Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

50 Jahre Postsportverein in Buxtehude: Ein Jahr lang viele sportliche Highlights

(Foto: Post SV)
 
Im Post SV wird auch Football gespielt (Foto: Post SV)
Buxtehude: Postsportverein | Das 50-jährige Bestehen des Postsportvereins Buxtehude e.V. feiern die rund 1.000 Mitglieder das ganze Jahr über mit vielen tollen Veranstaltungen und Turnieren. Start ist eine interne Feier am Gründungstag, Dienstag, 28. März, in Höft‘s Markthaus in Buxtehude-Neukloster. Außerdem lassen die Post-Sportler am 28. März gegen 14 Uhr vor dem Postamt in Buxtehude 50 gelbe Post SV Luftballons in die Luft steigen. Verbunden ist diese Aktion mit einem Gewinnspiel für den am weitesten gereisten Ballon. Ein rauschendes Fest wird dann die Jubiläumsgründungsveranstaltung am Abend des 11. Novembers nach dem Kreissporttag in Buxtehude. Dazu werden neben den Gründungsmitgliedern auch Funktionäre, Unternehmen, Verwaltung und Politik eingeladen.
Darüber hinaus planen die 16 Abteilungen viele tolle sportliche Ereignisse wie eine Jubiläums-Tischtennis-Show mit Weltklassespielern am Freitag, 16. Juni, einen Jubiläums-Altländer Apfellauf am 20. August in Jork sowie ein American-Football-Turnier, ein Crossminton-, ein Kegel-, ein Judo- und ein Schießsportturnier.
Was viele nicht wissen: Der Name des Vereins geht tatsächlich auf das Postamt Buxtehude zurück, dessen Mitarbeiter sich 1964 zunächst dem Post­sportverein Stade angeschlossen hatten, um dort am Schießsport teilnehmen zu können. Am 28. März 1967 gründeten die Buxtehuder dann einen eigenen Verein mit sechs Abteilungen: Schießsport, Fußball, Schwimmen, Tischtennis, Faustball und - wie es sich für Postmitarbeiter gehört - Briefmarken-Sammeln (Philatelie).
Im Laufe der Jahre erweiterte der Verein, der von Anfang an nicht nur Postmitarbeiter, sondern für alle Interessierten offen war, immer wieder sein Angebot und passte es dem Zeitgeist an. „Bei uns sind viele Trendsportarten entstanden“, sagt Jörg Grote, seit fünf Jahren Vorsitzender des Vereins. „Aber wenn das Leistungsniveau höher wird, dann passt unser Angebot oft nicht mehr.“ Denn der Postsportverein ist sehr familiär strukturiert, in erster Linie im Breitensport stark und dort besonders auch im Gesundheitssport. Sehr beliebt bei den Mitgliedern ist z.B. das Sport­abzeichen, das sie zahlreich und regelmäßig ablegen. Wobei einige Abteilungen auch immer wieder auf sehr hohem Niveau Sport treiben: 1982 stiegen z.B. die Sportschützen in die Bundesliga auf, 1991 spielten gleich drei Mannschaften in der obersten Leistungsklasse. Aktuell kommt der Vize-Landesmeister im Judo aus dem Post SV: Jonas Thomsen. Sehr erfolgreich ist der Verein auch im Crossminton: Mit Sönke Kaatz stellt die Abteilung den Europameister und die Nummer Eins auf der Weltrangliste.

Von Kegeln bis Kinderturnen

Seit seiner Gründung hat der Postsportverein sein Sportprogramm kontinuierlich ausgeweitet. Nach und nach kamen u.a. Gymnastik, Kinderturnen, Leichtathletik, Kegeln und Seniorenturnen dazu, dann Rückentraining, Wandern und moderne Sportarten wie Triathlon, Baseball, American Football, Crossminton und Wassergymnastik. Seit 2015 bietet der Verein in seinem Übungsraum im „AKTIV Sport“ neben der Geschäftsstelle auch Kurse wie z.B. Reha-Sport an.

Geschäftsstelle
in Buxtehude
Hauptstraße 11
Geschäftszeiten, Montag, 14 bis 16 Uhr
Tel. 04161-591384
www.postsv-buxtehude.de