Este

Beiträge zum Thema Este

Politik
Das Estetal hat europaweite Bedeutung und soll geschützt
werden. Das Verfahren beginnt mit einer
Informationsveranstaltung

Bürger können Bedenken und Anregungen äußern
Pläne fürs "Estetal" liegen öffentlich aus

bim/nw. Tostedt. Das Sandelholzgewächs "Vorblattlose Leinblatt" ist eine Rarität. In ganz Deutschland sind nur vier Fundorte bekannt, in Niedersachsen ist es nur an einem einzigen Ort zu finden: in der Bötersheimer Heide im Estetal. Und auch andere geschützte Arten sind an der Este zu Hause. Damit dieser besondere Lebensraum erhalten bleibt, weist der Landkreis Harburg dieses Kleinod als Natur- und Landschaftsschutzgebiet aus. Das anstehende Verfahren sowie die Möglichkeiten der Beteiligung...

  • Tostedt
  • 17.07.19
Panorama
Bei der Fortbildungsveranstaltung vermittelten Jan Brockmann (2. von re.) und Detlef Gumz (3. von re.) den Kanuvermietern Basiswissen über Kanufahren und Naturschutz

Kanufahren im Landkreis Harburg
Mit der Natur auf Tuchfühlung

"Kanufahren und Naturschutz": Verleiher sollen ihre Kunden sensibilisieren. (mum). Fast lautlos auf dem Wasser dahingleiten, zwischen Wiesen und dichten Wäldern - und dabei Natur und Tierwelt erleben: Kanufahren im Landkreis Harburg ist beliebt. Doch auch auf dem Wasser gelten klare Regeln zum Schutz der Natur, die jedoch immer wieder missachtet werden. Die Naturparkregion Lüneburger Heide hatte daher mit europäischen "Leader"-Mitteln eine Fortbildungsveranstaltung für Kanuvermieter...

  • Winsen
  • 03.05.19
Politik
Gesperrt: Die Brücke über die Este ist so marode, dass sie neugebaut werden muss

Brücke marode! Wer ist zuständig?

Bauwerk gehört Hollenstedt und steht auf Gebiet von Hamburg und dem Landkreis Harburg mi. Hollenstedt. Die Gegend rund um die Gemeinde Hollenstedt ist bei Wanderern sehr beliebt. Die malerischen Landschaften an der Este und Sehenswürdigkeiten wie die "Hollenstedter Burg" - eine Wehranlage, die zu Zeiten Karls des Großen errichtet worden sein soll - versprechen Outdoorfreunden interessante Eindrücke. Doch derzeit sorgt eine baufällige Brücke über die Este bei Wanderfreunden und Einheimischen...

  • Hollenstedt
  • 15.01.19
Politik

Multiresistente Keime in der Este?

Anfrage der Grünen zur Belastung des Flusses mi. Hollenstedt. Ist auch die Este im Bereich der Samtgemeinde Hollenstedt mit Medikamenten-Rückständen und mulitresistenten Bakterien kontaminiert? Das wollen die Grünen wissen und haben deswegen eine entsprechende Anfrage an die Samtgemeinde gestellt. Hintergrund: Alarmierende TV- und Zeitschriftenberichte, u.a. in der Zeitschrift "Der Spiegel", haben gezeigt, dass sich in vielen Flüssen in Norddeutschland sogenannte multiresistente Keime...

  • Hollenstedt
  • 31.07.18
Wirtschaft
Für Senioren ein wunderschönes Zuhause mit viel Komfort Foto: Archiv
5 Bilder

Sorgenfrei im Alter: Der Este-Wohnpark in Buxtehude feiert 25-jähriges Bestehen

Das 25-jährige Bestehen des Este-Wohnparks Buxtehude möchten Einrichtungsleiterin Regina Härtel-Lenssen, ihr Team und die Bewohner in einem kleinen Rahmen mit einem hausinternen Fest feiern. "Wir haben die Erfahrung gemacht, dass bei den großen Feiern mit vielen Gästen die Bewohner wenig davon haben", sagt die Leiterin. "Und um die geht es uns ja in erster Linie." Die Einrichtung wurde vor 25 Jahren von Frank Albrecht am Rand der idyllischen Altstadt Buxtehudes gegründet, um den Bewohnern in...

  • Buxtehude
  • 24.04.18
Politik
Die Este im Stadtpark: Deiche sind zum Hochwasserschutz nicht mehr notwendig

Die Minideiche sind in Buxtehude endgültig passé

Das Planfeststellungsverfahren wird eingestellt / Ende eines langen Streits tk. Buxtehude. "Die bisherigen Pläne zum Hochwasserschutz werden nicht weiterverfolgt und der Antrag auf Planfeststellung zurückgezogen". Mit diesem nüchternen Satz in einer Buxtehuder Verwaltungsvorlage endet ein Streit, der beginnend im Jahr 2002 beinahe zum Glaubenskrieg in der Estestadt wurde: Der Bau von Spundwänden und Minideichen in der Innenstadt, um Buxtehude vor Überflutung zu schützen. Das WOCHENBLATT...

  • Buxtehude
  • 06.03.18
Politik
Landrat Michael Roesberg spricht im WOCHENBLATT Klartext

Interview mit Michael Roesberg: Wo hakt es, Herr Landrat?

bc. Stade. Vieles läuft gut in der Kreisverwaltung, manches nicht. Fest steht: Die Aufgaben werden immer mehr. Das WOCHENBLATT hat mit Landrat Michael Roesberg gesprochen. Wir wollten wissen: Wo läuft es noch nicht rund, wo könnte es bald Probleme geben und wie sehen Lösungen aus? WOCHENBLATT: Sie und ihre Landrats-Kollegen haben bereits vor gut einem Jahr fehlendes Personal bei der Polizei bemängelt. In Harsefeld ist z.B. die Wache am Wochenende nicht besetzt. Hat sich seitdem etwas...

  • Buxtehude
  • 23.02.18
Politik
Arno Hagenah hat bereits Maßnahmen ergriffen und Lüftungslöcher in der Hauswand geschlossen sowie eine Flutschutztür eingebaut
4 Bilder

Este-Anwohner: Das Wasser kommt oft bedrohlich nah

bc. Estebrügge. Die Politik in Jork ist sich im Grunde einig. Den Anwohnern an der Este muss geholfen werden. Ansonsten saufen sie im wahrsten Sinn des Wortes ab. Das normale Tidehochwasser läuft seit Jahren höher auf, als es noch früher der Fall war. Die Folge: Das Wasser steht beinahe täglich in den Gärten, in einzelnen Fällen sogar regelmäßig bis an die Hauswände heran. Uferkanten brechen ab. Einer der Betroffenen ist Arno Hagenah aus Estebrügge: „Ich wohne hier seit mehr als 60 Jahren. So...

  • Buxtehude
  • 13.02.18
Politik
Das ist vom Tisch: Mit solchen Minideichen sollte die Innenstats geschützt werden. Dagegen liefen Tausende Buxtehuder Sturm

Aus für Minideiche: Hochwasserschutz in Buxtehude wird jetzt neu gedacht

Minideiche sind vom Tisch und Wasserrückhaltung wird wohl der beste Weg tk. Buxtehude. Offiziell ist es noch nicht, aber der Bau von Minideichen und Spundwänden in Buxtehude ist wohl endgültig vom Tisch. In Gesprächen mit Stadt, Deichverband und NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) soll seitens der Behörde der bemerkenswerte Satz gefallen sein, dass die ursprünglich geplanten Minideiche mitten im Stadtgebiet mittlerweile auf Bordsteinhöhe...

  • Buxtehude
  • 19.12.17
Politik
Zwei mal die Este, zwei vollkommen unterschiedliche Impressionen: Rechts fließt sie naturnah mitten durch Buxtehude und im unteren Flussabschnitt, hier Estebrügge, bietet sich mit Wohnbebauung am Ufer ein völlig anderes Bild
2 Bilder

Mehr Wassertourismus auf der Este

Buxtehude legt Strategiepapier vor / Pläne reichen von Hollenstedt bis zur Elbmündung tk. Buxtehude. "Das Geld im Wassertourismus wird an Land verdient", sagte Mathias Behrens-Egge von der auf Tourismus spezialisierten Beratungsgesellschaft BTE aus Hannover, als er das Wassertourismus-Konzept für Buxtehude und Umgebung am Montagabend präsentierte. Die Este von Hollenstedt bis zur Mündung in die Elbe stand dabei im Fokus. "Noch sehr viel Potential", sieht er bei den touristischen Nutzungen...

  • Buxtehude
  • 17.11.17
Service
Mit einem Radlader werden die Enten
 in die Este geschüttet    Foto:  mi

Entenrennen in Hollenstedt

mi. Hollenstedt. Bald heißt es wieder: Entenrennen in Hollenstedt. Traditionell zwei Wochen nach dem Hollenstedter Herbstmarkt steigt in Hollenstedt das beliebte Entenrennen. Organisiert wird die Veranstaltung vom Schützenverein Hollenstedt. Am Sonntag, 8. Oktober, um 13.30 Uhr ist es wieder soweit. Für den guten Zweck liefern sich dann rund 1.000 der gelben Gummitiere auf der Este ein Rennen. Wer die schnellste Ente auf den Weg von der Estebrücke bis zum Stegen schickt, erhält 250 Euro...

  • Hollenstedt
  • 26.09.17
Politik
Allein auf weiter Flur: Detlef Gumz bestritt die Infoveranstaltung ohne "Rückendeckung" aus der Kreisspitze

"Das ist kalte Entgeignung" Naturschutz contra Bürger

mi. Holevede. Fast 300 Bürger waren gekommen: In Holvede (Regesbostel) informierte Detlef Gumz, Leiter der Unteren Naturschutzbehörde, jetzt über die Ausweisung des Naturschutzgebiets „Mittleres Estetal“, ein rund 470 Hektar großes Areal, das sich links und rechts der Este von Moisburg bis Bötersheim zieht. Auf besonders Unverständnis der Bürger traf dabei die Tatsache, dass die Grenzziehung des Gebiets nicht nachvollziehbar sei. Es war wahrlich keine leichte Aufgabe für Detlef Gumz ohne...

  • Hollenstedt
  • 26.05.17
Panorama
Blick in die Gegenwart: Durch den Bogen des alten Viadukts ist die moderne Estebrücke der A1 zu erkennen
7 Bilder

Steinernde Relikte aus der Blütezeit der Eisenbahn - Viadukte bei Hollenstedt unter Denkmalschutz gestellt

mi. Hollenstedt. Bei Hollenstedt und dem Dorf Staersbeck überspannen gigantische bis zu 18 Meter hohe, gemauerte Brückenbögen die Este und den kleinen Bach Staersbeck. Keine Straße, keine Schiene führt über sie hinweg. Wie Teile eines nie vollendeten Bauprojekts stehen sie mitten in der Landschaft. Diese Viadukte sind heute nicht nur ein Kuriosum, sie sind auch steinerne Zeugen aus der Blütezeit der Eisenbahn. Jetzt hat sie der Landkreis Harburg unter Denkmalschutz gestellt. Vor Beginn des...

  • Hollenstedt
  • 28.04.17
Politik
Das Land stellt Mittel zur Förderung des 
gemeindeübergreifenden Hochwasserschutzes in Aussicht

Landkreis forciert partnerschaftlichen Hochwasserschutz an der Este

bc. Altes Land/Buxtehude. Die Landkreise Stade und Harburg haben jetzt einen entscheidenden ersten Schritt gemacht, um den Hochwasserschutz an der Este von der Quelle bis zur Mündung auf neue Füße zu stellen. Landrat Michael Roesberg teilte dazu am Freitag mit: „Alle Este-Kommunen müssen entschlossen an einem Strang ziehen, damit eine vom Land in Aussicht gestellte Förderung des Hochwasserschutzes auch an die Este fließt“. Im Kern geht es darum, einen gemeinsamen Hochwasserschutz über die...

  • Buxtehude
  • 29.11.16
Panorama
Dieses vermeintliche Baufeld sorgte für Rätselraten

Das Rätsel von der Este ist gelöst

bc. Jork. Monatelang grübelten die Altländer: Wer will hier an der Este direkt im Überschwemmungsgebiet bauen? Wie berichtet, sorgte ein bereits ausgehobenes Grundstück an der L140 kurz vor der Este-Brücke in Jork-Hove für großes Rätselraten. Niemand im Ort - kein Bürger, keine Verwaltung, keine andere Behörde und kein Politiker - konnte sich das vermeint­liche Baufeld erklären. ­Mit Hilfe des WOCHENBLATT ist das Geheimnis jetzt gelüftet. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Stade...

  • Buxtehude
  • 22.10.16
Blaulicht

Malheur auf der Baustelle: Radlader rutscht in Este

bc. Buxtehude. Bei Erdarbeiten im neuen Wohnquartier auf dem früheren Granini-Gelände in Buxtehude ist Dienstagmittag ein Mini-Radlader in die Este gerutscht. Die Radladerschaufel schaut noch aus dem Wasser, die Fahrerkabine des Baufahrzeugs ist voll gelaufen. Offenbar hatten die Arbeiter vergessen, die Bremse anzuziehen. Personen wurden nicht verletzt. Ein Lkw soll den Radlader aus dem Fluss bergen.

  • Buxtehude
  • 19.07.16
Panorama
Peter Möller will die Lühe attraktiver für Touristen machen
2 Bilder

Vereinschef will Lühe wiederbeleben: Schlick verhindert maritimen Tourismus

(jd). Der Tourismus ist neben dem Obstbau der wichtigste Wirtschaftsfaktor im Alten Land. Die Ausflügler kommen entweder mit Auto oder Rad. Eine wachsende Zielgruppe - die Bootstouristen - wird leider sträflich vernachlässigt. Dabei besitzt das Alte Land in dieser Hinsicht ein Riesenpotenzial: die Flüsse Lühe und Este, die sich durch die malerische Marschlandschaft schlängeln - Postkartenidylle pur. Doch beide Gewässer sind stark verschlickt und selbst mit kleineren Booten nur bei Hochwasser...

  • Horneburg
  • 08.03.16
Panorama
In der Dämmerung glücklicham Ziel: Alexandra Bisping (li.) mit Lilli und Winni Dultz-Klüver mit Jasper
27 Bilder

Rund ums Estetal: Wochenblatt-Redakteurinnen testen einen der Wanderwege rund um Buxtehude

Der Vorschlag, einen der Wanderwege rund um Buxtehude abzulaufen, stieß bei meiner Kollegin sofort auf Begeisterung. Beide haben wir, Alexandra Bisping und Nicola Dultz-Klüver, große Hunde, die viel Auslauf brauchen und beide sind wir sportlich und gerne an der frischen Luft. Insgesamt acht ausgeschilderte Wanderwege stehen unter www.wandern-in-buxtehude.de zur Auswahl, fast alle etwa zwölf Kilometer lang. Wir entschieden uns für den Vorschlag Nummer acht "Rund ums Estetal", weil er uns...

  • Buxtehude
  • 26.01.16
Panorama
Die Este durchquert die Landkreise Harburg und Stade. Auch durch den Mühlenteich in Buxtehude fließt die Este, hier nach einer Ausbaggerung vor einigen Jahren
2 Bilder

So wirkt sich der Klimawandel auf die Este aus

(bc). Klimawandel ist ein gewaltiges Wort und impliziert irgendwie immer Vorschläge zur Rettung der Welt. So soll auf dem bis zum 11. Dezember tagenden UN-Klimagipfel in Paris ein Weltklimavertrag ausgehandelt werden. Klimawandel findet aber auch konkret vor der eigenen Haustür statt. Die Vorbereitung läuft. Beispiel Este: ein Fluss, der die Landkreise Harburg und Stade von der Quelle bei Schneverdingen bis zur Mündung in die Elbe bei Neuenfelde durchquert. Mit dem KLEE-Projekt...

  • Buxtehude
  • 04.12.15
Panorama
Auch auf der gegenüberliegenden Flusseite, an der K39, sind die Bagger angerückt
2 Bilder

A26-Brücke in Buxtehude: Die Bauarbeiten haben begonnen

Bis Mitte November ist die Moorender Straße gesperrt / Der Deich wird für vier Wochen geöffnet tk. Buxtehude. Die Bauarbeiten für die A26-Brücke über die Este haben begonnen. Daher ist die Moorender Straße seit Montag komplett für den Verkehr gesperrt. Dort wird ein Kran aufgebaut. Die Sperrung soll voraussichtlich am Freitag, 20. November, aufgehoben werden. Auch auf der anderen Seite der Este, entlang der K39, wird gebuddelt. Um die Spundwand einzubauen, die vor Hochwasser schützt, muss...

  • Buxtehude
  • 10.11.15
Politik

Wann wird der Buxtehuder Hafen ausgebaggert?

tk. Buxtehude. Der Betriebsausschuss tagt am Mittwoch, 30. September, um 19.30 Uhr bei den Stadtwerken (Ziegelkamp 8). Dann wird auch eine Anfrage der SPD Thema sein. Die Fraktion will wissen, wann die Este ausgebaggert wird. Weil mit der Ausbaggerung des Mühlenteichs die Voraussetzung dafür geschaffen wurde, könnten die Arbeiten im Hafen und der Untereste beginnen. Neben der Frage des Zeitpunkts will die SPD wissen, wo das Baggergut gelagert wird und ob es eine Schafstoffanalyse im Vorfeld...

  • Buxtehude
  • 24.09.15
Panorama
Auch den Kindern bringt es viel Spaß: die Kanu-Fahrt von Moisburg nach Buxtehude
4 Bilder

Per Kanu auf der Este nach Buxtehude

WOCHENBLATT-Redakteurin Alexandra Bisping testet die Tour Moisburg-Buxtehude auf "Familientauglichkeit" ab. Buxtehude. Krokodile, Schlangen und andere gefährliche Tiere sehen meine Familie und ich, WOCHENBLATT-Redakteurin Alexandra Bisping, zwar nicht während unserer Tour auf der Este.Trotzdem stelle ich es mir auf dem Mississippi in den Sümpfen des US-Bundesstaates Louisina ähnlich vor: hohe Luftfeuchtigkeit, tiefe, bis ins Wasser ragende Baumwurzeln und eine traumhafte Landschaft. Doch...

  • Buxtehude
  • 21.08.15
Blaulicht
Diese Granate wurde in der Este gefunden

Panzergranate in der Este in Buxtehude gefunden

tk. Buxtehude. Gefährlicher Fund in der Este: Ein Jugendlicher (14) hat am Mittwochabend beim Baden eine Granate gefunden und mit nach Hause genommen. Die Eltern informierten die Polizei. Bei dem Fund handelt es sich um eine nicht abgefeuerte Panzerpatrone. Die Munition wurde ins Polizeikommissariat Buxtehude gebracht und wird vom Kampfmittelbeseitigungsdienst abgeholt. Die Polizei warnt: Wer Munition oder Reste davon findet, sollte sie auf keinen Fall anfassen oder transportieren.

  • Buxtehude
  • 23.07.15
Politik

Eilantrag der Kreis-Grünen: Buxtehuder Deichbau jetzt zurückstellen

tk. Buxtehude. Die Kreistagsfraktion der Grünen stellt einen Eilantrag zur Kreistagssitzung am Montag, 6. Juli. Eine Resolution zum Hochwassermanagement an der Este solle beschlossen werden. Ziel: Es wird ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt. Derzeit, kritisieren die Grünen, laufen umfangreiche Vorplanungen und Analysen mit den Landkreisen Stade und Harburg zum Hochwassermanagement an der oberen Este. Der Landkreis sitzt mit den Anliegern am Unterlauf an einem "Runden Tisch" zusammen und die...

  • Buxtehude
  • 30.06.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.