Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Realschule Vierkaten soll Oberschule werden

Soll für rund vier Millionen Euro zur Oberschule erweitert werden: Die Realschule Vierkaten in Neu Wulmstorf
mi. Neu Wulmstorf. Der Kreisschulausschuss des Landkreises Harburg hat jetzt einstimmig empfohlen, im Gebäude der Realschule Vierkaten in Neu Wulmstorf eine Oberschule einzurichten. Das bedeutet Real- und Hauptschule in der Kommune laufen aus.
Die Entscheidung war das überraschende Ergebnis einer Schulausschusssitzung. Denn eigentlich wollte der Ausschuss noch gar keine Empfehlung für eine neue Schulform abgeben, sondern nur die Gebäudesituation für die mögliche Einrichtung einer Oberschule oder IGS erörtern.
Darum geht es: Für die geplante Oberschule ist ein Anbau an das bestehende Realschulgebäude notwendig Kostenpunkt rund 4,3 Millionen Euro. Das Geld soll von der Gemeinde Neu Wulmstorf vorfinanziert und frühestens ab 2019 durch den Kreis zurückgezahlt werden. Dabei will sich Neu Wulmstorf bereit erklären, auf einen Teil der Summe zu verzichten. Im Raum standen 500.000 Euro. Im Schulausschuss der Gemeinde hatte man sich auf diese Summe verständigt. Hintergrund: Die Realschule Vierkaten in Neu Wulmstorf befindet sich in der Trägerschaft der Gemeinde, ebenso die Hauptschule. Die neue Oberschule soll aber in Trägerschaft des Landkreises geführt werden. Ursprünglich sollte die Einrichtung der Oberschule durch einen Schultausch möglich werden. Die Idee: Die Neu Wulmstorfer Hauptschule sollte mit der mittlerweile zu kleinen Grundschule am Moor tauschen. Die neue Oberschule wäre dann in dem Gebäude der Realschule und dem Grundschulgebäude untergebracht worden. Dieser Tausch hätte rund eine Million weniger gekostet. Die Lösung wurde allerdings verworfen, weil Neu Wulmstorf Bedarf für eine weitere Grundschule festgestellt hat. Der Grund: Durch ausgewiesene Neubaugebiete rechnet Neu Wulmstorf mit einem Bevölkerungsanstieg um rund 1.900 Personen. Nach dem derzeitigen Bevölkerungsprofil bedeute, dass, die Grundschule rund 55 Kinder zusätzlich aufnehmen müsste, heißt es dazu in einer Stellungnahme der Verwaltung.
Die CDU-Fraktion um Dr. Hans-Heinrich Aldag wollte die 500.000 Euro Erlass allerdings nicht einfach abnicken. Man müsse das in der Fraktion besprechen. Aldag ließ durchblicken, dass er sich auch einen höheren Schuldenerlass vorstellen könne. Sehr zum Unverständnis der SPD-Fraktion: „Die Zeit des Verhandelns ist vorbei. Wir sollten heute ein deutliches Signal geben, das dass Raumkonzept für eine neue Schulform steht, forderte Sozialdemokrat Tobias Handkte (Neu Wulmstorf) Nahezu überrascht stellten beide Fraktionen allerdings fest, das man sich zwar beim Raumkonzept nicht sofort einigen konnte wohl aber beim Bildungskonzept. Ergebnis: Alle Fraktionen mit Ausnahme der Grünen, stimmten dafür, an der derzeitigen Realschule Vierkaten eine Oberschule einzurichten. Grünen-Mitglied Volkmar Block stimmte gegen eine Oberschule. Nach Auffassung der Grünen hätte die Politik bei ihrer Entscheidung den Elternwillen im Rahmen einer Elternbefragung evaluieren müssen. Erst dann hätte man für oder gegen eine Integrierte Gesamtschule IGS entscheiden dürfen. Dem folgten die anderen Fraktionen nicht. Sowohl die Schulen als auch der Gemeindeelternrat hätten sich in Richtung Oberschule positioniert, so die mehrheitliche Argumentation.