Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Naturparktag: Rund 400 engagierte Naturfreunde halfen, die Heide zu entkusseln

Packten in der Töps-Heide kräftig zu: Werner Peper (li.) und Jürgen Wischnewski
bim. Hanstedt. Mit Astscheren und Schaufeln ausgestattet machten sich am Samstag rund 400 Helfer im gesamten Gebiet des Naturparks Lüneburger Heide daran, die Heideflächen zu entkusseln - also die Kiefern- und Birkensprösslinge zu entfernen. Im Landkreis waren die engagierten Naturfreunde im Bereich der Samtgemeinden Hanstedt und Salzhausen im Einsatz.
Rund 30 Helfer folgten der Einladung der Interessengemeinschaft Hanstedt (IGH) zum Entkusseln der Töps-Heide. Viele kleine Kiefern galt es, samt Wurzeln auszurupfen. "Wenn wir die nur oben abschneiden, schlagen sie wieder aus, und es wachsen mehr als vorher", erläuterte Hans-Georg Kröger von der IGH. Wie es richtig gemacht wird, führte Werner Peper von der IGH vor, bevor die Helfer ausströmten.
Zum Abschluss des rund dreistündigen Arbeitseinsatzes gab es eine leckere Erbsensuppe an "Heinis Hütte", gestiftet von Ina und Axel Dierksen vom Hotel Sellhorn.
Ebenfalls in Hanstedt nahmen sich die Forstbetriebsgemeinschaft Egestorf-Hanstedt gemeinsam mit 30 Mitarbeitern und Familien der Firma GUT Hennecke die Traubenkirschenaufwüchse in einem jungen Buchenwald vor.
In Döhle wurde die Dorfgemeinschaft durch die Grünen-Bundestagsabgeordnete Julia Verlinden beim Entkusseln am Pastor Bode-Weg tatkräftig unterstützt.
In Salzhausen-Oelstorf hatten sich die Reservisten etwas Größeres vorgenommen: Mit mehreren Motorsägen rückten sie den schon kräftigen Bäume zu Leibe, um die einzige größere Heideflächen Salzhausens zu erhalten.
Naturpark-Vorsitzender Olaf Muus bedankte sich abschließend bei allen Helferinnen und Helfern. "Dieser Tag war wieder erfolgreich für den Erhalt unserer Kulturlandschaft", sagte er. Ebenso bedankte er sich bei den Sparkassen und der Domkellerei Bardowick, die diesen Tag finanziell unterstützten.
Der 5. Naturpark-Tag findet am 7. November 2015 statt.