Friedhof

4 Bilder

Engel hängen in den Bäumen

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 18.11.2016

RuheForst-Leiter Siegfried Roelcke bittet von Grabschmuck abzusehen. (mum). „Zur Adventszeit könnte man den Eindruck bekommen, man befindet sich auf einem Weihnachtsmarkt. Dabei ist man mitten im Wald“, sagt Siegfried Roelcke (70). Der Forstamtsrat ist für den Jesteburger „RuheForst“ verantwortlich. Zu seinen Aufgaben gehört unter anderem die Pflege des Baumbestands. Roelcke führt jedoch auch Interessierte über das acht...

4 Bilder

Letzte Ruhe in einem Kunstwerk in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 11.11.2016

Individuell bis in den Tod: Moderne Kolumbarien sind der Bestattungstrend auf dem Horst-Friedhof tp. Stade. Wie Wolkenkratzer in Manhatten ragen die futuristisch anmutenden Türme aus Aluminum und Granit in der Modefarbe "Blue Pearl" (Blaue Perle) aus dem Gräberfeld des kirchlichen Horst-Friedhofes in Stade empor. Jetzt, an den stillen Tagen zwischen Halloween und Advent, an denen die Menschen den Toten gedenken und die...

3 Bilder

Pietätloser Einbruch in Friedhofskapelle in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 01.11.2016

Sargwagen-Reifen zerstochen und Tür beschädigt tp. Stade. Von Blumenklau auf Gräbern und Diebstahl von Kupfer-Regenrohren an Kirchen hat man in Stade schon öfter gehört - doch inzwischen machen Langfinger nicht einmal vor Friedhofskapellen halt. In der Nacht auf Donnerstag, 27. Oktober, brachen Unbekannte in die städtische Friedhofskapelle am Geestberg ein. Die pietätlosen Kriminellen nahmen dabei in Kauf, möglicherweise die...

2 Bilder

Neues Tor am "Totenweg" in Düdenbüttel

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 25.10.2016

15.000 Euro für „Alten Friedhof“: Umweltstiftung fördert Projekt tp. Düdenbüttel. Der „Alte Friedhof“ in Düdenbüttel wird ökologisch aufgewertet. Die Geest-Gemeinde um Bürgermeister Heinz Mügge erhielt dafür einen Zuschuss von 15.000 Euro von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung. Mit dem Geld wurden Waldstauden, Hecken und Gehölze angepflanzt. Außderdem erhielt die parkähnliche Anlage ein neues, markantes...

3 Bilder

Mehr Service nach dem Tod

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 12.07.2016

Noch vor der Sommerpause hat der Hanstedter Samtgemeinderat die neue Friedhofssatzung auf den Weg gebracht. Und damit gleich eine ganze Reihe von Verbesserungen beschlossen. Unter anderem sind künftig Urnenbestattungen unter Bäumen auf den Friedhöfen in Wesel, Sahrendorf und Ollsen möglich. „Damit muss niemand, der hier zu Hause ist, auf private Friedwälder oder Ruheforste ausweichen“, sagt Hanstedts Bürgermeister Gerhard...

2 Bilder

300 Stimmen gegen Barrieren in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 29.06.2016

Arbeitsgemeinschaft und Seniorenrat bitten Stadtbaurat Lars Kolk zu Wort tp. Stade. Enttäuscht reagierten die Ehrenamtlichen der Arbeitsgemeinschaft (AG) Barrierefrei um Sprecher Uwe Kowald und Wilfried Vagts vom Seniorenrat der Stadt Stade, nachdem der neue Stadtbaurat Lars Kolk einen Gesprächstermin im Altländer Viertel abgesagt hatte. Die Aktivisten hatten, wie berichtet, vor einigen Wochen rund 300 Unterschriften für...

1,2 Millionen Euro für Baumaßnahmen

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 27.04.2016

Gute Haushaltslage in Himmelpforten erlaubt große Investitionen tp. Himmelpforten. Dank hoher Steuereinnahmen plant die Gemeinde Himmelpforten Investitionen in Höhe von 1,2 Millionen Euro. Im Finanzausschuss war der zuletzt mit 1,1 Millionen Euro veranschlagte Betrag noch einmal um 100.000 Euro erhöht worden. Der Haushalt 2016 ist wichtigster Tagesordnungspunkt der Gemeinderatssitzung am Donnerstag, 28. April, um 19.30 Uhr...

3 Bilder

Neuer Friedhofsweg in Oldendorf

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 20.04.2016

Gemeinde baut barrierefrei um tp. Oldendorf. Auf dem Friedhof in Oldendorf sind viele Gehwegplatten abgesackt und behindern die Fußgänger. Nun plant die Gemeinde den barrierefreien Umbau des Weges. Zur Finanzierung des 40.000 bis 50.000 Euro teuren Bauvorhabens wartet die Gemeinde noch auf die Bewilligung von Fördermitteln von mindestens 50 Prozent des Betrags durch das Amt für Landentwicklung AfL Bremerhaven aus dem...

3 Bilder

„Mich macht das so traurig!“ - Vandalismus auf dem Hanstedter Friedhof: Solvey Wille leidet unter wiederholter Zerstörungswut Unbekannter

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 09.02.2016

Solvey Wille (68) ist am Boden zerstört. Unbekannte verwüsten immer wieder die Gräber ihres verstorbenen Mannes sowie ihres Lebensgefährten auf dem Hanstedter Friedhof. Zuletzt wurden auch Blumen gestohlen. „Ich verstehe nicht, wie man zu so etwas fähig sein kann“, sagt die Seniorin. „Ich habe keine Feinde.“ mum. Hanstedt. „Ich bin so verzweifelt. Ich kann nicht verstehen, warum mich jemand so quält.“ Solvey Wille (68)...

Ruheforst: Zwölf statt 18 Urnen pro Baum

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 19.01.2016

mum. Jesteburg. Der Ruheforst am Lohof wird erfreulicherweise sehr gut angenommen, teilt die Gemeinde Jesteburg auf ihrer Homepage mit. Daher sei der Samtgemeinderat jetzt dem Antrag der Lohof GbR gefolgt und hat zugestimmt, die Maximalbelegung an den Gemeinschaftsbiotopen von zwölf auf 18 Urnen zu erhöhen und die Nutzungsentgelte für die Erwerbungen der Nutzungsrechte anzupassen. „Des Weiteren werden auf den Friedhöfen...

2 Bilder

Schneller zu den Gräbern

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 06.01.2016

Nach Sperrung des Friedhofs-Zugangs: Stadt Stade lädt Seniorenrat zur Begehung ein tp. Stade. Über den "langen Weg zu den Gräbern" auf dem städtischen Geestberg-Friedhof in Stade klagte im Herbst Wilfried Vagts (67), Chef des Seniorenrates Stade. Rund ein Vierteljahr nach der Beschwerde kommt Bewegung in die Sache. "Geplant ist eine Begehung im ersten Quartal 2016", sagt Bürgermeisterin Silvia Nieber, nachdem das WOCHENBLATT...

1 Bild

Anonymes Grab wird günstiger: Horneburger Rat befasst sich mit neuer Gebührensatzung für die Friedhöfe

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 01.12.2015

jd. Horneburg. Ob Kindergarten-Beiträge, amtliche Bescheide oder Kfz-Anmeldungen: Die Bürger haben sich längst daran gewöhnt, dass Gemeinden und Behörden bei ihren Gebühren oftmals ordentlich zulangen. Umso erfreulicher ist es, wenn eine Kommune einmal den entgegengesetzten Weg beschreitet. In der Samtgemeinde Horneburg geht es dabei um die Senkung von Gebühren, die aus einem grundsätzlich traurigen Anlass erhoben werden: die...

1 Bild

Platz reicht bis Ende Januar: Apensen richtet weitere Unterbringungsmöglichkeiten für Flüchtlinge ein

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 10.11.2015

jd. Apensen. Apensen bereitet sich auf die Ankunft neuer Flüchtlinge vor: 90 Menschen aus Krisengebieten sind in der Samtgemeinde bereits untergebracht, nun werden zusätzliche Kapazitäten geschaffen. In Wohnungen, Holzhäusern und Containern entstehen derzeit weitere 117 Plätze. Die werden nach Einschätzung von Rathauschef Peter Sommer wohl höchstens bis Ende Januar ausreichen. Daher ist die Verwaltung schon jetzt auf der...

Thema Kanal und Friedhof in Oldendorf

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 26.10.2015

tp. Oldendorf. Mit dem Ausbau des Regenwasserkanals an der Schützenstraße und der Veränderung des Fahrbahnbelages befassen sich die Mitglieder des kommunalen Bauausschusses auf der Sitzung am Donnerstag, 29. Oktober, um 19 Uhr im Bürgerhaus. Zum selben Thema tagt um 19.45 Uhr der Rat, der zudem über die Umgestaltung des Friedhofes diskutiert.

3 Bilder

Der lange Weg zu den Gräbern in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 07.10.2015

Wall und Bonanza-Zaun versperren Zugang zu Geestberg-Friedhof / Seniorenrat kritisiert Planungs-Wirrwarr tp. Stade. "Plötzlich war da ein riesiger Erdwall und dann auch noch ein Bonanza-Zaun": Kopfschüttelnd steht Wilfried Vagts (67), Chef des Seniorenrates Stade, vor zwei Barrikaden, die seit mehr als einem Jahr den Nord-Zugang des Geestberg-Friedhofes versperren. Hinterbliebene müssen seitdem einen weiten und steilen Umweg...

Jesteburg veröffentlicht neue Satzungen

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 27.08.2015

mum. Jesteburg. Die Samtgemeinde Jesteburg teilt mit, dass ab sofort neue Satzungen für die Feuerwehr und das Friedhofswesen vorliegen. Konkret geht es um folgende Unterlagen: • Satzung für die Freiwillige Feuerwehr • Satzung über die Erhebung von Gebühren für Dienst- und Sachleistungen der Feuerwehr außerhalb der unentgeltlich zu erfüllenden Pflichtaufgaben • Satzung über die Gewährungen von Aufwands-,...

Jesteburg: Grabsteine werden überprüft

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 18.06.2015

mum. Jesteburg. Samtgemeinde-Bürgermeister Hans-Heinrich Höper weist darauf hin, dass am Mittwoch, 8. Juli, die Grabsteine auf den Friedhöfen der Samtgemeinde Jesteburg auf ihre Standfestigkeit geprüft werden. Dazu wird Diplom-Ingenieur Dirk Rosinski (Garbsen) zwischen 8 und 17 Uhr auf den Friedhöfen unterwegs sein.

1 Bild

Bus-Häuschen und Friedhofspläne

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 19.03.2015

tp. Hammah. Wichtiges Thema der Sitzung des Wege- und Umweltausschusses der Gemeinde Hammah am Dienstag, 24. März, 15 Uhr, im Rathaus ist die Umgestaltung des Friedhofes nach Entwürfen eines Planungsbüros. Weiter geht es um die Unterhaltung von Straßen und Wegen, die Festlegung von weiteren Standorten für Straßenlaternen und um einen Antrag auf zwei Bushaltehäuschen in Groß Sterneberg.

1 Bild

Unterkunft für 60 Flüchtlinge in Nenndorf geplant

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 13.01.2015

mi. Rosengarten. Die Gemeinde Rosengarten plant in Nenndorf, auf einem Grundstück südwestlich des Friedhofsparkplatzes, Unterkünfte für Asylbewerber zu errichten. Ein entsprechender Bebauungsplan ist am Dienstag, 20. Januar, um 19 Uhr, Thema im Bauausschuss im Rathaussitzungssaal in Nennndorf. Kriege, Krisen, Verfolgung, bittere Armut: Weltweit sind rund 55 Millionen Menschen auf der Flucht. Ein weitaus geringerer Teil davon...

Ökumenischer Gottesdienst zum Gedenken an totgeborene Kinder

Susanne Böttcher
Susanne Böttcher | am 17.11.2014

Buxtehude: Friedhof | bo. Buxtehude. Zu einem ökumenischen Gedenkgottesdienst für totgeborene Kinder laden die Kirchengemeinden St. Petri und St. Mariä Himmelfahrt am Samstag, 22. November, um 14 Uhr in die Kapelle auf dem Friedhof an der Ferdinandstraße in Buxtehude ein. Der Gottesdienst wird von Krankenhausseelsorgerin Wilma Strudthoff und Dechant Johannes Pawellek gestaltet. Dazu erklingt Musik für Flöte und Orgel. Im Anschluss findet eine...

3 Bilder

Die Trauer wird digital

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 14.11.2014

Neuer Trend: QR-Code auf dem Grabstein führt zu Bildern, Clips und Texten über Verstorbene im Internet tp. Stade. Man kennt sie von modernen touristischen Themenpfaden oder aus der Werbung: QR-Codes. Zunehmend tauchen diese kleinen schwarz-weißen Pixelmuster für den schnellen Weg mit dem Smartphone ins Internet auch auf Friedhöfen auf. Wer den QR-Code mithilfe einer Anwendungssoftware (App) auf seinem Handy oder...

Egestorf: Erweiterung des Friedhofes

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 22.09.2014

mum. Egestorf. Der Bebauungsplan des neuen "Dorfparks" ist Thema während der Gemeinderatssitzung in Egestorf am Mittwoch, 24. September, ab 20 Uhr in "Studtmanns Gasthaus" (Im Sahrendorf 19). Außerdem auf der Tagesordnung: die Erweiterung des Friedhofes und die Personalsituation in der Gemeinde.

Informationen am Tag des Friedhofs in Buxtehude

Susanne Böttcher
Susanne Böttcher | am 16.09.2014

Buxtehude: Friedhof | bo. Buxtehude. Die Mitarbeiter des evangelischen Friedhofs an der Ferdinandstraße in Buxtehude laden am Sonntag, 21. September, zum Tag des Friedhofs ein. Zwischen 14 und 16 Uhr sie Besuchern für Fragen zur Verfügung und informieren u. a. über die Bestattungsformen. Außerdem kann die neu gestaltete Kapelle besichtigt werden.

Gottesdienst auf dem Friedhof

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 16.09.2014

Winsen (Luhe): Friedhof | thl. Pattensen. Einen Open-Air-Gottesdienst anlässlich des 100-jährigen Kapellen-Jubiläums feiert die St. Gertrud-Kirchengemeinde am Sonntag, 21. September, um 10 Uhr auf dem örtlichen Friedhof an der Bahlburger Straße. Der Posaunenchor begleitet die Predigt. Parallel findet auch ein Kindergottesdienst auf dem Friedhof statt. Im Anschluss gibt es Kaffee, Kaltgetränke, einen Vortrag und Führungen über das Gelände.

Illegaler Grün-Abfall in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 18.08.2014

Stadt droht mit Geldbußen und kündigt Kontrollen an tp. Stade. Die Stadt Stade hat festgestellt, dass Bürger ihre Gartenabfällen vermehrt auf städtischen Grundstücken entsorgen. Betroffen sind vor allem Gartenabfallstationen auf den Friedhöfen sowie Grünstreifen neben Fuß- und Radwegen. Teilweise richten sich die Grundstückseigentümer auf den öffentlichen Flächen unzulässig private Zuwegungen zu "ihren" illegalen...