Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kein Schützenkönig in Düdenbüttel

Alle neuen Majestäten in Düdenbüttel auf einen Blick
bc. Düdenbüttel. Das Fest war super, leider konnte der Schützenverein Düdenbüttel diesmal keinen König proklamieren. Alle Aspiranten, die auf die Königsscheibe anlegten, befanden sich in einer siebenjährigen Sperrfrist. "Das ist kein Weltuntergang. Wir reihen uns damit ein in die Schlange der vielen Schützenvereine, die auch keinen König gefunden haben. Vielleicht werden jetzt einige Mitglieder aufgerüttelt", sagt Vereinspräsidentin Karin Pahle. Letztmals gab es 1999 keinen König in Düdenbüttel.

Trotz allem feierten die Düdenbütteler ein spaßiges Wochenende im Zeichen des Schießsports. Vor allem der Dorfabend am Freitagabend, den der Arbeitskreis "Wir sind Düdenbüttel" anstelle der Zeltdisco organisiert hatte, kam hervorragend an. Auch der Festball am Samstag mit rund 140 Gästen war gut besucht.

Gemeinde-Bürgermeister Heinz Mügge: "Mir geht das Herz auf, wenn ich sehe, mit welchem Engagement sich die Mitglieder für das Schützenwesen einsetzen."
Königin wurde Sarah Borchers-Saß. Die 26-jährige Prophylaxe-Helferin in einer Zahnarztpraxis hatte schon sämtliche Würden in ihren Schützenkarriere inne. In ihrer Freizeit spielt sie in der Faustball-Bundesliga. Zu ihren Adjutantinnen wählte sie Angela Reidies und Karin Wienberg.

Alle Majestäten: 1. Adjutant Peter Borchers-Saß, 2. Adjutant Hermann Bardenhagen, Jungschützenkönig Mirco Schult, Jungschützenkönigin Rikarda Vollmers, König der Könige Torsten Zühlsdorff, Königin der Königinnen Monika Zühlsdorff, Kinderkönigin Swantje Borchardt, Vogelkönig Hauke Demuth, Vogelkönigin Latifah Momoh, Dorfmajestät Maren Jirka