Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein würdiger Ort zum Abschiednehmen: das Trauerhaus von "Kirste Bestattungen"

Luden ins Trauerhaus ein: Frank und Lena Kirste
bim. Nenndorf. Viel Anerkennung ernteten am Samstag Frank Kirste und seine Tochter Lena: Sie hatten zum Tag der offenen Tür in das neue Trauerhaus von "Kirste Bestattungen" am Oheberg 4 in Rosengarten-Nenndorf eingeladen. Dabei wurde deutlich, dass viele Menschen auf einen solchen würdigen Rahmen zum Abschiednehmen von den Liebsten gewartet haben. Bis zum Mittag hatten Frank und Lena Kirste bereits 100 Interessierte begrüßt und etliche Fragen beantwortet.
Pastorin Dorothea Blaffert hatte dem Gebäude den Segen erteilt, bevor die Besucher kamen.
Die Gäste wurden von Frank und Lena Kirste durch die Räume geführt. Bis zu 160 Sitzplätze stehen den Trauernden im Saal zur Verfügung. Moderne Medientechnik ermöglicht es, Bilder und Filme von den Verstorbenen einzuspielen, Trauerfeiern aufzuzeichnen oder ins Foyer zu übertragen.
Für den musikalische Rahmen gibt es eine hochwertige Orgel.
Weiterhin ist in einem extra Raum ein Abschiednehmen am offenen Sarg möglich.
Frank Kirste, der auf über 30 Jahre Erfahrung als Bestatter verweisen kann, und Lena Kirste wollen mit dem Trauerhaus dem Bedürfnis der Trauernden nach individuell gestalteten Trauerfeiern Rechnung tragen.