Friedwald

Beiträge zum Thema Friedwald

Service
Waldführung durch den FriedWald

Die letzte Ruhestätte unter Bäumen
Eine Führung durch den FriedWald Buxtehude

Eine Führung durch den FriedWald Buxtehude bieten die FriedWald-Försterinnen und -Förster am 23. April 2022 um 14 Uhr an. Bei dem kostenlosen Spaziergang lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Wald als Ort der letzten Ruhe kennen. Sie erfahren, welche Bäume als Grabstätten zur Verfügung stehen, was ein Baumgrab kostet und wie Beisetzungen im FriedWald gestaltet werden können. Wer bereits zu Lebzeiten vorsorgen möchte, findet bei der Führung vielleicht schon den Baum, der einmal Familie...

  • Buxtehude
  • 19.04.22
  • 12× gelesen
Panorama
Gutsherr Benedikt von Düring Ulmenstein bewirtschaftet in Nottensdorf den Ruhewald und den Forstbetrieb

Einmalig im Elbe-Weser-Bereich
Mensch-Tier-Bestattungen im Nottensdorfer Ruhewald: Wenn Hasso mit ins Grab soll

sla. Nottensdorf. Für viele Menschen sind Hund oder Katze die liebsten Wegbegleiter der letzten Lebensjahre. Der Nottensdorfer Ruhewald will deshalb Mensch-Tier-Bestattungen ermöglichen. Der Horneburger Rat hat dem kürzlich zugestimmt. Im Laufe des Jahres 2022 kann im Ruhewald die Asche des geliebten Haustieres als Grabbeigabe zur eigenen Urne beigesetzt werden. Dabei kann es sich um die Asche eines Pferdes oder eines kleineren Haustieres handeln. Die Mensch-Tier-Beisetzungen werden in einem...

  • Buxtehude
  • 19.11.21
  • 127× gelesen
  • 1
Service

Musik, Fußball und Stadtführungen
Kurz notiert: Was in Buxtehude los ist

In der Musik zur Marktzeit am Samstag, 10. Juli, um 11 Uhr ist in der St.-Petri-Kirche Chor- und Orgelmusik zu hören. Timo Corleis spielt an der historischen Furtwängler-Orgel und leitet ein Vokalensemble, das aus Mitgliedern der Kreiskantorei Wesermünde besteht. Es erklingen Liedsätze und Motetten von Josef Gabriel Rheinberger, Arnold Mendelssohn, Max Reger u.a. sowie Orgelmusik von Johann Sebastian Bach. Eintritt frei, am Ausgang wird um Spenden gebeten. Für die Musik zur Marktzeit kann man...

  • Buxtehude
  • 06.07.21
  • 10× gelesen
Panorama
Die Baumkrone dieses Friedwaldbaumes wurde in Absprache mit den Angehörigen beschnitten - und, obwohl er tot ist, nicht abgeholzt Fotos: sla
2 Bilder

Reaktionen auf WOCHENBLATT-Artikel zu Baumfällungen im Neukloster Forst
Neue Sorgen um Bäume im Friedwald

Nach dem WOCHENBLATT-Artikel vom 12. Mai über die Baumfällungen im Friedwald im Neukloster Forst, über die sich Bürgerinnen und Bürger aus Hedendorf und Umgebung mit großer Besorgnis an das WOCHENBLATT wandten, kam es trotz der Begehung vor Ort und Erklärungen der zuständigen Revierleiterin Melanie Offermanns und Försterin Leandra Sommer erneut zu Reaktionen von besorgten Leserinnen und Lesern. Unter anderem mutmaßt Andreas Morgenroth, dass es sich hier um einen Wettbewerbseingriff auf Kosten...

  • Buxtehude
  • 25.05.21
  • 93× gelesen
PanoramaAnzeige

Die letzte Ruhestätte unter Bäumen

wd. Horneburg. Der Ruhewald Nottensdorf bietet letzte Ruhestätten unter Bäumen und Findlingen in einer Kathedrale der Natur. Der Wald ist einer der wenigen unabhängigen und familiengeführten Begräbniswälder Deutschlands. Foto: Frank Harms

  • Horneburg
  • 20.04.21
  • 18× gelesen
Service
Der Andachtsplatz mitten im Wald
3 Bilder

Eine Kathedrale in der Natur
Am 30. Oktober 2020 eröffnet der Ruhewald Nottensdorf

Eine letzte Ruhestätte zu finden, die Frieden schenkt und Hinterbliebenen einen Ort zum Gedenken bietet, beschäftigt immer mehr Menschen schon zu Lebzeiten. Diesen Herbst eröffnet mit dem Ruhewald Nottensdorf einer der wenigen unabhängigen und familiengeführten Begräbniswälder Deutschlands, der genau dieses Bedürfnis erfüllt. Damit Bestattungen wie früher dort wieder stattfinden dürfen, hat die Samtgemeinde Horneburg die Fläche im Januar 2020 für die nächsten 99 Jahre als Friedhof ausgewiesen....

  • Buxtehude
  • 27.10.20
  • 505× gelesen
Panorama
Leandra Sommer, mit ihrem 13 Wochen alten Cocker Spaniel Fjella, ist als Revierförsterin auch für den Friedwald im Neukloster Forst verantwortlich
2 Bilder

Bestattungen im Neukloster Forst sind beliebt
Buxtehuder Friedwald wird vergrößert

tk. Buxtehude. Damit die beeindruckenden alten  Bäume im Neukloster Forst auch in den nächsten Jahrzehnten wachsen und gedeihen können, brauchen sie Pflege. "Die Baumkronen brauchen ausreichend Platz, um sich ungehindert auszubreiten. So können sie langfristig vital bleiben", sagt Leandra Sommer. Die Försterin ist Revierleiterin im Rüstjer Forst und auch für den Friedwald im Neukloster Forst verantwortlich. Weil die Bestattungsbäume im bisherigen Friedwald-Areal allmählich knapp werden, wird...

  • Buxtehude
  • 04.09.20
  • 640× gelesen
Wirtschaft
Das Team von Bestattungen Lüdders (v. li.) auf dem Firmengelände in Neu Wulmstorf: Martin Lüdders, Ingrid Rose, Thorsten Lüdders, Carolyn Lüdders und Oliver Knauffs
4 Bilder

Liebevolles Erinnern
Das Bestattungsinstitut Lüdders in Neu Wulmstorf sorgt seit 115 Jahren für rundum würdevolle Abschiede

Sie sind Profis für würdevolle, feierliche und liebevolle Abschiede, sind aber selbst für Abschiednehmende ein bleibender Fels in der Brandung: Das Bestattungsinstitut Lüdders in Neu Wulmstorf feiert in diesem Jahr sein 115-jähriges Bestehen. Nachwuchssorgen wie in vielen anderen Familienunternehmen gab es nie. Mit Carolyn, Thorsten und Martin Lüdders sind jetzt alle drei Kinder von Hans-Jürgen und Marlies Lüdders in die Firma eingestiegen. So konnten die Eltern, die das Bestattungsinstitut...

  • Neu Wulmstorf
  • 18.08.20
  • 843× gelesen
Politik
Hier soll Wohnbebauung erfolgen
2 Bilder

Kirchenvorstand bringt das Thema in Bürgerfragestunde aufs Tapet
Zankapfel "Friedwald" in Drochtesen

ig. Drochtersen. Ein erwünschter Friedwald wird zum Zankapfel in der Drochterser Politik. Die Kirchengemeinde möchte ein Grundstück, das sich an den Friedhof anschließt, für die Einrichtung eines Friedwaldes nutzen. Für dieses Vorhaben wurde ein Antrag gestellt, der aber in einer nichtöffentlichen Sitzung des Verwaltungsauschusses (VA) mit Mehrheit – die SPD stimmte dagegen - abgelehnt wurde. Grund: Auf der Fläche, die der Gemeinde gehört, sollen Wohnhäuser errichtet werden (das WOCHENBLATT...

  • Drochtersen
  • 24.06.20
  • 216× gelesen
Politik

Politiker lehnen Ansinnen der Kirche ab
Günstiges Bauland statt Friedwald in Drochtersen

ig. Drochtersen. Die Flächen hinter dem Drochterser Friedhof sollen in Kürze als günstiges Bauland für Familien vermarktet werden. Das ist ein Ergebnis der Sitzung des Drochterser Verwaltungssauschusses. Das nicht-öffentliche Gremium tagte vor Pfingsten in der Festhalle - unter Einhaltung der Corona-Regeln. Antrag abgelehnt Damit wurde der Antrag der Kirchengemeinde, die Fläche für eine Friedhofserweiterung nutzen zu können, abgelehnt. Die Kirche möchte auf dem Gelände, das vor Jahren mit...

  • Drochtersen
  • 02.06.20
  • 168× gelesen
Service

Führung im Buxtehuder "FriedWald"
Letzte Ruhe unter Bäumen

nw/bo. Buxtehude-Neukloster. Wer mehr über die Bestattung in der Natur erfahren möchte, sollte sich den kommenden Samstag vormerken. Bei einem Spaziergang durch den "FriedWald" Buxtehude beantwortet ein Förster Fragen zu Vorsorge, Beisetzungsmöglichkeiten, Kosten und Grabarten. Die kostenlose Führung dauert etwa eineinhalb Stunden und führt zu den schönen und besonderen Orten des Begräbniswaldes. Sa., 13.07., um 14 Uhr im "FriedWald" Neukloster, Neukloster-Forst-Weg 1; Anmeldung unter Tel....

  • 09.07.19
  • 55× gelesen
Service

Führung im "FriedWald" Buxtehude
Letzte Ruhe unter Bäumen

bo. Buxtehude-Neukloster. Wer den "FriedWald" Buxtehude kennenlernen möchte, hat dazu am Samstag, 11. Mai, um 14 Uhr bei einer kostenlosen einstündigen Waldführung Gelegenheit. Förster erklären bei einem Spaziergang das Konzept der Urnenbestattung. Treffpunkt ist der Parkplatz am "FriedWald", Neukloster-Forst-Weg 1, in Neukloster. • Anmeld.: Tel. 06155 - 848200 oder www.friedwald.de/buxtehude.

  • Buxtehude
  • 07.05.19
  • 36× gelesen
Panorama
Der RuheForst liegt am Rande Jesteburgs. Ein Bach schlängelt sich durch das Areal
3 Bilder

"Die Würde des RuheForst ist stets zu berücksichtigen"

Klaus Rothweiler löst Siegfried Roelcke als Waldbetreuer im Jesteburger RuheForst ab / Bestattungen in der Natur werden immer beliebter. mum. Jesteburg. "Die Alternative zu herkömmlichen Bestattungsarten, die Urnenbeisetzung an Biotopen wie Bäumen, Sträuchern oder Findlingen, wird zunehmend nachgefragt", sagt Klaus Rothweiler. Er ist der neue Waldbetreuer des RuheForst Jesteburg. Seit Juli übt der Rentner diese vielseitige und teilweise emotionale Tätigkeit aus. Vorgänger Siegfried Roelcke, der...

  • Jesteburg
  • 05.02.19
  • 657× gelesen
Panorama
Das Forstamt Sellhorn setzt Pferde bei der Beseitigung von Sturmschäden ein

Pferdestärken statt Motorenkraft - Forstamt Sellhorn setzt Pferde ein

(mum). Die Stürme „Xavier“ und „Herwart“, die im Herbst über die Niedersächsischen Landesforsten hinweggezogen sind, haben auch vor dem Friedwald nicht halt gemacht. Den heftigen Sturmböen sind vor allem Laubbäume zum Opfer gefallen. Reinhold Bode (Forstamt Sellhorn) erklärt, warum durch die beiden Herbststürme besonders die laubtragenden Bäume betroffen waren: „Die ungewohnte nördliche Sturmrichtung und die Segelwirkung der noch belaubten Kronen hat auch starke Eichen und Buchen geworfen....

  • Jesteburg
  • 13.02.18
  • 342× gelesen
Panorama
Susanne Oldehaver rät, sich rechtzeitig zu informieren, wie man bestattet werden möchte

Manchmal dauert die Trauer länger: Der Waldfriedhof in Buxtehude ist ein Ort der Erinnerung

Reden Sie mit Ihrer Familie und lassen Sie sich frühzeitig gut beraten - diesen Tipp gibt Susanne Oldehaver von der Friedhofsverwaltung der Hansestadt Buxtehude. Schon oft hat sie erlebt, wie unglücklich Hinterbliebene sind, wenn sie nach einer anonymen Bestattung nicht erfahren, wo ihr verstorbener Angehöriger liegt. "Wir werden oft gefragt und sogar gedrängt, aber wir dürfen es bei einer anonymen Bestattung nicht sagen", sagt Susanne Oldehaver. "Besser ist es, sich vorher über...

  • Buxtehude
  • 05.02.18
  • 497× gelesen
Wirtschaft
Freuten sich über einen gelungene Veranstaltung: Sabine und Holger Ringel

Tag der offenen Tür bei "Bestattungsinstitut & Trauerhaus Holger Ringel" in Buxtehude

Holger Ringel: "Wir haben sehr gute Gespräche geführt"  ab. Buxtehude. Es steht Trauernden einfühlsam und beratend zur Seite: das Team des „Bestattungsinstitutes & Trauerhauses Holger Ringel“ um Sabine und Holger Ringel in Buxtehude, Brillenburgsweg 27a. Sich umfassend informieren oder einfach mal dort vorbeischauen, konnten Interessierte am Samstag anlässlich eines Tags der offenen Tür. „Es waren viele Besucher da und wir haben gute Gespräche geführt“, resümierte Inhaber Holger Ringel. „Wir...

  • Buxtehude
  • 22.08.17
  • 338× gelesen
Wirtschaft
Am Brillenburgsweg hat Holger Ringel genügend Platz für sein umfassendes Leistungsspektrum. Dort gibt auch Räume zum Abschied nehmen und für die Trauerfeier  Fotos: wd
3 Bilder

70 Jahre Bestattungsinstitut & Trauerhaus Holger Ringel in Buxtehude: Holger Ringel lädt zum Tag der offenen Tür ein

 Die Würde des Menschen ist unantastbar, und zwar über den Tod hinaus - dieser an das Grundgesetz angelehnte Leitsatz ist für das Ehepaar Holger und Sabine Ringel vom Bestattungsinstitut & Trauerhaus Holger Ringel stets oberstes Gebot. "Zu uns kann man jederzeit kommen, wir nehmen uns die Zeit, in Ruhe alle Fragen zu beantworten", sagt Holger Ringel. Holger und Sabine Ringel stehen nicht nur trauernden Angehörigen einfühlsam, verlässlich und fachkundig zur Seite, beraten rund um die Bestattung...

  • Buxtehude
  • 08.08.17
  • 687× gelesen
Panorama
Der RuheForst liegt am Rande Jesteburgs
4 Bilder

Engel hängen in den Bäumen

RuheForst-Leiter Siegfried Roelcke bittet von Grabschmuck abzusehen. (mum). „Zur Adventszeit könnte man den Eindruck bekommen, man befindet sich auf einem Weihnachtsmarkt. Dabei ist man mitten im Wald“, sagt Siegfried Roelcke (70). Der Forstamtsrat ist für den Jesteburger „RuheForst“ verantwortlich. Zu seinen Aufgaben gehört unter anderem die Pflege des Baumbestands. Roelcke führt jedoch auch Interessierte über das acht Hektar große Wald-Areal und organisiert die Bestattungen. Zunehmend fühlt...

  • Jesteburg
  • 18.11.16
  • 540× gelesen
Panorama
Eine Delegation aus Südkorea informierte sich über Naturbestattung im Friedwald Lüneburger Heide

Bestattungen auf Hügeln

Südkoreaner informieren sich über Friedwald-Kultur im Forstamt Sellhorn. (mum). Elf Gäste aus Südkorea informierten sich jetzt im Rahmen einer Europareise über die Bestattungskultur in Deutschland. Reinhold Bode vom Forstamt Sellhorn begrüßte die Gruppe um Professor Woo-hyuk Byun von der Korea University im Friedwald Lüneburger Heide. Die ostasiatischen Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Forstministerium zeigten sich interessiert am Konzept der Bestattung an den Wurzeln von Bäumen in...

  • Jesteburg
  • 10.09.16
  • 137× gelesen
Politik
Urnenbestattungen unter Bäumen sind künftig in Ollsen (Foto), Wesel und Sahrendorf möglich
3 Bilder

Mehr Service nach dem Tod

Noch vor der Sommerpause hat der Hanstedter Samtgemeinderat die neue Friedhofssatzung auf den Weg gebracht. Und damit gleich eine ganze Reihe von Verbesserungen beschlossen. Unter anderem sind künftig Urnenbestattungen unter Bäumen auf den Friedhöfen in Wesel, Sahrendorf und Ollsen möglich. „Damit muss niemand, der hier zu Hause ist, auf private Friedwälder oder Ruheforste ausweichen“, sagt Hanstedts Bürgermeister Gerhard Schierhorn (UNS). Außerdem wurde die Ruhezeit der Gräber um fünf Jahre...

  • Jesteburg
  • 12.07.16
  • 221× gelesen
Politik
Der Kleckerwald bleibt weiterhin ein Naherholungsgebiet ohne Friedhofssatzung

Der Friedwald Rosengarten ist gestorben / Gemeinderat stoppte das "Leuchtturm-Projekt"

mi. Rosengarten. Die Niedersächsischen Landesforsten, das hessische Unternehmen FriedWald GmbH und die Verwaltung der Gemeinde Rosengarten müssen das Projekt „Friedwald“ nun endgültig begraben. Der Gemeinderat stoppte jetzt die Pläne, im Naherholungsgebiet Kleckerwald auf einem Areal von bis zu 70 Hektar eine kommerzielle Urnenbegräbnisanlage einzurichten. Das Ergebnis war knapp, bestätigte aber das Votum im Fachausschuss und im Ortsrat Klecken. Mit 14 zu 13 Stimmen entschieden sich die...

  • Rosengarten
  • 22.03.16
  • 301× gelesen
Service
Das Team von Abbenseth: Petra Joecks (oben), Oliver Dreist (li.), Heike Dreist (Mi.) und Inhaber Norbert Dreist, Peter Kruse (vorne) und Olga Miller
4 Bilder

Tag der offenen Tür im Bestattungshaus Abbenseth: Was im Trauerfall zu tun ist

bc. Stade. Alles Wissenswerte rund um Bestattungen erfahren Besucher bei einem Tag der offenen Tür am Samstag, 19. März, von 10 bis 16 Uhr im traditionsreichen „Bestattungshaus Abbenseth“ in Stade. Das kompetente Team führt durch die Räumlichkeiten und informiert über all das, was mit Bestattungen zu tun hat. Bei „Abbenseth“ gibt es das Rund-um-sorglos-Paket. 24 Stunden sind die Trauerexperten erreichbar. Am kommenden Samstag führen mehrere Fachleute fachkundige und ausführliche...

  • Stade
  • 15.03.16
  • 776× gelesen
Politik
Noch darf auf den Wegen im Kleckerwald radgefahren werden. Kommt der Friedwald will die Gemeinde die Freiheit von Radfahrern einschränken

Verwaltungsausschuss gräbt den Friedwald wieder aus / Jetzt entscheidet der Gemeinderat

mi. Rosengarten. Das war zu erwarten: Der umstrittene „Friedwald“, das Lieblingsprojekt von Bürgermeister Dirk Seidler, wurde jetzt im Verwaltungsausschuss wieder „ausgegraben“. Nun soll der Gemeinderat wohl am 17. März endgültig entscheiden. „Friedwald vorerst begraben“ schrieb das WOCHENBLATT im vergangenen Dezember. Hintergrund: Im Wirtschaftsausschuss sprach sich die Politik mit einer Stimme Mehrheit gegen das umstrittene Projekt aus. Damit wurde den Plänen des privaten Unternehmens...

  • Rosengarten
  • 19.01.16
  • 212× gelesen
Politik

Ruheforst: Zwölf statt 18 Urnen pro Baum

mum. Jesteburg. Der Ruheforst am Lohof wird erfreulicherweise sehr gut angenommen, teilt die Gemeinde Jesteburg auf ihrer Homepage mit. Daher sei der Samtgemeinderat jetzt dem Antrag der Lohof GbR gefolgt und hat zugestimmt, die Maximalbelegung an den Gemeinschaftsbiotopen von zwölf auf 18 Urnen zu erhöhen und die Nutzungsentgelte für die Erwerbungen der Nutzungsrechte anzupassen. „Des Weiteren werden auf den Friedhöfen Bendestorf und Reindorfer Osterberg Bäume gepflanzt, um auch hier naturnahe...

  • Jesteburg
  • 19.01.16
  • 98× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.