Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kommunalwahl: Freie Wähler stellen 67 Kandidaten für den Kreistag auf

kb. Landkreis. Mit insgesamt 67 Kandidaten treten die Freien Wähler im Landkreis Harburg bei der Wahl zum Kreistag an. "Die Freien Wähler bilden ein Bürgerforum für die Erhaltung und Verbesserung der allgemeinen Wohn- und Lebensqualität", sagt der Vorsitzende Willy Klingenberg. Der Landkreis dürfe nicht zum Spielball für die Interessenlage der Hansestadt Hamburg werden.
Einige Ziele, die sich die Freien Wähler auf Kreisebene gesteckt haben: Förderung des Breitbandausbaus, HVV-Tarifverbesserungen u.a. für Buchholz und Winsen, Förderung der Vernetzung ortsansässiger Unternehmen zur Schaffung von Kooperationen und zur Verbesserung der Marktchancen, gemeinnützige statt gewinnorientierte Seniorenbetreuung und der Kampf gegen Fracking. Ach das Thema "bezahlbarer Wohnraum" haben sich die Freien Wähler auf die Fahnen geschrieben. "Es muss sichergestellt werden, dass die geplante kommunale Wohnungsbaugesellschaft keine Verluste erwirtschaftet. Eine Wohnungsbaugesellschaft, die aus Steuergeldern subventioniert wird, lehnen wir ab", so Klingenberg. Gleichzeitig wollen die Freien Wähler private Investoren möglichst außen vor lassen. "Es steht zu befürchten, dass dann doch wieder nur die solventesten Mieter zum Zuge kommen", sagt Klingenberg. Niedrige Einkommensgruppen hätten das Nachsehen.
Bei der diesjährigen Kommunalwahl kooperieren verschiedene Wählergemeinschaften aus unterschiedlichen Gemeinden erstmals kreisweit und geben sich kämpferisch. "Wir werden versuchen, so stark wie möglich zu werden", so Klingenberg. Das Ziel der Freien Wähler: "Wir wollen keine Mehrheitsbeschaffer, sondern eine unabhängige Kraft sein."
Die Kandidaten der Freien Wähler auf Kreisebene finden Sie auf http://www.fw-harburg-land.de/kommunalwahl-2016/kr... .