Willy Klingenberg

Beiträge zum Thema Willy Klingenberg

Panorama
So könnte die neue Kunststätte aussehen
Foto: Kunststätte Bossard
2 Bilder

"Ein Leuchtturm-Projekt"

Nach Millionenzuschuss: Stiftung stellte Pläne für Neugestaltung der Kunststätte Bossard vor thl. Winsen/Jesteburg. "Das ist für uns eine einmalige Chance. Sich in der Kunst in der Breite aufzustellen, steht und gut zu Gesicht", sagte Rainer Rempe, Landrat des Kreises Harburg und Vorsitzender des Stiftungsrates der Kunststätte Bossard, angesichts des vom Haushaltsauschuss des Bundestages bewilligte Zuschusses für die Kunststätte in Höhe von 5,38 Millionen Euro (das WOCHENBLATT berichtete). Mit...

  • Jesteburg
  • 19.11.19
Politik
An der Jesteburger Straße entwickelt sich das Ortsbild Hittfelds  
uneinheitlich - nicht allen gefällt das

Das Ortsbild bewahren
Hittfeld denkt über eine Gestaltungssatzung nach

ts. Hittfeld. Soll die Gemeinde Seevetal mit einer Satzung Einfluss auf die Gestaltung der Hittfelder Ortsmitte nehmen, um unerwünschte Baustile auszuschließen? Oder reichen Vorgaben in Bebauungsplänen aus, damit eine architektonische Vielfalt möglich bleibt und Grundeigentümer nicht bevormundet werden? Diese Frage beschäftigt die Ortspolitiker in Hittfeld. Der Ortsrat hat sich jetzt auf die Gründung eines Arbeitskreises geeinigt. Die Diskussion, die dem vorausging, macht aber deutlich: Die...

  • Seevetal
  • 08.11.19
Politik
WillyKlingenberg 
(Freie Wähler)
2 Bilder

UWG Neu Wulmstorf geht Kooperation mit den Freien Wählern ein
Zusammen ist man stärker

mi. Neu Wulmstorf. Die UWG Neu Wulmstorf hat bei der vergangenen Gemeinderatswahl - als es gelang, der CDU das traditionell schwarze Elstorf abzujagen - bewiesen, dass sie eine kommunalpolitisch ernstzunehmende Größe darstellt. Jetzt will der Verein aus Elstorf eine enge Kooperation mit den Freien Wählern im Landkreis Harburg eingehen. Das hat Vorteile für beide Seiten. Es ist schon ein kleiner Paukenschlag, was UWG-Vorsitzender Alexander Weiz und Fraktionschef Jan Lüdemann auf der...

  • Buchholz
  • 02.05.19
Politik
"Wir sehen keine Notwendigkeit, die Ortsumgehung in Buchholz zu bauen": Ulf Riek (li.) und Willy Klingenberg von den Freien Wählern

Ostring wird zur Nagelprobe für die Kreistags-Gruppe Freie Wähler/FDP

Bei Abstimmung im Kreis-Bauausschuss über Umgehungsstraße in Buchholz droht der Bruch / Anträge zu Radwegen ebenfalls auf der Tagesordnung (os/ce). Wenn sich der Kreis-Bauausschuss am morgigen Donnerstag, 24. Januar, ab 15 Uhr im Kreishaus in Winsen (Schloßplatz 6, Raum B-013) trifft, geht es u.a. um die Zukunft von Buchholz - genauer um die Frage, ob sich der Landkreis Harburg an Planungsgeldern für eine östliche Umfahrung in Buchholz beteiligt oder nicht. Für Spannung ist gesorgt, die...

  • Buchholz
  • 22.01.19
Politik
Eines der angeschobenen Projekte: Entlang der Seeve soll ein Naturschutzgebiet entstehen
2 Bilder

Landschafts- oder Naturschutz: Kreis soll sich Zeit lassen

FFH-Richtlinie: FW/FDP-Kreistagsgruppe plädiert für Ausweisung von mehr Landschaftsschutzgebieten (os). Die Neuausweisung des Naturschutzgebietes "Birken-Eichenwald bei Sangenstedt" steht auf der Tagesordnung der Sitzung des Kreis-Umweltausschusses am kommenden Montag, 3. Dezember, ab 15 Uhr im Kreishaus in Winsen (Sitzungsaal B-013). Das nimmt die Kreistagsgruppe aus FDP und Freien Wählern (FW) zum Anlass, um für Einzelfall-Lösungen bei den noch ausstehenden Ausweisungen von...

  • Buchholz
  • 30.11.18
Politik
Landrat Rainer Rempe (re.) 
gratulierte Josef Nießen

Große Mehrheit im Kreistag für Josef Nießen

Neuer Kreisrat gewählt / Wolfgang-Borchert-Schule in Winsen soll weiterlaufen (kb). Josef Nießen (50) ist neuer Kreisrat des Landkreises Harburg. Wie erwartet, wurde Nießen auf der Sitzung des Kreistages am vergangenen Montag mit großer Mehrheit (50 Stimmen dafür, sieben dagegen, eine Enthaltung) zum Nachfolger von Monika Scherf gewählt. "Wenn ich sage, dass ich vom Wahlergebnis beeindruckt bin, wäre das untertrieben", freute sich Nießen. Das positive Votum sei für ihn Ansporn, Verpflichtung...

  • Seevetal
  • 19.06.18
Politik
Zweieinhalb Geschosse hoch und mit geneigtem Dach: Das Gebäude am Eingang zum alten Dorf in Maschen sehen die FWG-Politiker Willy Klingenberg (von links), Klaus Prigge, Werner Zimmer und Hans-Ulrich Grässel als gelungen an
2 Bilder

Freie Wähler warnen vor "Verstädterung" Seevetals

Flache Dächer würden nicht in das typisch niedersächsische Ortsbild passen / Die Architektenkammmer sieht das weniger streng ts. Seevetal. Wie viel für Städte charakteristische Architektur verträgt das Seevetaler Ortsbild? Die Freien Wähler (FWG) warnen vor einem Verfall der ortstypischen Baukultur. Denn die sei ihrer Ansicht nach bedroht. Gebäude mit flachen Dächern und mehr als drei Geschossen gehörten nicht in die ländlichen Ortschaften. Der FWG-Fraktionsvorsitzende Willy Klingenberg hat...

  • Seevetal
  • 15.05.18
Politik
Straße kaputt - das kann für Anwohner teuer werden
2 Bilder

Freie Wähler sprechen sich für Abschaffung der Abwohnerbeiträge zum Straßenausbau aus

Die Diskussion um die Abschaffung der Straßenausbau-Beitragssatzung in Seevetal nimmt Fahrt auf ts. Seevetal. Wenn in Seevetal die Straße vor der eigenen Haustür grundlegend saniert werden muss, bittet die Gemeindeverwaltung die Anwohner zur Kasse. Seit dem Jahr 1973 ist das so - aber die politische Diskussion über die Abschaffung der Straßenausbau-Beitragssatzung hat jetzt Fahrt aufgenommen. Die Fraktion Freie Wähler (FWG) im Seevetaler Gemeinderat will die Anwohnerbeiträge im...

  • Seevetal
  • 30.04.18
Politik
3 Bilder

Freier Markt oder soziale Verantwortung? Jobgarantie für mehr als 200 Busfahrer weiter ungewiss

mi. Landkreis. Bekommen die über 200 Busfahrer, die von der Neuvergabe des Nahverkehrs im Landkreis Haburg betroffen sind doch eine Jobgarantie in dem der Kreis dem neuen Anbieter die Übernahme des KVG-Personals vorschreibt? Einiges spricht jedenfalls dafür, dass sich Teile der Politik im Kreisausschuss für eine solche Lösung einsetzen wollen. Im Gegensatz zur Kreisverwaltung, die solch weitreichende Garantien ablehnt. Hintergrund: Wie berichtet bereitet der Landkreis Harburg derzeit eine...

  • Hollenstedt
  • 16.02.18
Politik
Zog eine positive Haushaltsbilanz: Kämmerer Josef Brand

"Sehr gute Einnahmesituation"

kb. Seevetal. Die Steuereinnahmen sind auf Rekordniveau, Seevetal steht finanziell solide da, dennoch muss die Gemeinde ihre Einnahmen und Ausgaben im Blick behalten, um auch künftig laufende Ausgaben und Investitionen stemmen zu können. So könnte das Fazit aus der Haushaltsdebatte auf der zurückliegenden Gemeinderatssitzung lauten. Kämmerer Josef Brand präsentierte ein Plus von 2,4 Millionen Euro im Ergebnishaushalt für 2018. Die planmäßige Kreditaufnahme liegt im kommenden Jahr bei 7,1...

  • Seevetal
  • 19.12.17
Politik
Der Rangierbahnhof Maschen ist der größte Rangierbahnhof Europas und extrem wichtig für den 
Hafen Hamburg. Die Verantwortung für die Decatur-Brücke wälzen Bahn, Land und Bund 
trotzdem auf die Gemeinde Seevetal ab

„Wir lassen uns nicht weiter vorführen“

Decatur-Brücke: Seevetaler Gemeinderat gibt ein deutliches Signal Richtung Bahn, Bund und Land kb. Seevetal. „Wo sind die Vertreter von Bahn, Land und Bund heute? Ich verstehe nicht, dass wir mit diesem Problem derart allein gelassen werden.“ Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen war ihr Unmut am Donnerstag in der Gemeinderatssitzung deutlich anzumerken. Ebenso deutlich fiel das einstimmige Votum des Rates über eine mögliche Alternative zur Decatur-Brücke über dem Rangierbahnhof Maschen...

  • Seevetal
  • 15.12.17
Politik
Die Decatur-Brücke in Maschen soll abgerissen werden. Einen Neubau kann sich die 
Gemeinde Seevetal nicht leisten

Decatur-Brücke: Bürgermeisterin Martina Oertzen soll Gespräche mit DB aufnehmen

as. Seevetal. Eine neue Brücke als Ersatz für die dem Abriss geweihte Decatur-Brücke kann sich die Gemeinde Seevetal nicht leisten - so lautete der Tenor auf der Sitzung des Wege- und Verkehrsausschusses in Hittfeld. Hier wurden am Montagabend noch einmal die im Dialogverfahren herausgearbeiteten Handlungsoptionen diskutiert. Im Dezember will der Gemeinderat eine finale Entscheidung darüber treffen, ob und welche Alternative für die Brücke geschaffen werden soll. „Die SPD-Fraktion sieht die...

  • Elbmarsch
  • 14.11.17
Politik
Eine echte Alternative für die Decatur-Brücke zeichnet sich derzeit noch nicht ab

Alternative zur Decatur-Brücke: Es gibt keinen Favoriten

kb. Seevetal. kb. Seevetal. Es ist ein bisschen wie das Fischen im Trüben, was Politik und Verwaltung in Seevetal derzeit betreiben müssen. Im Wege- und Verkehrsausschuss wurde erneut deutlich, dass die Suche nach einer Alternative zur Decatur-Brücke über dem Rangierbahnhof Maschen vor allem ein Jonglieren mit Unbekannten ist. Zu den Kosten von möglichen Alternativ-Bauwerken liegen naturgemäß nur Schätzungen vor, unklar ist, ob die Gemeinde der Deutschen Bahn (DB) eine Zuwegung innerhalb des...

  • Seevetal
  • 15.09.17
Politik
Thomas Fey (v. li.), Irmelin Schütze, Klaus Prigge und Willy Klingenberg von den Freien Wählern vor dem Traditionsgasthaus „100-Jährigen“ in Hittfeld

Ortskern Hittfeld: "Bei Gestaltung noch nachbessern"

Freie Wähler wollen Ideen für Areal rund um den „100-Jährigen“ einbringen kb. Hittfeld. Der erste Schritt ist getan: Mit der Unternehmensgruppe May und Co. aus Itzehoe steht der Investor für das Areal rund um das Traditionsgasthaus „Zum 100-Jährigen“ in Hittfeld seit Kurzem fest. Was die Gestaltung angeht, erhoffen sich die Freien Wähler noch einige Verbesserungen. Dass jetzt überhaupt Giebelhäuser mit unterschiedlichen Fassaden sowie Wohnungen gebaut werden, schreiben sich die Freien Wähler...

  • Seevetal
  • 07.07.17
Politik
Auf dem alten Sportplatz in Fleestedt werden in Kürze 140 Wohneinheiten entstehen

Investoren stehen fest / 140 neue Wohneinheiten in Fleestedt

kb. Seevetal. 140 Wohneinheiten statt der ursprünglich geplanten 90 werden auf dem Areal des alten Sportplatzes in Fleestedt gebaut. Der Gemeinderat gab grünes Licht für den Bebauungsplan, auch die Wahl auf die Investoren ist gefallen. Das insgesamt knapp 1,5 Hektar große Gelände war für das Vergabeverfahren in drei Cluster eingeteilt worden. Ein Teilstück wird nun von der Firma „W&S Immobilien“ aus Hamburg bebaut, die beiden anderen Cluster vom Wohnunternehmen Plambeck aus Norderstedt. Die...

  • Seevetal
  • 27.06.17
Politik
Sie überspannt den größten Rangierbahnhof Europas: die gesperrte Decatur-Brücke

Risiko ist untragbar: Gemeinderat Seevetal lehnt Vergleich mit der Bahn ab

kb. Seevetal. Paukenschlag im Gemeinderat Seevetal. Mit klarer Mehrheit von 36 zu zwei Stimmen hat die Politik einen Vergleich im Rechtsstreit mit der Deutschen Bahn AG (DB) um die Nutzung der Decatur-Brücke über dem Rangierbahnhof Maschen abgelehnt. "Wir sehen uns nicht in der Lage, die Verantwortung dafür zu übernehmen, dass diese Brücke nicht einstürzt", machte Dr. Kurt von Pannwitz (CDU) deutlich. "Falls die Brücke einstürzt, könnten die Ratsmitglieder persönlich haftbar gemacht werden....

  • Seevetal
  • 23.06.17
Politik
"Müssen die Entwicklung der Finanzlage aufmerksam beobachten": Kämmerer Josef Brand

69 Millionen Euro Einnahmen reichen Seevetal nicht

Gemeinderat verabschiedet Haushalt 2017 / Investitionen für 19 Millionen Euro kb. Seevetal. "Die Lage ist ernst, aber nicht hoffnungslos": Mit diesem Fazit umriss Bürgermeisterin Martina Oertzen jetzt im Gemeinderat die aktuelle finanzielle Situation Seevetals. Trotz erneuter Rekordeinnahmen von insgesamt rund 69 Millionen Euro kommt die Gemeinde auch in diesem Jahr nicht ohne neue Kredite aus. Acht Millionen Euro müssen aufgenommen werden, um die laufenden Investitionen (für insgesamt 19...

  • Seevetal
  • 29.03.17
Politik

Wohnungsbaugesellschaft: Seevetal sagt ja / In Buchholz bleibt es spannend

kb/os. Seevetal/Buchholz. Seevetal tritt der Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft im Landkreis Harburg (KWG) bei. Das hat der Gemeinderat auf seiner Sitzung am Donnerstag einstimmig entschieden. Freie Wähler und AfD beteiligten sich nicht an der Abstimmung. Vorausgegangen war erneut eine längere Diskussion. Alle Fraktionen waren sich darin einig, dass in Seevetal dringend bezahlbarer Wohnraum benötigt wird - doch über den Weg dorthin gab es Unstimmigkeiten. "Ich bin vehementer Gegner der...

  • Seevetal
  • 24.03.17
Politik
Das geplante Baugebiet „Nördlich Göhlenbach“: 
Eingezeichnet sind die gewünschte Seniorenanlage und die zusätzliche Fläche im Nord-Osten (dunkel-rot)

Baugebiet "Nördlich Göhlenbach" erneut in Diskussion / Fläche soll erweitert werden

kb. Seevetal. Seit Jahren diskutiert die Politik in Seevetal über das Baugebiet „Nordlich Göhlenbach“ in Hittfeld, am heutigen Mittwoch steht das Thema wieder auf der Tagesordnung im Umwelt- und Planungsausschuss. Nachdem es in der Vergangenheit vor allem um das Ausmaß der Wohnbebauung und zuletzt um die geplante Zuwegung ging, steht jetzt erneut die Fläche, auf der gebaut werden soll, zur Diskussion. Hintergrund: Politik und Verwaltung - und auch viele Seevetaler - würden es begrüßen, wenn...

  • Seevetal
  • 07.03.17
Politik
Üben Kritik an der Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft: Willy Klingenberg (li.) und Patrick Alm

"Risiken sind nicht beherrschbar": Freie Wähler kritisieren Konzept für Kommunale Wohnungsbaugesellschaft

kb. Seevetal.Zu niedrig angesetzte Zahlen bei Leerstand und Mietausfall, zu optimistisch berechnete Grundstückspreise, zu knapp veranschlagte Instandhaltungskosten, Konzeptlosigkeit im Hinblick auf die Mieterauswahl: Die Freien Wähler in Seevetal üben starke Kritik an der geplanten kommunalen Wohnungsbaugesellschaft im Landkreis Harburg. „Wir glauben nicht, dass der Kreis die Risiken beherrscht, die mit der Wohnungsbaugesellschaft eingegangen werden“, so der Vorsitzende der Freien Wähler, Willy...

  • Seevetal
  • 17.01.17
Politik
Das neue Hittfelder "Führungs-Trio": Ortsbürgermeister Thomas Fey (Mitte) und seine Stellvertreter Frauke Bai und Gerhard Nobis
2 Bilder

Thomas Fey ist neuer Ortsbürgermeister in Hittfeld / Kritk an Wahlausgang

kb. Hittfeld. Wie sich bereits im Vorfeld herauskristallisierte, wurde Thomas Fey (72, Freie Wähler) am Dienstag mit den Stimmen der Freien Wähler, der SPD und der Grünen zum neuen Ortsbürgermeister von Hittfeld gewählt. Sein Vorgänger Norbert Fraederich (CDU) war nicht erneut zur Wahl angetreten, nachdem klar war, dass Freie Wähler, SPD und Grüne - und damit die Ortsratsmehrheit - sich auf einen anderen Kandidaten geeinigt hatten. Stattdessen nominierte die CDU Karsten Friedling (48). Der fand...

  • Seevetal
  • 25.11.16
Politik

Kommunalwahl: Freie Wähler stellen 67 Kandidaten für den Kreistag auf

kb. Landkreis. Mit insgesamt 67 Kandidaten treten die Freien Wähler im Landkreis Harburg bei der Wahl zum Kreistag an. "Die Freien Wähler bilden ein Bürgerforum für die Erhaltung und Verbesserung der allgemeinen Wohn- und Lebensqualität", sagt der Vorsitzende Willy Klingenberg. Der Landkreis dürfe nicht zum Spielball für die Interessenlage der Hansestadt Hamburg werden. Einige Ziele, die sich die Freien Wähler auf Kreisebene gesteckt haben: Förderung des Breitbandausbaus,...

  • Seevetal
  • 20.08.16
Politik

Kommunalwahl in Seevetal: Das sind die Kandidaten der Freien Wähler

kb. Seevetal. Für die Abschaffung der bestehenden Straßenausbaubeitragssatzung, eine deutlich geringere Wohnbebauung auf dem Gelände des alten Sportplatzes in Fleestedt und eine gezielte Verwendung der Einnahmen aus der Hundesteuer wollen sich die Freien Wähler Seevetal einsetzen. "Anstatt jährlich 130.000 Euro im Jahr irgendwo versickern zu lassen, wollen wir das Konfliktpotenzial zwischen Hundebesitzern und den übrigen Bürgern verringern und u.a. Freilaufflächen schaffen und...

  • Seevetal
  • 17.08.16
Politik
Wenn es nach den Freien Wählern geht, bekommt Hittfeld rund um das Traditionsgasthaus "Zum 100-jährigen" einen Teil seines historischen Aussehens wieder
2 Bilder

"Haben eigene Ideen": Freie Wähler wollen Wohnbebauung in Hittfelds Ortsmitte

kb. Hittfeld. Hochwertige Eigentumswohnungen im Fachwerkstil, eine Sanierung des Traditionsgasthauses "Zum 100-jährigen" samt Scheune und Destille, die Schaffung eines Biergartens: Wenn es nach den Freien Wählern in Seevetal geht, sieht so das Konzept für die Umgestaltung der Hittfelder Ortsmitte aus. "Wir suchen einen Investor, der Interesse daran hat, Hittfeld ein Stück seines historischen Gesichts zurückzugeben", so Willy Klingenberg. Wie mehrfach berichtet, will die Unternehmensgruppe May...

  • Seevetal
  • 09.08.16
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.