Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der Bahnhof wird noch bunter

Willi Cramer (li.) und Dirk Ullrich vor dem Bahnhof. Oben in grau und mit Graffitis beschmiert: die Wand, die neu gestaltet wird

Sprayer verwandeln die Außenwand des Maschener Bahnhofs in ein Kunstwerk / Großes Fest für die ganze Familie

kb. Maschen. Jetzt wird's bunt: Nachdem im Sommer 2001 bereits der Innenbereich des Maschener Bahnhofs von Kindern und Erwachsenen farbenfroh gestaltet wurde und in 2010 der Eingangsbereich ein neues Gesicht bekam, werden am Samstag, 1. Juni, fünf professionelle Sprayer die Außenwand des Bahnhofs auf Gleishöhe in ein Kunstwerk verwandeln. Rund um die Aktion haben Präventionsrat und Gemeinde ein Fest für die ganze Familie organisiert.
"Das Prinzip 'Bunter Bahnhof' hat sich bewährt", erklärt Seevetals Gemeindesprecher Andreas Schmidt. Seitdem Innen- und Eingangsbereich des Maschener Bahnhofs fantasievoll gestaltet sind, gebe es sehr viel weniger Schmierereien und Vandalismus. "Außerdem sind die Bilder versiegelt, im Notfall kann man sie einfach wieder sauber machen", so Schmidt.
Für die freiwilligen Helfer rund um die Organisatoren Willi Cramer vom Präventionsrat und Dirk Ullrich, bekannt als "Picasso", vom Bauhof der Gemeinde geht es am Samstag schon um 7 Uhr morgens los - dann wird die rund 150 m² große Wand auf Höhe der Schienen grundiert. Ursprünglich sollte das Gleis für die Aktion stillgelegt werden, jetzt wird es von der Deutschen Bahn gesichert. Maler und Sprayer müssen ihre Arbeiten lediglich einmal in der Stunde für einen haltenden Zug unterbrechen. Das große Fest vor dem Bahnhof beginnt um 15 Uhr. Die Besucher erwartet bis 22 Uhr ein tolles Programm mit vielen spannenden Aktionen. Neben Hüpfburg, Kletterwand, Modelleisenbahn und Go-Karts gibt es einen Lkw-Fahr-Simulator und in einem abgesperrten Bereich kann man sogar eine Runde auf einem echten "Lkw-Bock" drehen. Für Musik sorgen unterschiedliche Live-Bands, am Abend wird Dirk Ullrich eine seiner berühmten Karaoke-Performances zeigen. Außerdem präsentiert die Tourist-Info Elbmarsch ihren Elb-Shuttle, der den Bahnhof Maschen am Festtag mehrfach ansteuern wird. Und natürlich können die Besucher den Graffiti-Künstlern über die Schultern schauen. Neu gestaltet werden auch die Buswartehäuschen vor dem Bahnhof - hier machen sich junge Künstler unter Anleitung des Maschener Jugendzentrums "Village" ans Werk.
Welches Motiv den Maschener Bahnhof künftig zieren wird, ist noch ein Geheimnis. Willi Cramer verrät nur soviel: "Besucher, die in Maschen ankommen, sollen gleich einen Eindruck davon bekommen, was sie hier alles unternehmen können. Wir wollen Werbung für unsere Region machen."