Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Diese Aktionen schmecken jedem

Klaus-Dieter Bockelmann (li.) und sein Sohn Nils planen immer wieder neue Aktionen
jd. Ahlerstedt. Köstlichkeiten und viele tolle Angebote: Der Ahlerstedter Schützenhof ist immer ein lohnendes Ziel. Hier kann man in ansprechendem Rahmen Hochzeit, Geburtstag oder Jubiläum feiern, in großer Runde oder kleinem Kreis gemütlich beisammen sitzen sowie köstliche und frisch zubereitete Gerichte genießen: Der Ahlerstedter Schützenhof bietet sich nicht nur für Veranstaltungen jeder Größe an, er ist auch eine Top-Adresse für diejenigen, die gern Essen gehen: Feinschmecker kommen dort ebenso auf ihre Kosten wie die Freunde der bodenständigen Küche.

Ein besonderes Markenzeichen des Schützenhofes sind die vielen Aktionen, die das ganze Jahr über laufen. Egal, ob die Teilnehmer eines Magic Dinners im wahrsten Sinne des Wortes "verzaubert" werden, den Besuchern ein köstliches Motto-Menu serviert wird oder ein Spezialitäten-Buffet aufgebaut ist: Inhaber Klaus-Dieter Bockelmann, der das Traditionslokal in sechster Generation führt, und sein Sohn Nils, der nach seiner Ausbildung zum Hotelfachmann im elterlichen Betrieb tätig ist, denken sich immer wieder etwas Neues aus, um ihre Gäste zu überraschen.

"Wir verstehen uns als Haus der Aktivitäten", sagt der Chef. Besonders im Bistro "Piesel", das seit 1999 Restaurant und Saalbetrieb ergänzt, sei ständig etwas los. Dort laufe in der Woche jeden Tag eine andere Aktion. "Mal gibt es Schnitzel satt, mal essen bestimmte Gruppen zu einem halben Preis", erklärt Klaus-Dieter Bockelmann. Im Februar seien beispielsweise die Träger des Nachnamens "Dammann", die Jäger sowie die Anwohner dreier Straßen an der Reihe gewesen.

Besonders beliebt ist die Aktion "glasklar genießen": Einmal im Monat bietet das "Piesel" ein Drei-Gänge-Menü an, das komplett in Gläsern zubereitet ist. Die Idee dazu sei von seinen beiden Nachwuchs-Köchinnen Carolin und Meike gekommen, verrät Bockelmann: "Die zwei Mädels sind am Kochtopf total kreativ und präsentieren immer wieder neue Überraschungen." Daher lasse er ihnen bei der Umsetzung ihrer Ideen völlig freie Hand.

"Ein weiterer Renner sind die Rodizio-Abende", erklärt Bockelmann. Dafür werde das Restaurant passend in brasilianischen Farben dekoriert. Er und sein Sohn seien dann mit den Spezialitäten vom Spieß unterwegs, um den Gästen die südamerikanischen Leckereien direkt auf die Teller zu servieren. Da läuft manchem sicher schon beim Lesen das Wasser im Munde zusammen. Mal sehen, was die Bockelmänner als nächstes vorhaben: Ein kulinarischer Ausflug nach Ahlerstedt lohnt sich immer.