordinator der Hochwasserpartnerschaft Este, bei der Vorstellung der Hochwasserschutzmaßnahmen am Dienstag im Hollenstedt. Alle Esteanrainer von Welle im Kreis Harburg bis Hamburg sitzen sprichwörtlich im selben Boot und sind daher Partner des Mega-Vorhabens, das nachhaltig alle Kommunen entlang der Este vor Überflutung schützen soll. Ulferts betonte: "Das können wir nur als Solidargemeinschaft...

  • Buxtehude
  • 17.06.22
  • 90× gelesen
Blaulicht

Sperrwerk nicht geschlossen
Lühe-Hochwasser: Geschädigte sollen sich melden

In den frühen Morgenstunden am Sasmtag kam es im Bereich der Lühe in der Samtgemeinde Lühe zu Einsätzen der Feuerwehren, der DLRG sowie der Wasserschutzpolizeistation Stade. Grund dafür waren vollgelaufene Keller von Wohnhäusern und losgelöste Steganlagen im Bereich des Hafen Steinkirchen und dem Lühedeich. Ebenfalls wurden von dem Lagerplatz des WSA im Bereich des Lühesperrwerkes mehrere angespitzte Baumstämme zur Uferbefestigung in die Lühe geschwemmt und drohten als Schifffahrtshindernis auf...

  • Stade
  • 28.05.22
  • 1.530× gelesen
  • 1
Politik

Ratssitzung zur Hochwasserlage an der Oberen Lühe

sla. Guderhandviertel. Bei der vergangenen Ratssitzung der Gemeinde Guderhandviertel wurden die Ratsmitglieder und Zuhörerinnen und Zuhörer von Bürgermeister Söhnke Hartlef (parteilos) über das Treffen mit dem NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz), die für das Sperrwerk zuständig sind, in Kenntnis gesetzt. Bei dem Treffen wurde ausführlich über die internen Abläufe, unter anderem beim Öffnen und Schließen des Sperrwerkes, gesprochen. Bürgermeister...

  • Lühe
  • 14.03.22
  • 19× gelesen
Politik

Auch Natura 2000 auf Tagesordnung
Hochwasserschutz für Este beschäftigt Kreis-Umweltausschuss

ce. Winsen. Die Vorstellung eines Schutzkonzeptes im Rahmen der Hochwasserpartnerschaft Este steht auf der Tagesordnung in der Sitzung des Ausschusses für Agrar, Umwelt und Klimaschutz des Landkreises Harburg, die am Montag, 28. Februar, um 15 Uhr im Winsener Kreishaus (Schloßplatz 6, Gebäude B, Raum B-013) stattfindet. Weitere Themen: der Sachstand zur Einrichtung ökologischer Stationen in Naturschutzgebieten, die Umsetzung von Natura 2000 im Landkreis sowie der Haushaltsplan 2022 und...

  • Winsen
  • 24.02.22
  • 30× gelesen
Panorama
Auch der Wohnmobilplatz an der Elbe in Grünendeich stand bei auflaufender Flut unter Wasser
3 Bilder

Sturmflutwarnung im Alten Land
Deiche stark aufgeweicht

sla. Lühe. Durch den Orkan "Zeynep" und die Sturmflutwarnung für Nordsee und Elbe waren auch die Einsatzkräfte im Landkreis Stade in höchster Alarmbereitschaft. Am Samstagmorgen um drei Uhr wurden die Feuerwehren Stade und Jork, Jorks Bürgermeister Matthias Riel, die Deichrichter der 1. und 2. Meile Altes Land und die Zuständigen vom Deichverband Kehdingen-Oste alarmiert. "Zu dem Zeitpunkt war der Wasserstand an der Elbe 3,5 Meter hoch und das Waser lief auf", sagt Oberdeichrichter Wilhelm...

  • Lühe
  • 22.02.22
  • 449× gelesen
Politik
Axel Krones (li.) und Andreas Schubert haben kein Verständnis dafür, dass der CDU-Antrag nicht im Feuerschutzausschuss, sondern im Verwaltungsausschuss beraten werden soll
2 Bilder

Verschiebung sorgt in Rosengarten für Unmut
Antrag zum Katastrophenschutz soll nicht im Feuerschutzausschuss beraten werden

(lm). Axel Krones (CDU) und Andreas Schubert sind angefressen. Die Tagesordnung des Feuerschutzausschusses der Gemeinde Rosengarten, der in der kommenden Woche tagt, lässt ihrer Meinung nach einen wichtigen Punkt vermissen. Krones ist Vorsitzender des Ausschusses, Schubert ist seit der vergangenen Kommunalwahl dabei. Vorher war er viele Jahre lang Ortsbrandmeister in Leversen-Sieversen. Was den beiden auf der Tagesordnung fehlt, ist ein Antrag, den die CDU-Fraktion eingereicht hatte. Dabei ging...

  • Rosengarten
  • 08.02.22
  • 136× gelesen
Panorama
Der Steg vom Lühe-Anleger liegt unter Wasser Fotos: sla
4 Bilder

Sturmtief "Nadia": Impressionen vom Elbdeich
Hochwasser am Lühe-Anleger

sla. Altes Land. Sturmtief "Nadia", das am Wochenende über den Norden fegte, sorgte für etliche Einsätze. Die Schotten am Deich zum Lühe-Anleger waren aufgrund der Sturmflutwarnung vorsorglich geschlossen worden. Das Wasser erreichte einen Pegel von 2,50 Meter über dem mittleren Tiden-Hochwasser. Viel Treibgut wurde am Deich angespült und etliche Schaulustige waren auf dem Deich unterwegs. Hier einige Impressionen von der Hochwasserlage am Lühe-Anleger. Mehr zum Hochwasser am Wochenende gibt es...

  • Lühe
  • 01.02.22
  • 262× gelesen
Politik

Bauausschuss Tostedt
Hochwasserschutz für Otter

bim. Tostedt. Die Vorstellung des Hochwasserschutzes für den Holstegegraben in Otter vor dem Hintergrund der von der Gemeinde Otter beantragten Flächen für eine Bebauung entlang des Otterbaches beschäftigt den Umwelt-, Bau- und Planungsausschuss der Samtgemeinde Tostedt in seiner Videokonferenz am Dienstag, 8. Februar, um 18 Uhr. Weiterhin geht es u.a. um die Umgestaltung der Bushaltestellen-Anlage am Bahnhof Tostedt. • Der Teilnahmelink wird zugeschickt nach Anmeldung (E-Mail: info@tostedt.de,...

  • Tostedt
  • 01.02.22
  • 11× gelesen
Politik
Grünendeichs stellvertretender Bürgermeister Helge Flöge

Stellvertretender Bürgermeister Flöge eckt an
Deichschutz-Antrag schlägt hohe Wellen in Steinkirchen

sla. Steinkirchen. Zu dem Eilantrag zur sturmflutsicheren Funktionstüchtigkeit am Elbdeich ging es in der Ratssitzung kürzlich hoch her. Wie berichtet, hatte die Gruppe CDU/Bündnis 90/Die Grünen u.a. eine Überprüfung der Flut- und Schotttore am Lühe-Anleger, am Pionierplatz in Grünendeich sowie der zweiten Deichverteidigungsebene gefordert. Während der letzten Fluttor-überprüfung am Lühe-Anleger war festgestellt worden, dass das Lager für Sicherungsbohlen für die zweite Deichverteidigungslinie...

  • Lühe
  • 25.01.22
  • 198× gelesen
  • 1
  • 1
Panorama
Ihre Häuser sind von der Schmutzwasserkanalisation betroffen: Thomas Angerstein (v.li.), Ilse Borchers, Jürgen Dahmen und Wolfgang Tharann kümmern sich seit Juni um Abhilfe
3 Bilder

Schmutzwasserkanalisation überlastet
Horneburger Anwohner haben Angst vor Hochwasser

sla. Horneburg. Wie berichtet, erlebte die Horneburger Mieterin Adelheid Kahlke nach starken Regenfällen im September eine Odyssee: Ihre Souterrain-Wohnung wurde überschwemmt, ist seitdem unbewohnbar. Ihre Möbel wurden größtenteils durch das Wasser zerstört und die 67-Jährige wurde in Übergangslösungen untergebracht. Kein Einzelfall, wie sich jetzt herausstellte. Aufgrund des WOCHENBLATT-Artikels meldeten sich weitere Anwohner in der Straße Vor der Mühle in Horneburg, bei denen bereits Ende...

  • Horneburg
  • 23.11.21
  • 147× gelesen
Politik
Partnerschaft für Hochwasserschutz (v.li.): Lutz Krob, Landrat Michael Roesberg, Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt, Landrat Rainer Rempe und Edgar Nehlsen

Gutachten mit konkreten Projekten ist fertig
Ein Maßnahmenpaket gegen Este-Hochwasser

tk. Buxtehude. Wenn Buxtehudes Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt und die beiden Landräte Michael Roesberg (Landkreis Stade) und Rainer Rempe (Landkreis Harburg) unisono von einem "Meilenstein" sprechen, muss das Ereignis Gewicht haben: Am Mittwoch wurde im Buxtehuder Stadthaus die Endfassung des Hochwasserschutzkonzeptes Este übergeben. 16 Este-Anrainer wirken mit, Hamburg eingeschlossen, und wollen gemeinsam am Ober- wie am Unterlauf mit einem aufeinander abgestimmten Maßnahmenpaket die...

  • Buxtehude
  • 22.10.21
  • 197× gelesen
Panorama
Ortstermin am Ilsebach: Gerhard Untiedt (li.) und Betriebsleiter Eckhard Dittmer
2 Bilder

Begehung am Ilsebach mit Betriebsleiter Eckhard Dittmer
Die Angst vor dem Hochwasser

sla. Buxtehude. Wie berichtet, hat die Hochwasserkatastrophe in Teilen Deutschlands auch bei Buxtehuder Anwohnern am Ilsebach zu Ängsten und Sorgen über eine mögliche Gefahr geführt. Nicht unbegründet: Einige Grundstücke in der Straße An der Rehwiese wurden in der Vergangenheit bereits überschwemmt. Das WOCHENBLATT hakte bei dem zuständigen Betriebsleiter der Städtischen Betriebe, Eckhard Dittmer, nach, der sich jetzt vor Ort der Sache annahm. Schon öfters habe das Wasser in seinem Garten...

  • Buxtehude
  • 17.09.21
  • 388× gelesen
Politik

Anfrage der Hollenstedter Grünen
Wie steht es um den Hochwasserschutz?

bim/nw. Hollenstedt. Wie ist es in der Samtgemeinde Hollenstedt um den Hochwasserschutz bestellt? Das möchte Ratsherr Manfred Thiel für die Hollenstedter Grünen-Fraktion nach den tragischen Hochwasserereignissen in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz sowie Bayern und Sachsen von der Verwaltung wissen. Thiel bezieht sich bei der Zuständigkeit auf die Broschüre "Die unterschätzten Risiken 'Starkregen' und 'Sturzfluten' - Ein Handbuch für Bürger und Kommunen" des Bundesamtes für...

  • Hollenstedt
  • 10.08.21
  • 145× gelesen
Panorama
Mit großer Sorge beobachten Gerhard Untiedt (li.) und Hans-Heinrich Hartje den Ilsebach bei starken Regenfällen

Überschwemmte Grundstücke / Anwohner hoffen bislang vergebens auf Hilfe von der Stadt
Angst vor Hochwasser am Ilsebach in Buxtehude

sla. Buxtehude. Die jüngste Hochwasserkatastrophe in Teilen Deutschlands hatte verheerende Ausmaße. Ganze Orte wurden verwüstet, Menschen kamen ums Leben, einige wurden noch Tage später vermisst. Auch in Buxtehude kam es in der Vergangenheit bereits zu Schäden durch Hochwasser. Daher fordert Horst Subei (SPD) die Umsetzung der "Hochwasserpartnerschaft Este" (siehe WOCHENBLATT-Artikel auf dieser Seite). Hans-Heinrich Hartje, der seit über 50 Jahren An der Rehwiese am Ende der Kellerkuhle wohnt,...

  • Buxtehude
  • 10.08.21
  • 264× gelesen
Politik
WOCHENBLATT-Schlagzeile aus dem Jahr 2002
3 Bilder

Umsetzung der "Hochwasserpartnerschaft Este" geht zu langsam voran
Hochwasserschutz: Jetzt in die konkrete Planung gehen

tk. Buxtehude. "Wir in Buxtehude sind 2002 mit einem blauen Auge davongekommen", sagt Horst Subei. Er erinnert an das Hochwasser damals. Dass in Sachen Hochwasserschutz für die Hansestadt alles nur sehr langsam vorangeht, will Subei nicht länger hinnehmen. Er fordert, dass sich der Betriebsausschuss, der für diese Dinge zuständig ist, zu einer Sondersitzung trifft. Denn: Das Konzept, das die "Hochwasserpartnerschaft Este" in Auftrag gegeben hat, soll seit einigen Wochen vorliegen. Subei mahnt...

  • Buxtehude
  • 10.08.21
  • 860× gelesen
Panorama
Schafe sind unerlässlich für den Deichschutz

Tierischer Hochwasserschutz an der Elbe
Schafe schützen vor den Fluten

jd. Stade. Die Schafe auf unseren Deichen haben eine wichtige Funktion: Sie halten das Gras kurz und sorgen für die Standfestigkeit der Deiche, indem sie die Deckschicht festtreten. Auf rund 220 Kilometern Deichstrecke entlang der Elbe und ihrer Nebenflüssen Oste, Schwinge, Lühe und Este sind die Vierbeiner zum Schutz der Menschen "achtern Diek" im Einsatz. Dass dabei der Tierschutz eine besondere Rolle spielt, wurde jetzt auf einer Tagung zum Thema Deichschafe im Stader Kreishaus deutlich. In...

  • Stade
  • 20.07.21
  • 106× gelesen
Politik
Horst Subei sorgt sich um den Hochwasserschutz - hier am Wanderweg entlang der Este, der kürzlich aufgeschüttet wurde
2 Bilder

Schleppende Entwicklung bei Schutzmaßnahmen
Bedrohung durch Hochwasser in Buxtehude und Umgebung

sla. Buxtehude. Este und Viver bestimmen das idyllische Buxtehuder Stadtbild. Doch die Gewässer sind trügerisch und können durch zunehmende Extrem-Wetterlagen, wie sie die Wetterdienste für die Zukunft durch den Klimawandel prognostizieren, auch durchaus zur Gefahr werden. Zum Schutz des ausgewiesenen Überschwemmungsgebietes im Buxtehuder Innenstadtbereich wurde daher kürzlich eine Anhebung des Wanderweges vom Stadtpark entlang der Este und den Vivergärten bis zum Schützenhofweg vorgenommen....

  • Buxtehude
  • 16.03.21
  • 688× gelesen
Panorama
Natallia Dean, 
Geschäftsführerin der Pella Sietas Werft
2 Bilder

Geschäftsführerin Natallia Dean äußert sich im WOCHENBLATT zur aktuellen Lage
Verschlickung des Este-Sperrwerk betrifft Pella-Sietas sehr

sla. Altes Land. Zum Gedenken an die Sturmflut am 16. und 17. Februar 1962, bei der über 300 Menschen im Alten Land und in Hamburg starben, haben sich vergangenen Mittwoch etliche Altländer, darunter Politiker und Vertreter von Interessengemeinschaften aus der Region wie Buxtehude, Neuenfelde, Moorburg und Finkenwerder am Este-Sperrwerk in Cranz versammelt, um auf die derzeitige Bedrohung des Hochwasserschutzes durch die Elbvertiefung und zunehmende Verschlickung der Elbe hinzuweisen. Darunter...

  • 23.02.21
  • 238× gelesen
Wirtschaft
Günter Thonfeld, Ortsbürgermeister von Over und Bullenhausen

Ortsrat
Antworten auf Fragen zur Deponiesanierung und geplanten Deichertüchtigung in Over

ts. Over. Eine Skizze mit schwarzen Linien auf weißem Papier, mit Klebestreifen an der Wand befestigt - die Präsentation des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) zur gestarteten Sanierung der früheren Hausmülldeponie am Herrendeich in Over und zur geplanten Modernisierung des Deichbauwerks im Ortsrat Over, Bullenhausen, Groß-Moor fiel optisch dünn aus. Immerhin: NLWKN-Abteilungsleiter Thilmann-Robert Heinrich und der Ingenieur Oliver Krüger von...

  • Seevetal
  • 03.11.20
  • 191× gelesen
Panorama
Der Herrendeich in dem Seevetaler Ortsteil Over an der Elbe

Baustelle bis Herbst 2021
Frühere Deponie in Over wird saniert

ts. Over. Auf den Seevetaler Ortsteil Over kommt eine gewaltige Dauerbaustelle zu: In dem Elbdorf beginnen voraussichtlich am Montag, 26. Oktober, die Arbeiten zur Sanierung der früheren Hausmüll- und Bauschuttdeponie am Herrendeich. Die Sanierungsarbeiten werden laut Plan bis zum Herbst 2021 dauern. Das teilte der Harburger Deichverband mit Sitz in Bullenhausen mit. Die Sanierung ist Voraussetzung für den geplanten Deichschutz. Vorgesehen ist, den Rückstaudeich im Bereich Herrendeich zu...

  • Seevetal
  • 23.10.20
  • 616× gelesen
Wirtschaft
Die Pella Sietas Werft an der Estemündung  mit der extremen Verschlickung

Este: Jorker Politik fordert Ausbaggerung
Hochwasserschutz an der Este ist gefährdet

sla. Jork/Neuenfelde. "Heute wurden die letzten Spülmaßnahmen durchgeführt und in Kürze kann das Ausdocken vom Saugbagger erfolgen", verkündete die Pella Sietas Werft Mitte September. Doch das Problem der Verschlickung am Este-Sperrwerk ist nicht dauerhaft aus dem Weg geräumt. Die ständige Verschlickung der Este kann in der Gemeinde Jork zu bedrohlichen Auswirkungen auf den Hochwasserschutz sowie auch auf die wirtschaftliche und touristische Situation von Betrieben und Anwohnern führen. In der...

  • 23.10.20
  • 194× gelesen
Wirtschaft
Das Werftgelände an der Estemündung: Links und rechts türmt sich der Schlick 
Fotos: sla
5 Bilder

Kampf um Werft-Standort / Existenz von ansässigen Firmen durch Verschlickung bedroht
500 Arbeitsplätze an der Elbe in Gefahr

sla. Cranz. Hochwasserschutz ist in unserer Region durch die Nähe zu Elbe für alle Anwohner ein lebenswichtiges Thema. Doch an der Este liegt schon länger einiges im Argen und die Lage spitzt sich momentan zu. Durch die zunehmende Verschlickung der Este konnte beispielsweise das Estesperrwerk im vergangenen Herbst zeitweise nicht geschlossen werden, was erst hinterher bekannt wurde. Für die Anwohner von Cranz bis Buxtehude ein großes Gefahrenpotenzial, denn bei einer Sturmflut würde das...

  • Buxtehude
  • 31.07.20
  • 1.035× gelesen
Panorama
Oberdeichrichter Wilhelm Ulferts

Führungsteam vom Deichverband II. Meile Alten Landes bestätigt
"Miteinander reden, dann läuft es"

tk. Jork. Der Deichverband II. Meile Alten Landes hat sein Führungsteam  bestätigt. Oberdeichrichter Wilhelm Ulferts und seine Stellvertreter sind während der Meilenversammlung einstimmig gewählt worden. Dieses Votum zeigt: Die Mitglieder sind mit der Arbeit in den vergangenen vier Jahren zufrieden und wollen diese Mannschaft für die anstehenden großen Aufgaben an der Spitze sehen. Langeweile wird es beim Deichverband nicht geben: Mehrere Großprojekte vom Bullenbruchpolder bis zum ersten...

  • Jork
  • 24.01.20
  • 191× gelesen
Politik
Die Oberfläche des Elbedeiches bei Over ist von Furchen gezeichnet Fotos: ts (2), tw
3 Bilder

Nagerplage
Mäuse setzen dem Deich an der Elbe zu

ts. Over. Die Furchen und Löcher an der Oberfläche des Elbedeiches bei Over sind unübersehbar: Eine massive Mäuseplage setzt dem Hochwasserschutzbauwerk zu. Zusätzlich hat die lang anhaltende Trockenheit in diesem Sommer den Deich belastet und ist eine weitere Ursache für Risse an der Oberfläche. Der Harburger Deichverband setzt im Kampf gegen die Mäuseplage auf Giftköder und die Hilfe von Greifvögeln. "Aus Sicht des Harburger Deichverbandes hat die Population der Mäuse in den vergangenen zwei...

  • Seevetal
  • 04.10.19
  • 540× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.