Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Ich mache die 50 noch voll" - Hans-Jürgen Meibohm ist das Gesicht von Ford Tobaben in Harsefeld

Hans-Jürgen Meibohm (li.) hat seinen Nachfolger Michael Schlichting als neuen Verkaufsleiter von Ford Tobaben in Harsefeld selbst vorgeschlagen
Harsefeld: Ford Tobaben | Hans Jürgen Meibohm (63) ist das Gesicht von Ford Tobaben in Harsefeld, Buxtehuder Straße 2: Seit 46 Jahren kennen ihn die Harsefelder als zuverlässigen Partner bei allen Fragen rund ums Auto. Doch jetzt will der langjährige Verkaufsleiter kürzertreten und hat den Firmeninhabern, Familie Busse, seinen Nachfolger selbst vorgeschlagen: "Michael Schlichting ist der richtige Mann für Harsefeld", so Meibohm. Schlichting sei dynamisch und habe viele gute Ideen. "Und die Harsefelder sind anspruchsvoll und erwarten eine persönliche und kompetente Beratung", sagt Meibohm.
Diese Art der Nachfolgeregelung hat bei Ford Tobaben in Harsefeld schon Tradition: Auch Meibohm wurde von seinem Vorgänger, Gerhard Bindemann, zum Verkaufsleiter vorgeschlagen. "Ich hatte meine Ausbildung hier im Haus als Kfz-Mechaniker absolviert, später die Meisterprüfung abgelegt und bis 1998 die Werkstatt geleitet", erinnert sich Meibohm, der in Ahrenswolde aufgewachsen ist und dort immer noch lebt. Die Position des Verkaufsleiters war eine große Herausforderung für ihn. "Wie ein Löwe habe ich dagegen gekämpft, dass die Zentrale der Ford-Werke in Köln damals den Standort in Harsefeld zugunsten von Buxtehude verkleinern wollte", erzählt der zweifache Großvater, der von Kindesbeinen an von der Marke Ford begeistert war. Diese Leidenschaft für das Auto und die Identifikation mit dem Unternehmen in Harsefeld haben bei Meibohm auch dazu geführt, bereits jetzt seinen Nachfolger vorzuschlagen. "Ich kann Verantwortung abgeben und trotzdem die Entwicklung von Ford in Harsefeld weiter begleiten."

Infos bei Ford Tobaben in Harsefeld‎, Tel. 04164 89990‎ und unter www.tobaben.eu

Weitere Themen aus der Samtgemeinde Harsefeld gibt es im aktuellen Magazin unterwww.kreiszeitung-wochenblatt.de/magazine