Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Startschuss für Stadtradel-Aktion in Stade / 92.000 Kilometer sind zu toppen

Die erste Stadtradel-Tour fand unter der Leitung von Erhard Suhr (gelbe Weste) statt. Beim Auftakt dabei waren auch Bürgermeisterin Silvia Nieber und Klimaschutzmanager Matthias Ruths (Foto: lt)
lt. Stade. Auf die Räder, fertig, los! Am vergangenen Samstag fiel in Stade der Startschuss für die Aktion "Stadtradeln", an der sich die Hansestadt bereits zum zweiten Mal beteiligt. Rund 50 Teilnehmer nahmen an der ersten großen Tour unter der Leitung von Erhard Suhr (ADFC Stade) teil und sammelten die ersten Kilometer.
Wie berichtet, geht es beim Stadtradeln darum, in einem bestimmten Zeitraum möglichst viele Kilometer zu "erradeln" - egal ob beim Brötchen holen, dem Weg zur Arbeit oder bei größeren Touren. Das Klima-Bündnis prämiert am Ende die aktivsten Kommunen. Auch die Stadt Stade lobt Preise für die Teilnehmer aus.
Im vergangenen Jahr kamen bei der Aktion in Stade insgesamt 92.000 Kilometer zusammen, berichtete Klimaschutzmanager Matthias Ruths, der die Aktion gemeinsam mit Gesundheitsmanagerin Tina Graffelmann begleitet.
"Das können wir besser", findet Bürgermeisterin Silvia Nieber und schwang sich gleich mit aufs Rad. Insgesamt haben sich zum Stadtradeln bereits mehr als 30 Teams mit mehr als 340 Radlern registriert, die bis zum 25. Mai kräftig in die Pedale treten wollen.
Anmeldungen sind weiterhin möglich. Infos dazu gibt es unterwww.stadtradeln.de/stade oder direkt bei Matthias Ruths unter Tel.: 04141 - 401317 und Tina Graffelmann unter Tel: 04141 - 401224
Die nächste Tour unter dem Motto: "Kirchentour durchs Alte Land" bietet der ADFC am Sonntag, 13. Mai, an. Treffpunkt ist um 10 Uhr an der St. Wilhadi-Kirche. Distanz: 55 Kilometer.