Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Abenteuerliche Traktorenrallye auf 2.757 Metern Höhe

Waren dabei (hintere Reihe v. li.): Siggi Huth, Stefan Allers, Olaf Strege, Jabo Ingerowski, Heiner Johannsen, Peter Rieck, Liane und Hans-Peter Blank und Ludwig Holst sowie (vordere Reihe v. li.) Tanja Allers, Jana Ingerowski, Tina Strege und Klaus Peter Krugmeier (Foto: oh)
mi. Moisburg. Eine schmale Fahrbahn in bis zu 2.757 Metern Höhe mit 48 Serpentinen - das Stilfserjoch in den Südtiroler Alpen ist die höchsten Alpenstraße Europas und nicht gerade eine Traumstrecke zum Traktorfahren. Dennoch: Im Sommer ist die Strecke Anziehungspunkt für Fans alter Traktoren aus aller Welt. Hier organisiert der örtliche Traktorenclub „Vinschgau“ immer wieder eine der beliebtesten Traktoren-Rallyes überhaupt.
Diesmal wagten auch 14 begeisterte Moisburger mit ihren Oldtimer-Treckern die Teilnahme an dem großen Abenteuer. Los ging es zunächst mit dem Lkw, der die acht Traktoren nach Südtirol transportierte. Die Moisburger brachten unter anderem einen MAN (Baujahr 1956), einen IHC (Baujahr 1967) und als Diesel-Methusalem der Gruppe einen Hanomag R40 mit dem Baujahr 1946 mit zur Rallye nach Italien.
Insgesamt nahmen 370 Traktoren aus zehn verschiedenen Ländern, darunter Kanada an der Rallye teil. Ziel war es, den Stilfserjoch-Pass zu erreichen. Dabei zählte nicht Schnelligkeit, sondern die Annäherung an eine festgelegte Durchschnittszeit. Belohnt wurden die Teilnehmer dort nicht nur mit einer Trophäe, sondern auch mit einem grandiosen Bergpanorama.
„Wir haben uns ein Jahr lang akribisch auf die Rallye vorbereitet und sind begeistert. Das war ein Abenteuer, an das wir uns lange erinnern werden“, sagt Stefan Allers von den Oldtimer-Traktorenfreunden Moisburg.