Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Nachhaltigkeit in Aktion erleben: Wirtschaftsjunioren Stade kooperieren mit dem Waldpädagogikzentrum

Unterzeichneten den Kooperationsvertrag: Jana Klatte (li.) von den Stader Wirtschaftsjunioren und Melanie Offermanns, Leiterin des Waldpädagogikzentrums (Foto: oh)
lt/nw. Stade. Schüler und Jugendgruppen sollen anhand des Waldes Nachhaltigkeit erleben. Um dieses Ziel im Elbe-Weser-Dreieck umzusetzen, unterzeichneten Jana Klatte, Sprecherin der Wirtschaftsjunioren (WJ) Stade, und Melanie Offermanns, Leiterin des Waldpädagogikzentrums (WPZ) Bremervörde, jetzt eine Kooperationsvereinbarung.
Im Rahmen des Projektes "Nachhaltigkeit in Aktion" erarbeiten zertifizierte Waldpädagogen mit Oberstufenschülern, wie wirtschaftliche, ökologische und soziale Aspekte in einer nachhaltigen Forstwirtschaft miteinander verzahnt sind.
Die Initiative ist ein neues Langzeit-Projekt in den Vorbereitungen der Wirtschaftsjunioren für die Hanseraum-Konferenz 2015 in Stade, wo das Motto "nachhaltig anders!" zukunftsfähiges Denken und Handeln in den Fokus stellen wird.
"Wir möchten mit dem Waldpädagogikzentrum des Forstamtes Harsefeld gemeinsame waldpädagogische Aktionen planen und umsetzen", erklärt Birte Schmetjen vom Arbeitskreis Nachhaltigkeit der WJ. Das Projekt solle der Startschuss für weitere gemeinsame Aktionen sein.
Die Wirtschaftsjunioren Stade wollen nun Kontakt zu Schulen im Elbe-Weser-Dreieck aufnehmen und die Aktionen finanziell unterstützen. Das Waldpädagogikzentrum Bremervörde organisiert die Veranstaltungen mit seinen zertifizierten Waldpädagoginnen und Waldpädagogen in den Wäldern des Niedersächsischen Forstamtes Harsefeld. "Kinder und Jugendliche sollen in unseren Wäldern erleben, was Nachhaltigkeit in Aktion bedeutet, denn nachhaltig denken und handeln heißt Verantwortung für kommende Generationen zu übernehmen", resümiert Försterin Melanie Offermanns.