DLRG

Beiträge zum Thema DLRG

Service

Buchholz
Corona-Schnelltestmöglichkeiten

sv. Buchholz. Bei den Corona-Schnelltestmöglichkeiten gab es einige Veränderungen. Die Öffnungszeiten und Terminabsprachemöglichkeiten sind wie folgt: Drive-In-Testzentrum am Holzweg: Montags bis freitags von 6 bis 19 Uhr, samstags von 9 bis 15 Uhr und sonntags von 9 bis 14 Uhr, www.gemeinsam-gegen-covid19.comJohanniter Testzentrum Buchholzer Höfe: Mittwochs bis freitags 9 bis 16 Uhr sowie samstags 10 bis 16 Uhr, Anmeldung nicht notwendig, möglich unter...

  • Buchholz
  • 11.06.21
  • 45× gelesen
Sport
Erinnerung an vergangene Zeiten: Der Heidelauf, hier 2018, gehörte jedes Jahr zu den Mega-Events
2 Bilder

Startnummern ab sofort erhältlich / Vom 10. bis 17. Juli wird gelaufen
Start zum Heidelauf in Neu Wulmstorf

nw/sla. Neu Wulmstorf. Vom 10. bis 17. Juli heißt es in Neu Wulmstorf: "Auf die Plätze, fertig, los!" beim mittlerweile 18. Heidelauf. Die Veranstalter, die DLRG OG Neu Wulmstorf, Heidesiedlung e.V., Jugendzentrum „Blue Star“, Kirchengemeinde der Lutherkirche und die SPD Neu Wulmstorf, haben eine Corona-konforme Veranstaltung auf die Beine gestellt. Die bekannte Strecke soll in dem Aktionszeitraum gelaufen, gewalkt oder gewandert werden. Startnummern gibt es ab sofort bei Edeka-Warncke in Neu...

  • Neu Wulmstorf
  • 08.06.21
  • 100× gelesen
Blaulicht
In der Schwingemündung kurz vor der Pier blieb der beschädigte Lotsenschoner liegen und sank

Untersuchungsbericht veröffentlicht
Vorwürfe gegen den Schiffsführer des havarierten Lotsenschoners

jab. Stade. Dieser Seeunfall sorgte vor zwei Jahren für großes Aufsehen: Das Traditionsschiff Lotsenschoner "No. 5 Elbe" kollidierte auf der Elbe mit dem Containerschiff "Astrosprinter". Das beschädigte Segelschiff wurde durch die DLRG und Feuerwehr abgeschleppt und die Passagiere an Land gebracht. Sie entkamen nur knapp einem schweren Unglück. Noch in der Schwingemündung sank das Schiff. Es wurde später aufwändig geborgen. Nun liegt der Untersuchungsbericht der Bundesstelle für...

  • Stade
  • 08.06.21
  • 175× gelesen
Service

Corona-Testzentrum in Horneburg

(sb). Seit April gibt es in Horneburg ein Corona-Testzentrum. Ein freiwilliger Zusammenschluss der Rats-Apotheke, Falken-Apotheke, ehrenamtlichen Mitgliedern der Feuerwehr und der Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) errichtete zusammen mit der Samtgemeinde Horneburg das Zentrum in den Räumen der ehemaligen Neuapostolischen Kirchengemeinde. Das Zentrum ergänzt das Testangebot in und um Horneburg. Die Tests verlaufen nach Terminvergabe. Diese läuft digital über die Internetseite der...

  • Horneburg
  • 12.05.21
  • 362× gelesen
Service

Drive-in-Testzentrum in Buchholz: Aktualisierte Öffnungszeiten

os. Buchholz. Die Öffnungszeiten des Drive-in-Testzentrums auf dem Parkplatz des Buchholz Bades am Holzweg wurden noch einmal angepasst. Getestet wird montags bis freitags von 6 bis 19 Uhr, samstags von 9 bis 15 Uhr sowie sonntags von 9 bis 14 Uhr. Die Bürger können das Testzentrum mit dem Auto, mit dem Fahrrad, aber auch zu Fuß nutzen. Wie berichtet, wird das Testzentrum gemeinsam von DLRG, DRK, Stadt Buchholz, Blau-Weiss Buchholz, dem Arzt Dr. Emre Esmer, dem Bad Buchholz und der Firma...

  • Buchholz
  • 11.05.21
  • 57× gelesen
Blaulicht
Während der Taufe bekam die "Good Will" von Nea (7, Mitte) ihren Namen. Ihr Vater und der Erste Vorsitzende, Christian Schaarschmidt (Mitte), sowie Superintendent Dr. Thomas Kück (3.v.re.) sprachen Dankes- und Segensworte
4 Bilder

Wasser von unten und oben
Feucht-fröhliche Taufe des neuen DLRG-Rettungsbootes "Good Will"

jab. Stade. Das neue Rettungsboot "Good Will" der DRLG-Ortsgruppe Stade hat nun endlich seinen Heimathafen angefahren. Ab sofort liegt es in Stadersand am Anleger der Hilfsorganisation. Am vergangenen Wochenende richteten die ehrenamtlichen Helfer die Bootstaufe aus - mit wenig Wasser unterm Kiel, dafür aber umso mehr von oben. Wasser von unten und oben "Normalerweise begehen wir solche Ereignisse mit ein paar 100 Leuten im großen Zelt", erzählt Stades DLRG-Pressesprecher Markus Scheliga. Wegen...

  • Stade
  • 04.05.21
  • 147× gelesen
Blaulicht
Christian Schaarschmidt (li.) und Christian Hellwege (re.) präsentieren die "Good Will" Sabrina Wehner und Dr. Neldes Hovestad von der Dow

Wasserretter sind stolz auf ihre Neuanschaffung
DLRG-Ortsgruppe Stade präsentierte erstmals das neue Rettungsboot "Good Will"

jd. Stade. Bei der DLRG-Ortsgruppe Stade kommt in dieser Saison ein neues Rettungsboot zum Einsatz. Lange stand dessen Finanzierung auf der Kippe. Denn die Anschaffungskosten in Höhe von 135.000 Euro trug der Landkreis nur knapp zur Hälfte. 73.000 Euro mussten die Wasserretter selbst übernehmen. Das klappte letztlich, weil die Stader DLRGler fleißig Spenden sammelten. Das WOCHENBLATT hatte diese Aktionen mit Spendenaufrufen unterstützt. Die mit 10.000 Euro größte Einzelspende kam von der Dow....

  • Stade
  • 28.04.21
  • 163× gelesen
Blaulicht
Helfer des DLRG kamen dem Segler zu Hilfe

DLRG-Rettungsaktion
Segelboot gerät vor Wischhafen in Seenot

sla. Wischhafen. Bei ablaufenden Wasser strandete am Mittwoch ein Segler auf der Brammer Bank bei Wischhafen. Die Wasserschutzpolizei aus Hamburg alarmierte Helfer des DLRG und der Feuerwehr Drochtersen. Doch beim Eintreffen war eine Bergung aufgrund des Wasserstandes nicht möglich. Erst gegen 17 Uhr konnte bei hohem Wellengang und Sturmboen eine Schleppverbindung zu dem zehn Meter langen und vier Tonnen schweren Segelboot hergestellt werden. Motorrettungsboote zogen den Havaristen in tieferes...

  • 22.04.21
  • 152× gelesen
Blaulicht
Um das Gewicht zu verteilen, soll man ins Eis Eingebrochene mit einem Schlitten, einer Leiter oder Ähnlichem retten   Foto: DLRG
2 Bilder

DLRG warnt: Eisflächen nicht betreten!

(thl). Der Schnee der vergangenen Tage - und der, der für das Wochenende angekündigt ist - hat und wird viele Menschen aus dem Haus locken. Hinzu kommt, dass die kalten Temperaturen viele auch auf gefrorene Seen und Teiche hoffen lassen. Doch das Vergnügen auf dem Eis birgt viele Gefahren. Die Eisflächen sollten erst ab einer Eisdicke von 15 Zentimeter betreten werden, bei Flüssen sollte das Eis sogar 20 Zentimeter dick sein. Knistert oder knackt die Eisdecke, kann dies ein Warnzeichen für...

  • Winsen
  • 05.02.21
  • 199× gelesen
Panorama

Menschen des Jahres 2020 im Landkreis Harburg

(ts). Das Jahr 2020 - ein Jahr zum Vergessen. So werden viele denken. Wären da nicht außergewöhnliche Menschen gewesen. Die WOCHENBLATT-Redaktion zeigt eine subjektive Auswahl von Personen, die mit ihren Gesichtern für besondere Ereignisse und Leistungen im Landkreis Harburg stehen. Sehen Sie unsere Menschen des Jahres 2020!

  • Nordheide Wochenblatt
  • 30.12.20
  • 186× gelesen
Politik
Das Material beispielsweise für die Arztkabinen, die die Hilfsorganisationen in der Halle des künftigen Impfzentrums aufbauen, stammt teilweise noch aus der Flüchtlingshilfe
4 Bilder

Einsatzauftrag vom Land
Impfzentrum für den Landkreis Stade genehmigt

jab. Stade. Die Mitarbeiter von THW und DLRG schleppen Balken, hämmern und bohren Kabinen zusammen. Um sieben Uhr haben sie am Samstag begonnen, in den ehemaligen Industriehallen des Unternehmens Saertex ein Impfzentrum zu errichten. Denn nur wenige Stunden zuvor am Freitagnachmittag erhielt der Landkreis die Genehmigung, hier alles für die kommenden Impfungen gegen das Coronavirus vorzubereiten. Nachdem die Verantwortlichen unterschiedliche Liegenschaften geprüft hatten, entschied man sich...

  • Stade
  • 08.12.20
  • 299× gelesen
Panorama
Bei der Übergabe des Tauchroboters: Sebastian Zelck (DLRG Seevetal, v. li.), Reinhard Wölfel (R. Wölfel Analysentechnik) und Rainer Gaertner (Haspa)
2 Bilder

Wasserrettung
DRLG Seevetal ist jetzt Eigentümerin des Tauchroboters

ts. Hittfeld. Nach einem Jahr Ausleihe ist die Seevetaler Ortsgruppe der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) nun Eigentümerin des Unterwasser-roboters. Bei einer symbolischen Übergabe unter Corona-Hygieneregeln am Wochenende in der DLRG-Station in Hittfeld reichten Reinhard Wölfel, Geschäftsführer R. Wölfel Analysentechnik GmbH, und Rainer Gaertner, Filialleiter der Haspa Meckelfeld in Meckelfeld, das Gerät an den Technischen Leiter Einsatz der DLRG Seevetal, Sebastian Zelck, weiter....

  • Seevetal
  • 10.11.20
  • 124× gelesen
Blaulicht
Die Pkw wurden mithilfe von Hebekissen an die Oberfläche befördert
2 Bilder

DLRG und Feuerwehr probten den Erstfall
Autobergung aus dem Todtglüsinger Baggersee

bim. Todtglüsingen. Das Bergen zweier Autos aus dem Wasser übten jetzt die Mitglieder der Feuerwehrtauchergruppe Buchholz und die DLRG-Ortsgruppen Buchholz, Buxtehude, Lüneburg und Seevetal am Baggersee in Todtglüsingen. Direkt nach der Ankunft ließ die DLRG-Ortsgruppe Seevetal ihre Unterwasserdrohne zu Wasser, die einen ersten Blick auf die Autos unter Wasser bot. Die Taucher der Feuerwehr Buchholz und der DLRG Buchholz, Buxtehude und Lüneburg konnten die Pkw so schnell finden und übten u.a....

  • Tostedt
  • 17.10.20
  • 312× gelesen
Panorama
Die DLRG hat ihre Sommerbilanz veröffentlicht: Allein im August gab es in  Niedersachsen 16 Todesfälle Foto: DLRG LV Niedersachsen

Sommerbilanz der DLRG / Seen und Flüsse bleiben größte Gefahrenquellen
Niedersachsen: In diesem Jahr sind bereits 41 Menschen ertrunken

(as). Im August sind deutschlandweit so viele Menschen ertrunken wie seit 17 Jahren nicht. Das ist das traurige Ergebnis der DLRG-Sommerbilanz, die der Bundesverband der DLRG jetzt veröffentlicht hat. Insgesamt gab es in den ersten acht Monaten des Jahres 2020 mindestens 329 Opfer, davon 68 in Bayern. Niedersachsen rangiert mit 41 Ertrunkenen auf Platz zwei, gemeinsam mit dem bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen (ebenfalls 41). „Der Vorjahreswert ist somit leider erreicht“, sagt...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 25.09.20
  • 108× gelesen
Panorama
Erstes Treffen unter freiem Himmel: Kinder und Jugendliche der DLRG starten wieder

Kleine Wasserretter starten wieder
Erstes Treffen der DRLG-Jugend nach Ausbruch der Corona-Pandemie

jab. Stade. Zu Beginn des Jahres musste die Jugendgruppe der DLRG-Ortsgruppe Stade ihre Aktivitäten wegen der Corona-Pandemie bis auf Weiteres aussetzen. Doch endlich konnte die Jugendarbeit auch in Präsenz wieder aufgenommen werden, nachdem ein Hygienekonzept erarbeitet wurde. 24 Teilnehmer sowie sechs Betreuer kamen kürzlich im DLRG-Vereinsheim im Harschenflether Weg zusammen, um den Grundstein für die nächste Saison der Jugendarbeit zu legen. Auch wenn die Mund-Nasen-Masken im Bedarfsfall...

  • Stade
  • 22.09.20
  • 171× gelesen
Blaulicht
Wie im Urwald: Die DLRG sucht bei einer Übung nahe des Seevesiels mit dem Motorrettungsboot nach Gegenständen am Grund des Flusses
4 Bilder

Übung
Alarm! DLRG sucht im Wasser nach einem "versunkenen Beweis"

ts. Over/Wuhlenberg. Bei einer Alarmübung haben Einsatzkräfte der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Seevetal in der vergangenen Woche am Seevesiel nahe der Ortschaft Wuhlenberg die Suche nach einem Gegenstand auf dem Grund der Elbe und der Seeve trainiert. Das Übungsszenario ging davon aus, der Polizei Amtshilfe zu leisten und möglichst schnell ein nicht näher bekanntes Objekt aus dem Wasser zu holen. "Der versunkene Beweis" lautete der spannende Titel der realistischen Übung. Auf...

  • Seevetal
  • 21.08.20
  • 187× gelesen
Panorama
DLRG-Retter aus dem Landkreis Stade suchten am 13. August einen vermissten Schwimmer auf der Elbe - leider ohne Ergebnis

Tipps vom DLRG-Bezirksverband Stade
Damit Baden in der Elbe nicht tödlich endet

tk. Stade. Heißes Sommerwetter zieht die Menschen an Badeseen und Flüsse. Das hat viel zu oft tödliche Folgen. Die Zahl der ertrunkenen Menschen steigt. In Niedersachsen sind in diesem Jahr schon 24 Menschen in Badeseen und anderen Gewässern ertrunken. Damit belegt das Bundesland im bundesweiten Vergleich nach Bayern (35) und Nordrhein-Westfalen (26) einen traurigen dritten Platz. "Badeverbote müssen unbedingt beachtet werden", sagt Rainer Bohmbach, stellvertretender DLRG-Bezirksleiter in...

  • Stade
  • 21.08.20
  • 215× gelesen
Panorama
Mathias Beine ist Ausbildungsbeauftragter für die
Breitenausbildung beim DRK

Erste-Hilfe-Kurse finden wieder statt

DRK schafft für Neustart neue Übungspuppen an.  (mum). Ab sofort werden die Erste-Hilfe-Kurse des DRK-Kreisverbands Harburg-Land nach einer Corona-bedingten Pause von rund vier Monaten wieder angeboten. Für eine sichere Aus- und Fortbildung sorgen verschärfte Sicherheitsvorkehrungen, wie die Anpassung der Gruppengrößen an die Rahmenbedingungen vor Ort, die Einhaltung des Mindestabstands sowie ein ergänzendes Hygienekonzept. Bereits seit mehr 150 Jahren leistet das DRK in Deutschland umfassend...

  • Buchholz
  • 07.08.20
  • 164× gelesen
Panorama

DRK-Forderung nach tödlichen Badeunfällen
Verpflichtender Schwimmunterricht

(mum). Die Nachrichten über tödliche Badeunfälle reißen nicht ab. Unter den Todesopfern sind viele Kinder und Jugendliche. Zum Beginn des neuen Schuljahres fordert die Wasserwacht des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Schwimmunterricht deutschlandweit an allen Schulen anzubieten. "Der Schwimmunterricht ist gesetzlich fest in den länderspezifischen Lehrplänen verankert, wird aber nicht flächendeckend umgesetzt. Das muss sich ändern, damit Kinder aller Bevölkerungsgruppen schwimmen lernen können",...

  • Winsen
  • 07.08.20
  • 415× gelesen
Blaulicht
Um die vermisste Frau zu finden, wurden in und um Fliegenberg auch Suchhunde eingesetzt
2 Bilder

Über 100 Einsatzkräfte suchen Demenzkranke
Vermisste Seniorin bei Fliegenberg gefunden

ce. Fliegenberg. Ein glückliches Ende nahm am Samstagabend die stundenlange Suche von mehr als 100 Einsatzkräften von Feuerwehren, Polizei, DRK, Johanniter-Unfall-Hilfe, DLRG und einer Rettungshundestaffel nach einer demenzkranken Frau. Sie wurde in der Feldmark zwischen Fliegenberg und Stelle wohlbehalten und unverletzt aufgefunden und nach einer kurzen Untersuchung von Rettungsdienstmitarbeitern in die Obhut ihrer Familie übergeben. Das Verschwinden der Frau war am Vormittag bemerkt worden....

  • Stelle
  • 18.07.20
  • 1.022× gelesen
Panorama
DLRG-Taucher trainierten im See am großen Moor Foto: DLRG Bezirk Nordheide

Maschen
DLRG-Taucher üben im vier Grad kalten Wasser

ts. Maschen. Warmduscher erschaudern bereits bei dem Anblick: Bei dichtem Nebel sind sechs Taucher der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) am Neujahrstag in das vier Grad kalte Wasser des Sees am großen Moor bei Maschen gestiegen. Das Training jeweils am ersten Tag des Jahres steht mittlerweile fest im Terminkalender der DLRG-Taucher des Bezirks Nordheide. Denn auch im Winter kann es passieren, dass jemand unfreiwillig im Wasser landet und sich nicht mehr aus eigener Kraft retten kann....

  • Seevetal
  • 03.01.20
  • 284× gelesen
Panorama

DLRG-Ersthelferschulung für Kinder und Jugendliche
"Atemlos" bei der Herzmassage

jd. Stade. Erstmals hat die DLRG Stade eine Ersthelferausbildung für Kinder und Jugendliche ausgerichtet. 20 Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis 15 Jahren wurden darin geschult, lebensrettende Maßnahmen im Bereich der Ersten Hilfe wie die Herz-Lungen-Wiederbelebung anzuwenden. Der Kursus fand im Rahmen der bundesweiten Aktion "Herzensretter" statt. Diese Aktion soll dazu dienen, aus jugendlichen "Herzensrettern" später Lebensretter zu machen. "Je früher man damit anfängt, die notwendigen...

  • Stade
  • 27.12.19
  • 213× gelesen
Panorama
Mit Booten gelangten die DLRG-Retter bei der Übung an die Einsatzstellen
2 Bilder

Übung für Jugendteams
DLRG probte den Ernstfall

os. Seevetal. Um für den Ernstfall gewappnet zu sein, haben die JET-Teams (Jugendeinsatzteam) der DLRG-Ortsgruppen Buchholz, Hollenstedt und Seevetal sowie die Jugendlichen der DLRG-Ortsgruppe Tostedt jüngst am See im Maschener Moor ein gemeinsames Übungswochenende durchgeführt. Das Szenario: Durch starke Regenfälle war der Pegel des Sees stark angestiegen, ein kleiner Fluss drohte über die Ufer zu treten. Zudem mussten alarmierte Taucher der Ortsgruppen Buchholz und Lüneburg einen im See...

  • Seevetal
  • 17.12.19
  • 117× gelesen
Panorama
Der DLRG-Vorsitzende Christian Schaarschmidt (li.) freut sich über die Spende von Sparkassen-Chef Wolfgang Schult

Ein Viertel des Eigenanteils ist geschafft
Für ein neues Boot: DLRG Stade benötigt weitere Spenden

jd. Stade. Sie haben schon viele Leben gerettet: Die Freiwilligen der DLRG Stade sind auf der Elbe und ihren Nebenflüssen im Einsatz, um Menschen aus Gefahrensituationen zu befreien. Für diese Aufgabe benötigen die ehrenamtlichen Lebensretter ein neues Spezialboot. Dessen Anschaffung kann der Stader DLRG-Ortsverein aber nicht allein stemmen. Vor einiger Zeit hatte das WOCHENBLATT daher zu Spenden aufgerufen. Noch ist die Finanzierung nicht gesichert, mit einer Spende der Stiftung Sparkasse...

  • Stade
  • 13.12.19
  • 203× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.