Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Barcadi-Rum bis Dove-Duschgel: Was alles in Buxtehude produziert wird

Die Regalwand mit in Buxtehude hergestellten Produkten kann im Stadthaus gerne besichtigt werden (Foto: Daniela Ponath)
Bacardi Rum und Dove Duschgel, Leinos Naturfarben und Saatgut von Pioneer - die Liste weltweit bekannter und beliebter Produkte, die in Buxtehude hergestellt werden ist lang. Global Player wie Unilever und Airbus, Implantcast und Whirlpool Import, Claudius Peter, Synthopol, die NSB Niederelbe Schiffahrtsgesellschaft und viele weitere haben sich in der Hansestadt niedergelassen, investieren in den Standort, bieten attraktive Arbeitsplätze und sichern die hohe Lebensqualität in Buxtehude.
Eine Auswahl der Erzeugnisse "made in Buxtehude" sind an einer Regalwand in der ersten Etage des Stadthauses in Buxtehude augestellt, können zu den Öffnungszeiten des Stadthauses jederzeit besichtigt werden. Die Idee, eine solche Regalwand zu bauen, kam vom Ersten Stadtrat Michael Nyveld, umgesetzt wurde sie von Michael Albertz aus der Bauverwaltung.
"Viele unserer auswärtigen Besucher bleiben staunend vor der Regalwand stehen", sagt Kerstin Maack, Wirtschaftsförderin der Hansestadt Buxtehude. "Gerade bei Ansiedlungsgesprächen macht die Ausstellung einen überzeugenden Eindruck auf Interessierte."
Die Auswahl der Exponate sei allerdings schwierig gewesen, so die Wirtschaftsförderin. "Buxtehude hat noch viel mehr tolle Unternehmen, als wir hier präsentieren können." Ihre Mitarbeiterinnen und sie hätten bei der Auswahl u.a. berücksichtigt, wie lange die Unternehmen bereits in Buxtehude sind und versucht, einen Querschnitt des großen Angebots abzubilden. Viele der Unternehmen seien mit dem Standort eng verbunden und unterstützten die Lebensqualität durch besondere Förderung der Vereine, des kulturellen und sportlichen Lebens. Damit beugen sie auch gleichzeitig dem Mangel an Fachkräften vor: Je attraktiver das Lebensumfeld an einem Standort ist, desto eher sind hochqualifizierte Fachkräfte bereit, mit ihren Familien dort hin zu ziehen.
In Buxtehude sind rund 23 Prozent der insgesamt 13.500 sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten, die in Buxtehude arbeiten, im verarbeitenden Gewerbe beschäftigt.

Weitere spannende Themen über die Hansestadt gibt es im aktuellen Buxtehude-Magazin unter

services.kreiszeitung-wochenblatt.de/magazine/Buxtehude/25012017/