Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gemeinde Seevetal will Fokus auf Mobilität und Barrierefreiheit legen

Bürgermeisterin Martina Oertzen (Mitte, rote Jacke) mit Mitgliedern des Seniorenbeirates (Foto: oh)
kb. Seevetal. Zahlen, die vor Augen führen, wie wichtig die Auseinandersetzung mit den Bedürfnissen älterer Menschen ist, präsentierte jetzt Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen auf der Sitzung des Seniorenbeirats im Hittfelder Rathaus. „30 Prozent der Seevetaler Bevölkerung sind über 60 Jahre alt, mehr als jeder sechste Bürger ist über 70 Jahre alt“, erklärte Oerzten. „Schwerpunkte unseres Handelns auf Gemeindeebene werden daher insbesondere die Themen Mobilität und barrierefreier Straßen- und Wohnungsbau sein." Aber auch die Vereine würden sich umstellen. "Das Angebot für ältere Menschen erweitert sich, neue Zielgruppen, insbesondere für die aktiven jungen Senioren kommen immer mehr hinzu. Die Älteren bleiben immer länger fit,“ sagte Oertzen.
Im weiteren Sitzungsverlauf beschäftigte sich der Seniorenbeirat mit der eigenen Öffentlichkeitsarbeit und einem Zwischenstand zum Thema Medienboten. Ein Schwerpunkt der zukünftigen Arbeit wird das Thema Unterbringung im Alter sein. Um sich vor Ort ein Bild zu verschaffen ist es daher geplant, die nächste Sitzung in einem Pflegeheim stattfinden zu lassen.
• Der Seevetaler Seniorenbeirat hat sich Anfang 2013 gegründet. Er setzt sich zusammen aus 18 Personen aus nahezu allen Seevetaler Gemeindeteilen. Vorsitzender des Gremiums ist Ulf Alsguth aus Meckelfeld.