Beiträge zum Thema Este

Panorama
 Was soll die Bretterkonstruktion entlang der Este an den Vivergärten?, fragen sich 
viele Passanten

Neuer Zaun am Fußweg entlang der Este irritiert
Buxtehuder fragen: Was soll das?

sla. Buxtehude. Nicht schön, aber selten! Oder vielleicht noch gar nicht fertig, weil nicht alle Latten am Zaun sind? Oder ist es womöglich ein soziales Projekt? Spekulationen gibt es inzwischen etliche um den Bretterzaun vom Buxtehuder Stadtpark entlang der Este bis zum Schützenhofweg. Erst kürzlich wurde der schmale Fußweg an der Este, der parallel zur Straße "Hinter dem Zwinger" verläuft, um einige Zentimeter aufgeschüttet, um den Hochschutzwasser-Bestimmungen zu genügen. Doch bedarf es...

  • Buxtehude
  • 16.03.21
Blaulicht
Diese alte britische Handgranate fischte ein Mann mit einem Magneten in Moisburg aus der Este
2 Bilder

Explosives Fundstück
Mann fischt in Moisburg Handgranate aus der Este

ts. Moisburg. Einen explosiven Fund hat ein Mann aus der Este in Moisburg gezogen: Als er am Samstagnachmittag gegen 14 Uhr an der Straße "Alten Weden" mit einem an der Schnur befestigten Magneten in dem Fluss nach metallischen Gegenständen suchte, haftete sich eine britische scharfe Handgranate an die Metallangel. Die alarmierten Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes sprengten die Granate vor Ort. Das teilte die Polizei am Sonntagnachmittag mit. Verletzt wurde niemand. Zu Sachschäden...

  • Hollenstedt
  • 29.11.20
Panorama

Renaturierung der Este
Die Este bekommt ihr geschwungenes Flussbett zurück

sv. Welle. Aus der geradlinigen Este soll bald wieder ein geschwungener Fluss werden, der sich in naturnahen Schleifen durch die Landschaften in Welle windet. Denn in seiner jetzigen Form bietet der strukturarme "Kanal" den Pflanzen, Tieren und Menschen nur wenig Abwechslung. Das soll sich nun ändern. In Zusammenarbeit zwischen dem Kompensationspool des Landkreises Harburg und dem Kreisverband der Wasser- und Bodenverbände im Landkreis Harburg, der die Arbeiten auch umsetzt, haben die...

  • Tostedt
  • 03.11.20
Panorama
Voller Hafen: Buxtehude war als Ziel beliebt
3 Bilder

BWV Hansa mit positiven Nachrichten
Mehr Gäste im Buxtehuder Hafen

tk. Buxtehude. Kay Roßkothen freut sich: Der Vorsitzende des Buxtehuder Wassersportvereins BWV Hansa blickt auf eine Saison zurück, die positive Überraschungen parat hielt: Natürlich habe Corona die Aktivitäten anfangs ausgebremst, doch dann hat es im kleinen Buxtehuder Hafen regelrecht gebrummt. "Wir hatten deutlich mehr Gäste, sowohl auf dem Wasser als auch auf der Landseite", sagt Roßkothen. Der Trend zum Urlaub im eigenen Land habe dem BWV Besucher beschert, die "sonst eher nicht in...

  • Buxtehude
  • 07.10.20
Service
Im Oktober gibt es noch zwei Barkassenfahrten auf der Este

Im Oktober noch Touren von und nach Buxteghude
Mit der Barkasse nach Hamburg schippern

nw/tk. Buxtehude. Einfach mal die Seele baumeln lassen und ein herrliches Naturerlebnis genießen: Mit der Barkasse geht es gemütlich im Buxtehuder Hafen los, vorbei an den malerischen Obstplantagen entlang des Estelaufs. Sie passiert die Hamburger Stadtteile Cranz und Blankenese und schippert weiter entlang der Elbvororte bis zu den St.-Pauli-Landungsbrücken (Überseebrücke). Die Rückfahrt erfolgt mit der S-Bahn (S3) oder Nahverkehr zurück nach Buxtehude (nicht im Preis enthalten). Auf der...

  • Buxtehude
  • 30.09.20
Wirtschaft
Die Este mit der Verschlickung vor der Pella Sietas Werft
4 Bilder

Schlickbeseitigung an der Estemündung löst Massensterben aus
Fische verenden in der Este

sla. Estebrügge. Noch immer herrscht an der Este extrem übler Fischgeruch, das Wasser ist trüb und am Ufer wurden etliche tote Fische angeschwemmt, schildert Jacob Beßmann von der Feuerwehr Estebrügge und Vorsitzender des Fischereivereins Lühe-Este die aktuelle Situation an der Este. Am vergangenen Mittwoch wurden hunderte von toten Fischen zwischen Buxtehude und Cranz bemerkt. Este-Anlieger hatten daraufhin die Feuerwehr und Angler des Fischereivereins Lühe-Este informiert, die feststellten,...

  • Jork
  • 21.09.20
Panorama
Die Teilnehmer der ersten Tour des ADFC Hollenstedt

Erfolgreicher Auftakt
Erste Tour des ADFC Hollenstedt mit zehn Teilnehmern

bim. Hollenstedt. "Mit so vielen begeisterten Radfahrern haben wir nicht gerechnet", freut sich Helga Blanck, Sprecherin der neu gegründeten ADFC-Ortsgruppe Hollenstedt. "Umso schöner, dass die zehn Teilnehmer ihre erste Tour unter besten Bedingungen und Sonnenschein starten konnten." Über die Holtorfer Heide ging es zum Gauß-Turm auf dem Litberg, mit 65 Metern die höchste Erhebung im Landkreis Stade. "Dort haben wir während einer kleinen Pause die wunderbare Aussicht genossen und uns...

  • Hollenstedt
  • 12.08.20
Wirtschaft
Das Werftgelände an der Estemündung: Links und rechts türmt sich der Schlick 
Fotos: sla
5 Bilder

Kampf um Werft-Standort / Existenz von ansässigen Firmen durch Verschlickung bedroht
500 Arbeitsplätze an der Elbe in Gefahr

sla. Cranz. Hochwasserschutz ist in unserer Region durch die Nähe zu Elbe für alle Anwohner ein lebenswichtiges Thema. Doch an der Este liegt schon länger einiges im Argen und die Lage spitzt sich momentan zu. Durch die zunehmende Verschlickung der Este konnte beispielsweise das Estesperrwerk im vergangenen Herbst zeitweise nicht geschlossen werden, was erst hinterher bekannt wurde. Für die Anwohner von Cranz bis Buxtehude ein großes Gefahrenpotenzial, denn bei einer Sturmflut würde das...

  • Buxtehude
  • 31.07.20
Wirtschaft
Blick auf die dramatisch verschlickte Este an der Mündung mit dem betroffenen Werftgelände

Verschlickung bedroht Existenzen - 500 Arbeitsplätze betroffen
Hochwassergefahr an der Este

sla. Jork. Nichtausgebaggerter Schlick im Mündungsbereich der Este sorgt für Hochwassergefahr in Estebrügge, Moorende, Hove und Buxtehude. Aus diesem Grund fordern der Bürgerverein Jork (BVJ) und die Freie Wähler Gemeinschaft (FWG) in ihren Anträgen jetzt die Verantwortlichen zum Handeln auf. Der Landrat und die Verwaltung der Gemeinde Jork sollen Gespräche mit zuständigen Bundes- und Landesbehörden sowie den zuständigen Stellen in der Stadt Hamburg führen. "Es muss sichergestellt werden, dass...

  • Buxtehude
  • 24.07.20
Panorama
Geduld zahlt sich aus - tolle Eisvogel-Fotos  Fotos: Matthias Müller
2 Bilder

Matthias Müller hat beeindruckende Bilder gemacht
Superfotos vom seltenen Eisvogel

tk. Daensen. Einen Eisvogel bekommen die meisten Menschen gar nicht oder nur selten zu sehen. Matthias Müller aus Moisburg sind sogar beeindruckende Fotos des prächtigen Vogels gelungen. Vogelbeobachtung ist seine Leidenschaft und mit dem notwendigen Wissen und sehr viel Geduld hat er die Fotos hinbekommen. "Der Eisvogel brütet bei Daensen an der Este", erzählt er. Nachdem er die ersten Hinweise auf den Vogel gefunden hatte, hat sich Müller hinter einer Sichtschutzwand mit Kameraschlitz in...

  • Buxtehude
  • 29.05.20
Politik
Das Estetal hat europaweite Bedeutung und soll geschützt
werden. Das Verfahren beginnt mit einer
Informationsveranstaltung

Bürger können Bedenken und Anregungen äußern
Pläne fürs "Estetal" liegen öffentlich aus

bim/nw. Tostedt. Das Sandelholzgewächs "Vorblattlose Leinblatt" ist eine Rarität. In ganz Deutschland sind nur vier Fundorte bekannt, in Niedersachsen ist es nur an einem einzigen Ort zu finden: in der Bötersheimer Heide im Estetal. Und auch andere geschützte Arten sind an der Este zu Hause. Damit dieser besondere Lebensraum erhalten bleibt, weist der Landkreis Harburg dieses Kleinod als Natur- und Landschaftsschutzgebiet aus. Das anstehende Verfahren sowie die Möglichkeiten der Beteiligung...

  • Tostedt
  • 17.07.19
Panorama
Bei der Fortbildungsveranstaltung vermittelten Jan Brockmann (2. von re.) und Detlef Gumz (3. von re.) den Kanuvermietern Basiswissen über Kanufahren und Naturschutz

Kanufahren im Landkreis Harburg
Mit der Natur auf Tuchfühlung

"Kanufahren und Naturschutz": Verleiher sollen ihre Kunden sensibilisieren. (mum). Fast lautlos auf dem Wasser dahingleiten, zwischen Wiesen und dichten Wäldern - und dabei Natur und Tierwelt erleben: Kanufahren im Landkreis Harburg ist beliebt. Doch auch auf dem Wasser gelten klare Regeln zum Schutz der Natur, die jedoch immer wieder missachtet werden. Die Naturparkregion Lüneburger Heide hatte daher mit europäischen "Leader"-Mitteln eine Fortbildungsveranstaltung für Kanuvermieter...

  • Winsen
  • 03.05.19
Politik
Gesperrt: Die Brücke über die Este ist so marode, dass sie neugebaut werden muss

Brücke marode! Wer ist zuständig?

Bauwerk gehört Hollenstedt und steht auf Gebiet von Hamburg und dem Landkreis Harburg mi. Hollenstedt. Die Gegend rund um die Gemeinde Hollenstedt ist bei Wanderern sehr beliebt. Die malerischen Landschaften an der Este und Sehenswürdigkeiten wie die "Hollenstedter Burg" - eine Wehranlage, die zu Zeiten Karls des Großen errichtet worden sein soll - versprechen Outdoorfreunden interessante Eindrücke. Doch derzeit sorgt eine baufällige Brücke über die Este bei Wanderfreunden und Einheimischen für...

  • Hollenstedt
  • 15.01.19
Politik

Multiresistente Keime in der Este?

Anfrage der Grünen zur Belastung des Flusses mi. Hollenstedt. Ist auch die Este im Bereich der Samtgemeinde Hollenstedt mit Medikamenten-Rückständen und mulitresistenten Bakterien kontaminiert? Das wollen die Grünen wissen und haben deswegen eine entsprechende Anfrage an die Samtgemeinde gestellt. Hintergrund: Alarmierende TV- und Zeitschriftenberichte, u.a. in der Zeitschrift "Der Spiegel", haben gezeigt, dass sich in vielen Flüssen in Norddeutschland sogenannte multiresistente Keime...

  • Hollenstedt
  • 31.07.18
Wirtschaft
Für Senioren ein wunderschönes Zuhause mit viel Komfort Foto: Archiv
5 Bilder

Sorgenfrei im Alter: Der Este-Wohnpark in Buxtehude feiert 25-jähriges Bestehen

Das 25-jährige Bestehen des Este-Wohnparks Buxtehude möchten Einrichtungsleiterin Regina Härtel-Lenssen, ihr Team und die Bewohner in einem kleinen Rahmen mit einem hausinternen Fest feiern. "Wir haben die Erfahrung gemacht, dass bei den großen Feiern mit vielen Gästen die Bewohner wenig davon haben", sagt die Leiterin. "Und um die geht es uns ja in erster Linie." Die Einrichtung wurde vor 25 Jahren von Frank Albrecht am Rand der idyllischen Altstadt Buxtehudes gegründet, um den Bewohnern in...

  • Buxtehude
  • 24.04.18
Politik
Die Este im Stadtpark: Deiche sind zum Hochwasserschutz nicht mehr notwendig

Die Minideiche sind in Buxtehude endgültig passé

Das Planfeststellungsverfahren wird eingestellt / Ende eines langen Streits tk. Buxtehude. "Die bisherigen Pläne zum Hochwasserschutz werden nicht weiterverfolgt und der Antrag auf Planfeststellung zurückgezogen". Mit diesem nüchternen Satz in einer Buxtehuder Verwaltungsvorlage endet ein Streit, der beginnend im Jahr 2002 beinahe zum Glaubenskrieg in der Estestadt wurde: Der Bau von Spundwänden und Minideichen in der Innenstadt, um Buxtehude vor Überflutung zu schützen. Das WOCHENBLATT hatte...

  • Buxtehude
  • 06.03.18
Politik
Landrat Michael Roesberg spricht im WOCHENBLATT Klartext

Interview mit Michael Roesberg: Wo hakt es, Herr Landrat?

bc. Stade. Vieles läuft gut in der Kreisverwaltung, manches nicht. Fest steht: Die Aufgaben werden immer mehr. Das WOCHENBLATT hat mit Landrat Michael Roesberg gesprochen. Wir wollten wissen: Wo läuft es noch nicht rund, wo könnte es bald Probleme geben und wie sehen Lösungen aus? WOCHENBLATT: Sie und ihre Landrats-Kollegen haben bereits vor gut einem Jahr fehlendes Personal bei der Polizei bemängelt. In Harsefeld ist z.B. die Wache am Wochenende nicht besetzt. Hat sich seitdem etwas getan?...

  • Buxtehude
  • 23.02.18
Politik
Arno Hagenah hat bereits Maßnahmen ergriffen und Lüftungslöcher in der Hauswand geschlossen sowie eine Flutschutztür eingebaut
4 Bilder

Este-Anwohner: Das Wasser kommt oft bedrohlich nah

bc. Estebrügge. Die Politik in Jork ist sich im Grunde einig. Den Anwohnern an der Este muss geholfen werden. Ansonsten saufen sie im wahrsten Sinn des Wortes ab. Das normale Tidehochwasser läuft seit Jahren höher auf, als es noch früher der Fall war. Die Folge: Das Wasser steht beinahe täglich in den Gärten, in einzelnen Fällen sogar regelmäßig bis an die Hauswände heran. Uferkanten brechen ab. Einer der Betroffenen ist Arno Hagenah aus Estebrügge: „Ich wohne hier seit mehr als 60 Jahren. So...

  • Buxtehude
  • 13.02.18
Politik
Das ist vom Tisch: Mit solchen Minideichen sollte die Innenstats geschützt werden. Dagegen liefen Tausende Buxtehuder Sturm

Aus für Minideiche: Hochwasserschutz in Buxtehude wird jetzt neu gedacht

Minideiche sind vom Tisch und Wasserrückhaltung wird wohl der beste Weg tk. Buxtehude. Offiziell ist es noch nicht, aber der Bau von Minideichen und Spundwänden in Buxtehude ist wohl endgültig vom Tisch. In Gesprächen mit Stadt, Deichverband und NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) soll seitens der Behörde der bemerkenswerte Satz gefallen sein, dass die ursprünglich geplanten Minideiche mitten im Stadtgebiet mittlerweile auf Bordsteinhöhe...

  • Buxtehude
  • 19.12.17
Politik
Zwei mal die Este, zwei vollkommen unterschiedliche Impressionen: Rechts fließt sie naturnah mitten durch Buxtehude und im unteren Flussabschnitt, hier Estebrügge, bietet sich mit Wohnbebauung am Ufer ein völlig anderes Bild
2 Bilder

Mehr Wassertourismus auf der Este

Buxtehude legt Strategiepapier vor / Pläne reichen von Hollenstedt bis zur Elbmündung tk. Buxtehude. "Das Geld im Wassertourismus wird an Land verdient", sagte Mathias Behrens-Egge von der auf Tourismus spezialisierten Beratungsgesellschaft BTE aus Hannover, als er das Wassertourismus-Konzept für Buxtehude und Umgebung am Montagabend präsentierte. Die Este von Hollenstedt bis zur Mündung in die Elbe stand dabei im Fokus. "Noch sehr viel Potential", sieht er bei den touristischen Nutzungen des...

  • Buxtehude
  • 17.11.17
Service
Mit einem Radlader werden die Enten
 in die Este geschüttet    Foto:  mi

Entenrennen in Hollenstedt

mi. Hollenstedt. Bald heißt es wieder: Entenrennen in Hollenstedt. Traditionell zwei Wochen nach dem Hollenstedter Herbstmarkt steigt in Hollenstedt das beliebte Entenrennen. Organisiert wird die Veranstaltung vom Schützenverein Hollenstedt. Am Sonntag, 8. Oktober, um 13.30 Uhr ist es wieder soweit. Für den guten Zweck liefern sich dann rund 1.000 der gelben Gummitiere auf der Este ein Rennen. Wer die schnellste Ente auf den Weg von der Estebrücke bis zum Stegen schickt, erhält 250 Euro...

  • Hollenstedt
  • 26.09.17
Politik
Allein auf weiter Flur: Detlef Gumz bestritt die Infoveranstaltung ohne "Rückendeckung" aus der Kreisspitze

"Das ist kalte Entgeignung" Naturschutz contra Bürger

mi. Holevede. Fast 300 Bürger waren gekommen: In Holvede (Regesbostel) informierte Detlef Gumz, Leiter der Unteren Naturschutzbehörde, jetzt über die Ausweisung des Naturschutzgebiets „Mittleres Estetal“, ein rund 470 Hektar großes Areal, das sich links und rechts der Este von Moisburg bis Bötersheim zieht. Auf besonders Unverständnis der Bürger traf dabei die Tatsache, dass die Grenzziehung des Gebiets nicht nachvollziehbar sei. Es war wahrlich keine leichte Aufgabe für Detlef Gumz ohne...

  • Hollenstedt
  • 26.05.17
Panorama
Blick in die Gegenwart: Durch den Bogen des alten Viadukts ist die moderne Estebrücke der A1 zu erkennen
7 Bilder

Steinernde Relikte aus der Blütezeit der Eisenbahn - Viadukte bei Hollenstedt unter Denkmalschutz gestellt

mi. Hollenstedt. Bei Hollenstedt und dem Dorf Staersbeck überspannen gigantische bis zu 18 Meter hohe, gemauerte Brückenbögen die Este und den kleinen Bach Staersbeck. Keine Straße, keine Schiene führt über sie hinweg. Wie Teile eines nie vollendeten Bauprojekts stehen sie mitten in der Landschaft. Diese Viadukte sind heute nicht nur ein Kuriosum, sie sind auch steinerne Zeugen aus der Blütezeit der Eisenbahn. Jetzt hat sie der Landkreis Harburg unter Denkmalschutz gestellt. Vor Beginn des...

  • Hollenstedt
  • 28.04.17
Politik
Das Land stellt Mittel zur Förderung des 
gemeindeübergreifenden Hochwasserschutzes in Aussicht

Landkreis forciert partnerschaftlichen Hochwasserschutz an der Este

bc. Altes Land/Buxtehude. Die Landkreise Stade und Harburg haben jetzt einen entscheidenden ersten Schritt gemacht, um den Hochwasserschutz an der Este von der Quelle bis zur Mündung auf neue Füße zu stellen. Landrat Michael Roesberg teilte dazu am Freitag mit: „Alle Este-Kommunen müssen entschlossen an einem Strang ziehen, damit eine vom Land in Aussicht gestellte Förderung des Hochwasserschutzes auch an die Este fließt“. Im Kern geht es darum, einen gemeinsamen Hochwasserschutz über die...

  • Buxtehude
  • 29.11.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.