Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Luther geht auf Reisen: Kreatives Projekt der Kirchengemeinde Ramelsloh

Sind gespannt, wo die kleinen Luther-Figuren überall hinreisen werden (v. li.): Pastor Hans-Georg Wieberneit, Sonja Sekerdick und Brigitte Schünemann aus dem Stiftungskuratorium sowie Hermann Poppe, Stiftungsvorsitzender
kb. Seevetal. "Kirche muss auch Spaß machen": Davon sind Pastor Hans-Georg Wieberneit und der Ramelsloher Kirchenvorstand überzeugt. Deshalb haben sie zum 500. Jahrestag des Beginns der Reformation und dem 333. Geburtstag der Kirchengemeinde im kommenden Jahr ein kreatives Projekt ins Leben gerufen: Gemeinsam mit der St. Ansgar-Stiftung schickt die Kirchengemeinde 333 kleine Luther-Figuren auf Reisen.
Die kleinen Playmobil-Figuren können für 500 Cent (bzw. 333 Cent ab der zweiten Figur) käuflich erworben werden. Die Idee: Jeder, der einen kleinen Luther sein Eigen nennt, nimmt diesen z.B. mit auf Reisen und Ausflüge, ins Büro oder Café und fotografiert Luther an den unterschiedlichen Orten. Diese Fotos können dann an fotowettbewerb@luthermobil.net gemailt und auf der eigens eingerichteten Seite http://luthermobil.net veröffentlicht werden. Die Bilder nehmen dann an einem Fotowettbewerb teil. Den kreativsten Fotografen winken attraktive Preise.
"Auch in der Realität war Martin Luther viel unterwegs, ging als junger Mönch zu Fuß nach Rom und reiste später nach Worms, um seine Thesen vor dem deutschen Kaiser zu verteidigen", weiß Hans-Georg Wieberneit, der die Idee zu dem außergewöhnlichen Projekt hatte. Für ihn ist wichtig, sich mit Luther nicht nur auf theologischer Ebene zu beschäftigen, sondern das Thema Reformation auch in den Alltag der Menschen zu transportieren. Wie mit der originellen Foto-Aktion.
Der offizielle Verkaufsstart der Luther-Figuren ist am Freitag, 25. November, zur "Langen Nacht" bei Knolles Markt in Ramelsloh. Aber auch bei der Kirchengemeinde ist Luther im Kleinformat zu erhalten. Der Erlös aus dem Verkauf der Figuren geht zugunsten der Ansgar-Stiftung, die u.a. ein Viertel der Pastorenstelle in Ramelsloh finanziert und sich für eine lebendige Kirchengemeinde engagiert. Einsendeschluss für die Fotos ist der 15. August 2017. Die Gewinner der Aktion werden dann Anfang September 2017 gekürt, wenn rund um die Ramelsloher Kirche ein historisches Markttreiben wie zu Luthers Zeiten stattfindet.