Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eine "Filiale der Zukunft": Haspa-Filiale wird zum Nachbarschaftstreff

Robert Timmann (Foto: Haspa)
Buxtehude: Haspa | Die Hamburger Sparkasse (Haspa) baut ihre Filialen um. Aus klassischen Bankgeschäftsräumen werden Nachbarschaftstreffs. Im vergangenen Jahr wurden bereits fünf Filialen umgebaut, mehr als 30 sollen es in diesem Jahr sein und bis 2020 alle. Robert Timmann, Leiter der Buxtehuder Haspa an der Bahnhofstraße 24, beantwortet Fragen zum neuen Konzept .
Was läuft gerade bei der Haspa?
Robert Timmann: Bei der Haspa läuft seit dem vergangenen Jahr das größte Investitionsprogramm ihrer Geschichte mit insgesamt rund 200 Millionen Euro. Wir bauen unsere digitalen Angebote aus, stellen unsere IT um und investieren allein 30 Millionen Euro in unser neues Konzept "Filiale der Zukunft". Denn auch im digitalen Zeitalter setzen wir auf moderne Filialen und die persönliche Beratung.
Was bedeutet „Filiale der Zukunft“?
Die Filiale soll ein neuer Treffpunkt für die Menschen vor Ort werden, wo sich Nachbarn austauschen und vernetzen können. Wir setzen auf ein offenes, freundliches Design und die Räume werden individuell eingerichtet. Neben diskreten Beratungsräumen gibt es offene Lounges mit Sofas. Unser Konzept beruht darauf, dass wir uns mit unseren Nachbarn noch enger zusammen arbeiten wollen.
Wie sieht das konkret aus?
Das zentrale Element ist ein großer Holztisch. Hier können Besucher Platz nehmen und sich austauschen. An einem riesigen Multitouch-Screen gibt es Infos über Sasel, unser Team, die Haspa und deren Angebote sowie vieles mehr. Informieren kann man sich auch mit Hilfe von iPads. Es gibt kostenloses WLAN und eine Kaffeebar. Wir bieten Veranstaltungen wie Lesungen, Vorträge und Konzerte an. Unternehmen, Vereine und Institutionen aus der Nachbarschaft können sich bei uns kostenlos vorstellen, ihre Dienstleistungen und Produkte präsentieren. Und auch an die Kinder wird gedacht: Sie können die "Manni-Spielkiste" nutzen, während die Eltern in der Beratung sind. Und wer nicht persönlich vorbeikommen kann, dem bieten wir eine Video-Beratung aus der Filiale an.
Das klingt, als hätten die Mitarbeiter künftig noch andere Aufgaben als Kunden zu Girokonto, Finanzierungen oder andere Finanzthemen zu beraten.
Das stimmt. Unsere "Filiale der Zukunft" lebt von der neuen Rolle unserer Mitarbeiter und den Angeboten, die über das klassische Banking hinausgehen. Sie sind Gastgeber, Tipp-Geber und kennen sich gut in Buxtehude, im Alten Land und im Bereich Süderelbe aus. Dieses Wissen teilen wir künftig noch viel stärker mit unseren Kunden.
Wann können die Buxtehuder das neue Konzept erleben?
Voraussichtlich im Herbst des Jahres. Wir sind noch in den Planungen, deshalb kann ich noch keinen konkreten Termin nennen.

Weitere Themen im aktuellen Buxtehude-Magazin unter
http://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/magazine/Buxtehude/31012018/#page_1