Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Förderung der Lateinformationen: Blau-Weiss dankt Rewe und Volksbank

Bei der Übergabe der Gemälde (v. li.): Blau-Weiss-Vorsitzender Arno Reglitzky, REWE-Marktinhaber Ralf Lorenz, Frank Krause (Regionaldirektor der Volksbank Lüneburger Heide) sowie Björn Poll und Dr. Hans Hermann Damlos (beide Blau-Weiss)
as. Buchholz. Bundesliga-Sport ist eine große Herausforderung für einen Sportverein, das gilt auch für Latein-Tanz bei Blau-Weiss. Wie berichtet, ist die Lateintanzformation von Buchholz 08 zu Blau-Weiss gewechselt. „Die Herausforderungen sind nicht auf nur auf der sportlichen Seite zu meistern, sondern es gehört auch Mut und Engagement dazu, die finanziellen Herausforderungen bewusst anzunehmen“, sagt Blau-Weiss-Vorsitzender Arno Reglitzky. Dabei wird der Verein von Buchholzer Unternehmen unterstützt - mit Erfolg. Blau-Weiss ist als Dritter der Bundesliga fest in Deutschlands Tanz-Spitze etabliert. „Wir hatten und haben das klare Ziel, diese außergewöhnliche Spitzenleistung für Buchholz zu sichern“, so Reglitzky.
Bei zwei Sponsoren bedankte sich der Blau-Weiss-Vorstand jetzt exemplarisch mit einem besonderen Geschenk: Frank Krause, Regionaldirektor der Volksbank Lüneburger Heide und Ralf Lorenz, Chef des
REWE-Marktes Holm-Seppensen, erhielten je ein Gemälde der Berliner Künstlerin Ute Spingler, die während des Latein-Turniers in Buchholz die Team-Tänzer der A-Mannschaft gezeichnet hat. Das Besondere: In den Bildern ist auch das jeweilige Logo des Sponsors verewigt.
„Sie haben sich ganz außergewöhnlich um die Förderung Leistungssport Lateintanz bemüht und das mit großem Erfolg“, bedankte sich Arno Reglitzky. „Junge Menschen, die etwas leisten, unterstützen wir gern“, sagte Frank Krause.