Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Eine ganz tolle Summe": Verein "Hilfe für krebskranke Kinder Seevetal" spendet 77.000 Euro für Kinderkrebszentrum Hamburg

Bei der Scheckübergabe (v. li.): Dr. Ingo Müller, Renate Vorbeck und Anette Kosakowski
ce. Maschen. Einmal mehr ein vorbildliches Engagement zeigte jetzt der Verein "Hilfe für krebskranke Kinder Seevetal" mit einer Spende von stolzen 77.000 Euro für den Verein "Fördergemeinschaft Kinderkrebszentrum Hamburg": Am Samstag übergab die Seevetaler Vereinsvorsitzende Anette Kosakowski in Maschen-Horst den Scheck an Renate Vorbeck vom Kuratorium des Kinderkrebszentrums und an Dr. Ingo Müller, Oberarzt am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) und verantwortlicher Laborarzt am Zentrum.
Das Geld stammte aus den Erlösen der Benefiz-Gala, des Weihnachtsmarktes und weiterer Spenden an den Seevetaler Verein im vergangenen Jahr. Der Betrag soll zweckgebunden investiert werden in eine Patenschaft für zwei Labore, wo mittels hochmoderner Technik die Krebserkrankung bei Kindern erforscht wird, sowie in eine Patenschaft für die von Ingo Müller geleitete Arbeitsgruppe für Knochenmarktransplantation bei Jungen und Mädchen am UKE.
"Es ist toll, dass der Seevetaler Hilfsverein die Fördergemeinschaft mit einer so großen Summe und mit einem derartigen Vertrauen unterstützt", sagten Ingo Müller und Renate Vorbeck. Seit seiner Gründung im Jahr 1976 hat der Verein bislang insgesamt 1,3 Millionen Euro an Spenden für die Förder-Initiative gesammelt. "Und wir werden uns auch weiterhin für diese gute Sache starkmachen", versprach Anette Kosakowski.