Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jürgen Müller stellt sein Amt zur Verfügung

Aktiv in Sachen Plattdeutsch unterwegs: Mitglieder des Vereins "För Platt" besuchten den Wildpark Lüneburger Heide
Mitglieder des Vereins "För Platt" arbeiten an neuer Satzung / "Platt för de Lütten" wird fortgesetzt.

mum. Hanstedt-Nindorf. Wenn der Verein "För Platt" seine Mitglieder zur Versammlung einlädt, dann gibt es auch immer ein interessantes Rahmenprogramm dazu. So auch beim jüngsten Treffen, das im Wildpark Lüneburger Heide in Hanstedt-Nindorf stattfand. Während eines kleinen Rundgangs mit Wildpark-Mitarbeiter Peter Witthöft erfuhren die Teilnehmer viel Wissenswertes über den Park. Es folgte ein gemeinsames Kaffeetrinken.
Dann ging es zur Sache: Nach einem kurzen, überwiegend positiven Jahresrückblick, der vom Vorsitzenden Jürgen Müller aus Gödenstorf gehalten wurde, kam das wichtigste Thema auf den Tisch: Müller hatte bereits vor einigen Monaten angekündigt, aus beruflichen Gründen den Vorsitz abgeben zu wollen. "Eine Lösung zur Nachfolgeregelung gestaltet sich derzeit problematisch, weil das Regelwerk der Satzung des eingetragenen Vereins dabei hinderlich ist", so Sprecherin Astrid Sitarz. Deshalb konnte nur eine Empfehlung ausgesprochen werden, bei der nächsten Mitgliederversammlung am 22. September einen Antrag auf Änderung der Satzung einzubringen. Ziel ist, dass danach die Vorstandsmitglieder auch einzeln den Verein vertreten können. Derzeit sind nur der Vorsitzende Jürgen Müller und Schriftführerin Astrid Sitarz gemeinsam vertretungsberechtigt. Zum Vorstand gehören außerdem: Dr. Heinz Harms (Hollenstedt), Hans-Hermann Putensen (Garlstorf) und Elsabe Rolle (Salzhausen).
Einigkeit bestand bei den anwesenden Mitgliedern darin, den intakten und mitgliederstarken Verein (131 Mitglieder) nicht aufzulösen. Zudem signalisierten einige Mitglieder, den Vorstand künftig bei seinen Aufgaben effektiver zu unterstützen. Der amtierende Vorstand blickt deshalb zuversichtlich in die nächsten Monate. "Wir sind zuversichtlich, spätestens im Frühjahr 2019 eine neue Konstellation in der Führungsspitze präsentieren zu können", so Sitarz.
Eine Fortsetzung des Kurses "Platt för de Lütten" am 25. August wird es geben. Als Konzert-Highlight präsentiert der Verein am Sonntag, 16. Dezember, um 16.30 Uhr ein Konzert mit den "Appeltown Washboard Worms" in der Dörpschün in Salzhausen. Die sechs Vollblutmusiker geben dort ihr Weihnachtsprogramm zum Besten.


Schreibwettbewerb: Jetzt bewerben

(mum). Zum Kultursommer 2018 im Landkreis Harburg - das Thema lautet "In Bewegung" - hat der Verein "För Platt" einen plattdeutschen Schreibwettbewerb initiiert. Bis zum 30. Juni können unter der Überschrift "Jümmers in Gang" plattdeutsche Geschichten oder Gedichte eingereicht werden. Jeder, der im Landkreis Harburg wohnt, kann mitmachen. Der Text sollte drei Seiten DIN A4 nicht überschreiten. Er sollte auch bisher nicht veröffentlicht sein. Wichtig ist die vollständige Adresse des Autors und eine Altersangabe sollte auch nicht fehlen. Pro Teilnehmer ist nur eine Einsendung möglich. Der Verein würde sich freuen, wenn viele Kinder und Jugendliche sich beteiligen. Zu gewinnen gibt es Geldpreise in Höhe von bis zu 200 Euro. Für Gemeinschaftsarbeiten von Klassen, Arbeitsgemeinschaften oder anderen Gruppen werden Sonderpreise vergeben.
• Die Teilnahmebedingungen finden Interessenten unter www.foer-platt.de.