Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Enten "kämpften" in Hollenstedt für die DLRG

Die Zuschauer waren gespannt, ob ihre Ente ganz vorne mit dabei ist

Erfolgreiches 10. Spektakel mit gelben Badetierchen lockte Besucher an die Este

tw. Hollenstedt. Die Este war flacher als sonst und die 1.000 „gelben Flitzer“ brauchten einen Hauch länger am vergangenen Sonntag beim 10. Entenrennen des Hollenstedter Schützenvereins. Bei schönsten Sonnenschein und mit freudigem Jubel feuerten die Besitzer ihre für drei Euro pro Stück ins Rennen geschickten Teilnehmer kräftig an. Auf den Estewiesen am Ufer des Wald- und Wiesenflusses vertrieben sich die Kleinsten die Zeit auf der Hüpfburg. Wer Hunger hatte, freute sich über Kuchen, Kaffee, Würstchen und kalten Getränke.
Als erste ins Ziel schaffte es die Gummiente mit der Nummer 934 der Hollenstedterin Melanie Ackermann, die ihrer Besitzerin den Hauptpreis von 250 Euro beschwerte. Außerdem wurde unter allen anwesenden Entchen-Losnummern, die leer ausgingen, ein Trostpreis (Autowasch-Gutschein) ausgelost, über den sich die kleine Mila Heins bzw. ihre Eltern freuten.
Mit dem Erlös aus dem Verkauf der quietschgelben Plastiktierchen ermöglichte das Entenrennen-Team der DLRG einen Strömungsrettungs-Anzug (Wert 600 Euro). Dieser kam sofort zum Einsatz, um auch die letzte Ente in Richtung Ziel zu begleiten.

• Weitere Gewinner sind demnächst auf der www.sv-hollenstedt.de zu finden.