Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kürbis: Ein Genuss für Gaumen und Augen

Kürbisse in jeder Größe bietet Heiner Bartels vom Hof Bartels an - auch beschriftet und verziert
 
Am Verkaufsstand in Rade sind Kürbisse in sämtlichen Größen, Farben und Formen erhältlich

Der vielfältige Kürbis begeistert als Mahlzeit und Dekoration

ab. Rade/Wenzendorf.
ab. Rade/Wenzendorf. Kaum eine Frucht steht so sehr für den Herbst wie der Kürbis. Dabei ist der Tausendsassa für vieles zu haben: für Süßes und Saures, eingelegt, in Suppenform oder zum Dekorieren. Zwischen Spätsommer und Herbst ist er in allen Größen, Formen und Farben erhältlich.

In besonders vielen Varianten gibt es die große Beerenfrucht auf dem Hof Bartels in Rade und Wenzendorf. Rund 100 Sorten, von Klassikern wie Hokkaido über Butternut bis hinzu Spaghettikürbis und den Halloween-Kürbis „Pumpkin“, hält Heiner Bartels für seine Kunden bereit. Doch durch den schlechten Sommer gebe es weniger Ertrag in der Ernte als in den Jahren zuvor. „Dadurch, dass wir keinen richtigen Sommer hatten, fehlten einigen unserer Exoten Wärme und Sonne“, bilanziert er. Bei der aus Afrika stammenden Deko-Frucht Kalebasse habe es einen Totalausfall gegeben. Und aufgrund des Bestäubungsrückgangs durch Insekten gebe es im Zierkürbisbereich zwar weniger Früchte, diese fielen jedoch größer aus als gewöhnlich. Die weitere Ernte habe jedoch die gewohnt gute Qualität.

Hatte der vergangene September an manchen Tagen bis zu 28 Grad - laut Bartels für den Verkauf eines Herbstgemüses wenig förderlich - sei das aktuellet herbstliche Wetter besser geeignet. „Wir wünschen uns aber etwas weniger Regen, damit unsere Kunden das Gelände trockenen Fußes wieder verlassen können“, hofft er.

Wie vielfältig verwendbar die Frucht ist, zeigt das Angebot an Heiner Bartels Verkaufsstand. Dort gibt es neben kochfertigen Kürbissuppen, eingelegtem Kürbis, Kürbisbratwürsten und Kürbis-Fruchtaufstrich auch Kürbissecco, mit und ohne Alkohol. Das sei bei den Kunden ein beliebtes Getränk, sagt Bartels. Des Weiteren gibt es im Hof-Sortiment viele frische Gemüsesorten aus eigenem Anbau wie Tomaten und Kartoffeln und seit vergangenem Jahr auch Süßkartoffeln.

• Mehr zum Kürbis und zum Hof Bartels unter www.hof-bartels.de

Wissenswertes zum Kürbis
Christoph Columbus brachte den Kürbis aus Amerika mit. Insgesamt gibt es ca. 800 Sorten, Kürbisfleisch kann süß oder nussig schmecken oder nach Muskat. Außerdem ist es gesund, enthält Kalium, Kalzium, Zink und ist vitaminreich. Bekommt ein Kürbis Frost, geht er schnell kaputt. Die bekanntesten Sorten bei uns sind Patisson, Butternut, Muskatkürbis, der klassiche Pumpkin und der Hokkaido.



Kürbiscremesuppe - leckeres Rezept von Familie Bartels
Zutaten:
1kg frischer Kürbis
2 Kartoffeln
1 Stange Porree
2 säuerliche Äpfel
1 Zwieibel/Knoblauchzehe
! 1/4 Liter Hühnerbrühe
2 EL Butter
80g Schinkenspeck/2 TL Öl
Salz, Pfeffer, Muskat, Zucker

Zubereitung:
Kürbis, Kartoffeln und Äpfel schälen, in Würfel schneiden. Porree in feine Ringe schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein hacken, alles in heißem Fett dünsten. Brühe zugießen, mit Gewürzen abschmecken. Nach zehn Min, ein Viertel der Gemüsemenge herausnehmen, restliche Suppe weiterkochen, dann pürieren. Suppe nochmals abschmecken. Schinkenspeck in Streifen schneiden, in Öl knusprig braten. Schinkenspeckstreifen und Gemüsewürfel in die Suppe geben und servieren. Guten Appetit!

Mehr zum Kürbis und zum Hof Bartels unter www.hof-bartels.de