Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Platz für das neue Altenheim

Der alte Edeka-Markt wird abgerissen

Abbrucharbeiten in Oldendorf haben begonnen / Baustart im Frühjahr


tp. Oldendorf. Das Gesicht des beschaulichen Geest-Ortes Oldendorf im Westen des Landkreises Stade wird sich schon bald verändern. Die "Residenz-Gruppe" Bremen hat mit dem Abriss des leerstehenden Edeka-Marktes begonnen. Im Frühjahr startet der Bau eines modernen Alten- und Pflegeheims mit Apartments für das betreute Wohnen.
Wie das WOCHENBLATT berichtete, soll das sieben Millionen teure Seniorenzentrum im Frühjahr 2014 fertig sein. Entgegen bisheriger Pläne hat die "Residenz-Gruppe" die Zahl der Pflegeplätze von 60 auf 69 erhöht. Die Zahl der seniorengerechten Wohnungen, die in einem gesonderten Komplex untergebracht werden, reduzierten die Planer von 15 auf zwölf. Zu der neuen Anlage gehören mehrere große Wohnküchen, Gemeinschaftsräume, eine Cafeteria, eine Apotheke und eine Arztpraxis.
Die Altenwohnungen können gemietet und gekauft werden. An der Pflegeeinrichtung können sich Kapitalanleger finanziell beteiligen. Laut der Pressereferentin der "Residenz-Gruppe", Frauke Meyenberg (31), gibt es bereits "viele Interessenten".
• Die neue Wohn- und Pflegeanlage ist ein Job-Motor: In Oldendorf werden 35 Arbeitsplätze geschaffen.
• In Oldendorf ist ein weiterer Investor aus Bremen aktiv: Immobilienmakler André Marescaux will im Zentrum ein großes Hofgrundstück kaufen, um für die Generation "50 plus" fünf exklusive Stadthäuser mit je acht Eigentumswohnungen zu errichten.
• In Ahlerstedt bei Harsefeld plant die "Residenz-Gruppe" eine Anlage mit 77 Plätzen für die stationäre Pflege.